Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Emelie Schepp

Rachezeit

Thriller

(5)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Anwältin sollte stets die Wahrheit herausfinden. Was aber, wenn sie diese vertuschen muss?
Das spektakuläre Finale der Bestseller-Serie aus Schweden!

Auf Youtube verbreitet sich das Video eines jungen Mannes – der Sprengsatz an seinem Körper könnte jeden Moment in die Luft gehen. Verzweifelt versucht das Team von Kriminalinspektorin Mia Bolander den Ort zu identifizieren, an dem das Opfer versteckt ist, doch sie kommen zu spät … Die Staatsanwältin Jana Berzelius wird in die stockende Ermittlung hineingezogen. Bislang war es immer ihre Aufgabe, die schonungslose Wahrheit herauszufinden. Diesmal jedoch muss Jana alles dafür tun, um sie zu verbergen. Denn die Zeit für ihre Rache ist gekommen, und an ihren Händen klebt Blut ...

Alle Bücher der Jana-Berzelius-Reihe:
Nebelkind
Weißer Schlaf
Engelsschuld
Im Namen des Sohnes
Leichengrund
Rachezeit

Die Fälle von Jana Berzelius können einzeln gelesen werden.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Annika Krummacher
Originaltitel: Nio Liv (Jana Berzelius 6)
Originalverlag: HarperCollins Nordic, Stockholm 2020
Taschenbuch, Klappenbroschur, 432 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0889-1
Erschienen am  20. December 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Nach Startschwierigkeiten wird es besser

Von: Mattis Bücherecke

17.02.2022

Rachezeit ist der finale Band der Jana Berzelius-Reihe aus der Feder von Emelie Schepp. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Blanvalet Verlag & Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung Als ich auf das Buch aufmerksam geworden bin, war mit nicht bewusst, dass es bereits ein sechster Band einer Reihe ist. Es wird aber damit geworben, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Das hab ich gerade am Anfang des Buches ganz anders empfunden. Gerade im ersten Drittel des Buches war für mich die Handlung doch teilweise sehr verworren, und ich glaube, dass ich das nicht so extrem empfunden hätte, wenn ich bereits Vorkenntnisse in dieser Reihe gehabt hätte. Gerade die Hauptfigur Jana Berzelius war für mich durchgehend nicht greifbar, und ich glaube, es wäre hilfreich gewesen, wenn ich gewusst hätte, was ihr in den vorherigen Bänden passiert ist. Ich konnte mich auch bis zum Schluss nicht festlegen, ob ich ihre Handlungen verstehen kann oder eben nicht. Das Buch wurde ja als Abschluss der Reihe angekündigt, aber das Ende wirkte für mich eher so, als würde es weitergehen. Fazit Ich hätte echt Schwierigkeiten, diese Geschichte richtig zu greifen, aber das letzte Drittel hat für mich noch einiges herausgeholt.

Lesen Sie weiter

Ein toller skandinavischer Krimi

Von: brigitta

23.01.2022

Inhalt: Jana Berzelius setzt alles daran als Staatsanwältin den brutalen Mord an drei Bandenmitgliedern zu begleiten, um damit ihre eigene Schuld verschleiern, doch ihr Unterfangen scheint chancenlos. Die Gang, die ihre drei getöteten Mitglieder betrauert wartet nicht auf die Ermittlungen der Polizei, sondern will sofort Rache. Ein ehemaliges Bandenmitglied wird nach einem Zeugenverhör entführt und mit Sprengstoff versehen der Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Der potentielle Zeuge wird getötet und Jana soll die Ermittlungen an diesem Verbrechen leiten, dass unmittelbare Folge ihrer eigenen Straftat ist. Damit steigen ihre Möglichkeiten die Ermittlungen zu manipulieren. Das gleiche Ziel hat ihr Adoptivvater, der dafür sogar Janas Erzfeind aus der Psychiatrie holt. Doch weder die Bemühungen ihres Ziehvaters noch ihre eigenen scheinen zu funktionieren, ganz im Gegenteil, eine Kollege aus dem Polizeidienst hat einen Verdacht und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln .... Fazit: Jana Berzelius wurde im fünften Band von ihrer Vergangenheit eingeholt, und zwar indem sie als diese Mordmaschine agierte, zu der sie gemacht wurde. Diese Morde sind nun zentraler Punkt im sechsten Band der Reihe. Der Leser weiß, dass Jana die Morde an den Bandenmitgliedern beging und verfolgt nun ihre verzweifelten Versuche die Tat zu vertuschen. Dabei verliert Jana mehr und mehr ihre emotionslose Maske und entwickelt sich immer mehr zu einer fühlenden und liebenden Frau. Ich fand es sehr spannend diese Veränderung mitzuverfolgen. Aber natürlich war nicht nur die Entwicklung von Berzelius äußerst spannend sondern auch die vielen einzelnen Personen, die entweder versuchten den Verdacht von Jana abzulenken oder direkt auf sie zielen zu lassen. Dabei ging die eine oder andere Aktion so richtig in die Hose, aber Emelie Schepp hat es geschafft dieses komplizierte Verwirrspiel stimmig aufzulösen. Angekündigt wurde das Buch als "finaler Band", aber ich empfand ihn nicht als abschließend oder final. Klar, Jana Berzelius ist nicht mehr die Gleiche, wie im ersten Band, die Veränderung war enorm, trotzdem ist die Geschichte um die Staatsanwältin nicht wirklich beendet. Die Serie könnte problemlos weitergehen, nur eben nicht mit einer Killerin im Talar sondern mit einer fähigen Staatsanwältin mit sehr dunkler Vergangenheit. Ich kann nicht sagen, dass mich das Ende enttäuscht hat, eher im Gegenteil ist die Erwartung auf einen weiteren Band gestiegen. Aber egal ob es einen siebten Band geben wird, oder nicht, Emelie Schepp hat mit Jana Berzelius eine tolle Figur geschaffen und die komplette Reihe hat mich bestens unterhalten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Emelie Schepp, geboren 1979, wuchs im schwedischen Motala auf. Sie arbeitete als Projektleiterin in der Werbung, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Nach einem preisgekrönten Theaterstück und zwei Drehbüchern verfasste sie ihren ersten Roman: Der zuerst nur im Selbstverlag erschienene Thriller »Nebelkind« wurde in Schweden ein Bestsellerphänomen und erscheint mittlerweile als Übersetzung in 30 Ländern; die Jana-Berzelius-Serie hat sich weltweit über eine Million Mal verkauft. 2016, 2017 und 2018 wurde Schepp mit dem renommierten CrimeTime Specsaver’s Reader’s Choice Award ausgezeichnet und damit bereits dreimal zur besten Spannungsautorin Schwedens gekürt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin