Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rumo & die Wunder im Dunkeln

Roman

(7)
Taschenbuch
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Selbst die größten Helden haben klein angefangen

Rumo, der junge Wolpertinger aus »Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär«, macht sich selbstständig und geht seinen eignen Weg durch den gefährlichen Kontinent Zamonien. Er folgt dem Silbernen Faden, einer Geruchsspur, die nur er wittern kann und an deren Ende Rumo das Glück vermutet. Auf seiner abenteuerlichen Reise durch zwei höchst unterschiedliche Welten begegnet er Teufelszyklopen und Mondlichtschatten, den Kupfernen Kerlen und den Toten Yetis. Rumo lernt das Kämpfen, die Liebe, die Freundschaft und das Böse kennen, es verschlägt ihn in den geheimnisvollen Nurnenwald, in die legendären Untenwelt und in das Theater der Schönen Tode; er erfährt von den Unvorhandenen Winzlingen, von den Belagerungen der Lindwurmfeste, von Professor Dr. Abdul Nachtigaller und seinem Schubladenorakel – und Rumo findet endlich zu Rala, die ihm die Wunder im Dunkeln zeigt.

Dies ist ein Roman, der im legendären Bücherreich Zamonien spielt. Folgende weitere Zamonienromane sind bislang erschienen:

Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Ensel und Krete

Die Stadt der Träumenden Bücher

Der Schrecksenmeister

Das Labyrinth der Träumenden Bücher

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Weihnachten auf der Lindwurmfeste

Der Bücherdrache


Taschenbuch, Broschur, 704 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
Über 100 Illustrationen
ISBN: 978-3-328-10752-1
Erschienen am  23. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sogar noch besser als der "Blaubär"

Von: eschenbuch

18.03.2021

Inhalt: Gerade als Rumo erahnt, dass er kein normaler Wolpertinger ist, ist sein behagliches Leben vorbei: Einäugige Riesen marodieren den Fhernhachenhof, auf dem der kleine Wolpertinger lebt, und verschleppen die Bewohner auf die Wandernden Teufelsfelsen. Gefangen in der Vorratskammer der Riesen, beginnt ein Kampf ums Überleben, den er nur gemeinsam mit der Haifischmade Volzotan Smeik überstehen kann. Doch die Wandernden Teufelsfelsen sind erst der Anfang eines großen Abenteuers... Persönliche Meinung: "Rumo & Die Wunder im Dunkeln" ist der dritte Roman des Zamonien-Zyklus. Neben Rumo, dem Protagonisten des Romans, treten unterschiedliche Figuren auf, die man bereits aus "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" kennt, sodass man sich auf das ein oder andere Wiedersehen - in den unerwartbarsten Situationen - freuen kann. Unterteilt ist Rumo in die Bücher "Obenwelt" und "Untenwelt", wodurch ein zweifacher Cursus entsteht, der strukturell an die Aventiurefahrten der mittelalterlichen Artusepik erinnert. Der erste Teil "Obenwelt" besitzt zudem leichte Tendenzen eines Entwicklungsromans. Rumo reift körperlich und geistig heran, erlernt Fertigkeiten, findet eine Heimat und verliebt sich. Besonders gut gefallen hat mir auch das umfangreiche Worldbuilding, das im Vergleich zum "Blaubär" noch verfeinert worden ist. So besucht Rumo die unterschiedlichsten - z.T. gegensätzlichsten - Orte, trifft verschiedenste Lebewesen und besteht mannigfaltige Abenteuer, wodurch eine Welt mit gigantischen Ausmaßen entsteht. Dabei hat Moers es wie schon im "Blaubär" geschafft, eine äußerst stimmige Handlung zu kreieren: Zwar dreht und wendet sich die Handlung auf den ersten Blick willkürlich, aber (scheinbar) lose Enden werden immer wieder aufgegriffen, sodass insgesamt eine runde Handlung mit einigen überraschenden Auftritten und Aufdeckungen entsteht. Neben Leidenschaft steckt auch viel Fleiß in "Rumo". Bei Moers muss man sich allerdings darauf einstellen, dass er häufig abschweift und immer mal wieder Mikroerzählungen in die Handlung einpflegt (Hintergrundgeschichten zu bestimmten Figuren etc.), wodurch der Erzähl- und Handlungsfluss kurzzeitig durchbrochen wird. In "Obenwelt" funktioniert das ganz gut und ist nicht hemmend; in "Untenwelt" wird das Abschweifen allerdings ein wenig exzessiv, sodass sich die Handlung in eher unwichtige Detailfragen zu verlieren droht. Das ist aber insgesamt nur ein vergleichsweise kurzer Moment, der sich schnell wieder legt. Ansonsten ist "Rumo" eine schöne, spaßige Geschichte, die man gerne liest - mit gewohnt viel Ideenreichtum, Wortwitz und Referenzen. Mir hat "Rumo" sogar noch besser gefallen als "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär".

Lesen Sie weiter

Eine Abenteuerreise mit Rumo von Zamonien

Von: buecherfluesterin

12.02.2021

Wer von euch macht gerne Urlaub in Zamonien? • Ich auf jeden Fall 😍 • Und dieses Mal ging es mit Rumo von Zamonien auf eine sehr turbulente (und auch ziemlich brutale 😅😬🙊) Abenteuerreise 😇 Rumo ist ein kleiner Wolpertinger - was er zu Beginn des Buches aber noch nicht weiß und plötzlich wird er von den Teufelszyklopen entführt. Während seiner Gefangenschaft lernt er Volzotan Smeik kennen, welcher dem kleinen Wolpertinger den Namen Rumo gibt. (Rumo ist ein sehr bekanntes Kartenspiel in Zamonien und der Rumo eine sehr starke Karte). • Rumo verbringt viel Zeit mit Smeik, lernt das Sprechen und das theoretische Kämpfen, denn schließlich will Smeik von den Teufelsgelsen weg. • Eine lange Reise beginnt - die Suche nach dem Silbernen Faden . Und schließlich ist Rumo nicht mehr der einzige Wolpertinger 🐶 • Ich liebe die Bücher von Walter Moers und an den Illustrationen hänge ich manchmal länger als an einer Seite zum lesen 😅 • Jedoch konnte mich dieser Band nicht so begeistern, wie die anderen Bände. Ich fand ihn erstaunlich brutal, was bisher nicht der Fall war 🙈 Auch waren mir manche Ausführungen zu ausschweifend und man hat seinen eigenen Silbernen Faden im Buch verloren 🙈 • Ich fand es schön, dass der Titel ‚und die Wunder im Dunkeln‘ an mehreren Stellen Bedeutung fand (Welche? Das müsst ihr schon selbst erlesen 🤗) • Aber das Buch ist trotzdem gut, Walter Moers gehört zu meinen Lieblingsautoren und ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ich nach Zamonien reisen kann. • Für ‚Rumo und die Wunder im Dunkeln‘ gibt es von mir 4 von 5 ⭐️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Walter Moers ist einer der erfolgreichsten und kreativsten Autoren Deutschlands und zugleich ein umjubelter Comiczeichner und Illustrator. Mit Zamonien hat er einen fantastischen, skurrilen Buchkontinent geschaffen, auf den ihm Millionen von Leserinnen und Lesern jeden Alters seit Jahrzehnten atemlos folgen. Alle Moers-Romane mit Ausnahme von »Wilde Reise durch die Nacht« spielen in Zamonien und wurden zu Bestsellern. Weitere beliebte und erfolgreiche Charaktere von Walter Moers sind das Kleine Arschloch, der Fönig und die Comicfigur Adolf.

Zur Autor*innenseite