Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Oscar de Muriel

Die Todesfee der Grindlay Street

Kriminalroman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

London 1889. Nach der Aufführung von »Macbeth« wird eine mit Blut geschriebene Botschaft aufgefunden: In Edinburgh, der nächsten Station der berühmten Theatertruppe, soll jemand grausam zu Tode kommen. Der Fall ruft die Inspectors Ian Frey und Adolphus McGray auf den Plan. Während der vernünftige Engländer Frey die düstere Ankündigung für reine Publicity hält, ist McGray von einem übernatürlichen Phänomen überzeugt, da Besucher eine »Todesfee« vor dem Theater gesehen haben wollen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn was auch immer dahintersteckt – in der Premierennacht in der Grindlay Street soll der Tod die Hauptrolle spielen ...

»Eine unglaublich unterhaltsame viktorianische Krimiserie!«

The New York Times

Aus dem Englischen von Peter Beyer
Originaltitel: A Mask of Shadows
Originalverlag: Penguin
eBook epub (epub), ca. 576 Seiten (Printausgabe), 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-641-23105-7
Erschienen am  17. December 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Todesfee der Grindlay Street"

Der Hund von Baskerville

Arthur Conan Doyle

Der Hund von Baskerville

Land der Dornen
(4)

Colleen McCullough

Land der Dornen

Ein reines Gewissen

Ian Rankin

Ein reines Gewissen

Ein kalter Ort zum Sterben
(1)

Ian Rankin

Ein kalter Ort zum Sterben

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Der zweite Reiter

Alex Beer

Der zweite Reiter

Mädchengrab - Inspector Rebus 18
(2)

Ian Rankin

Mädchengrab - Inspector Rebus 18

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Blutschuld - Inspector Rebus 6

Ian Rankin

Blutschuld - Inspector Rebus 6

Göttertrank
(2)

Andrea Schacht

Göttertrank

Kreuzblume

Andrea Schacht

Kreuzblume

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford
(6)

James McBride

Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford

Trainspotting
(5)

Irvine Welsh

Trainspotting

Der Himmel über Alabama
(6)

Marlen Suyapa Bodden

Der Himmel über Alabama

Die Ehre der Legion
(5)

Anthony Riches

Die Ehre der Legion

Die Sammlerin der verlorenen Wörter

Pip Williams

Die Sammlerin der verlorenen Wörter

Die sieben Leben des Arthur Bowman
(7)

Antonin Varenne

Die sieben Leben des Arthur Bowman

Die Glasperlenmädchen

Lisa Wingate

Die Glasperlenmädchen

Die Spur des Teufels
(2)

John Burnside

Die Spur des Teufels

Rezensionen

Etwas langatmig, aber lesenswert

Von: Lou

10.07.2019

Der Schreibstil von Oscar de Muriel ist grandios. Die Lockerheit und der Witz mit dem seine Figuren sich unterhalten lassen die Schwere der viktorianischen Zeit weitestgehend verpuffen. Allerdings ist die Geschichte ein wenig langatmig, was ich sehr schade finde, weil der Grundgedanke mir sehr gut gefällt. Das Ende war überraschend und die letzten 100 Seiten habe ich vor Spannung in Rekordzeit gelesen. Die Charaktere und die Verschmelzung von rationalen und irrationalen Ereignissen sind sehr gelungen. Vor der Lektüre dieses Buches habe ich mir einige andere Rezensionen durchgelesen, in denen es hieß, das sei das bisher schlechteste Buch der Reihe, weswegen ich die anderen auf jeden Fall noch lesen werde.

Lesen Sie weiter

Das ungleiche Team ermittelt weiter

Von: Sarah von Die Lesebrille

07.05.2019

Wie schon beim ersten Band, hat mich Oscar de Muriel, auch mit seinen Folgebänden der vielversprechenden Krimireihe, rund um Frey und MCGray, nicht enttäuscht. In Edinburgh soll das berüchtigte Theaterstück "Macbeth" aufgeführt werden, von dem alle behaupten, es sei verflucht. Plötzlich sind in der ganzen Stadt Schreie einer angeblichen Todesfee zu vernehmen, dazu mit Blut geschriebene Botschaften. Ein Mord soll geschehen, innerhalb der berühmten Theatergruppe. McGray und Frey nehmen die Untersuchung auf und wollen dem Tod in die Quere kommen, doch die Darsteller verstricken sich gegenseitig in Lügenmärchen. Der Vergleich "Die Todesfee der Grindlay Street" ist der dritte Teil der Reihe und verschafft dem Leser die Pause, die ihm der Band vorher genommen hat. Im Vordergrund steht dieses Mal Detektivarbeit und die Suche. (*Achtung Spoiler*) Der Tod tritt erst auf den letzten Seiten ein. (*Ende*) Somit ist es eine etwas langatmige Handlung. Außerdem wird zu Beginn des Buches nochmal ein wenig die Geschichte der beiden Ermittler erklärt. Für Neubeginner der Reihe, die die ersten Teile gelesen haben, mag das allerdings etwas langweilig klingen, da der Anschluss nicht recht zu fassen ist. Dennoch ist auch dieses Buch keinesfalls langweilig. Besonders angenehm sind die Zeitungsartikel, Briefe, Tagebucheinträge und Kommentare von Inspektor Ian P. Frey, die immer wieder zwischen den Kapiteln eingeblendet werden. Das gibt der ganzen Geschichte eine Auflockerung und lädt ein zum Mitraten. Ich kann ohne Umschweife das Buch empfehlen. Besonders gut gefällt mir wieder, dass der Autor am Ende einen Bezug auf die Geschichte nimmt und über die Recherche-Hintergründe aufklärt. So bekommen die Geschichten wieder einen realen Touch. Besondern in Band drei, tauchen Namen berühmter Menschen auf, die damals gelebt haben. Ich gebe deswegen 5 von 5 Sternen. Eine vollständige Rezension, auch zu Band 2 finden Sie auf meinem Blog.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Oscar de Muriel wurde in Mexico City geboren und zog nach England, um seinen Doktor zu machen. Er ist Chemiker, Übersetzer und Violinist und lebt heute in Cheshire. Mit seiner viktorianischen Krimireihe um das brillante Ermittlerduo Frey und McGray feiert er in seiner neuen Heimat und darüber hinaus große Erfolge.

Zum Autor

Pressestimmen

»Ein ganz großartiger Krimi für alle, die es very british lieben. Mit geschliffenen Dialogen und einer oft neblig-gruseligen Atmosphäre.«

WDR, Oliver Steuck (14. January 2019)

»Mit gut recherchiertem und ins Geschehen integriertem Lokalkolorit führt Autor de Muriel seine Serienhelden Frey und McGray in ihr drittes Abenteuer und in die Welt des zeitgenössischen Theaters, das sich auch außerhalb der Bühne als Hort der Illusionen und (tödlichen) Täuschungen erweist.«

krimi-couch.de (04. June 2019)

»Großartige, hochspannende Unterhaltung.«

The New York Times Book Review

»Unvergessliche Charaktere sorgen für ein köstliches Lesevergnügen!«

Kirkus, starred review

»Atmosphärisch, intelligent, gruselig.«

Publishers Weekly, starred review

Weitere E-Books des Autors