Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nicci French

Blauer Montag

Thriller - Ein Fall für Frieda Klein Bd.1

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als der 5-jährige Matthew verschwindet, geht ein Aufschrei durch London. In den Zeitungen erscheint sein Bild – und die Psychotherapeutin Frieda Klein kann es nicht fassen: Matthew gleicht bis ins Detail dem Wunschkind eines verzweifelten kinderlosen Patienten von ihr. Ist dieser Mann ein brutaler Psychopath? Warum hat sie das als Therapeutin nicht schon vorher bemerkt? Zusammen mit Inspector Karlsson stößt Frieda auf Parallelen zum Verschwinden eines Mädchens vor mehr als zwanzig Jahren. Sie kommt dem Entführer immer näher. Doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit …

»Unser Schreiben handelt von unseren eigenen Ängsten, Obsessionen und Sehnsüchten. Wenn das Buch dann da ist, stellen wir fest, dass wir unsere Ängste, Obsessionen und Sehnsüchte mit vielen Lesern teilen.«

Nicci French

Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: Blue Monday
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Group), London 2011
Taschenbuch, Broschur, 464 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10245-8
Erschienen am  09. July 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Psychotherapeutin Frida Klein ermittelt

Ähnliche Titel wie "Blauer Montag"

Der Beobachter
(4)

Charlotte Link

Der Beobachter

Wenn du mir gehörst

Michael Robotham

Wenn du mir gehörst

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Paula Hawkins

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

London Killing
(2)

Oliver Harris

London Killing

Am Ende des Schweigens
(9)

Charlotte Link

Am Ende des Schweigens

Das Mädchen im Eis

Robert Bryndza

Das Mädchen im Eis

Solange du schweigst

B.A. Paris

Solange du schweigst

Die andere Frau

Michael Robotham

Die andere Frau

Der Glaspavillon
(1)

Nicci French

Der Glaspavillon

Die Nanny

Gilly Macmillan

Die Nanny

Der Ruf des Kuckucks

Robert Galbraith

Der Ruf des Kuckucks

Im Visier

Lee Child

Im Visier

Der Hund von Baskerville

Arthur Conan Doyle

Der Hund von Baskerville

Die Tote im Pfarrhaus
(5)

Ruth Rendell

Die Tote im Pfarrhaus

Ich will dir nah sein

Sarah Nisi

Ich will dir nah sein

Der schönste Sommer unseres Lebens
(3)

Maeve Haran

Der schönste Sommer unseres Lebens

Royal Destiny

Geneva Lee

Royal Destiny

Die Vertraute

Gilly Macmillan

Die Vertraute

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Claire Douglas

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Was damals geschah

Lisa Jewell

Was damals geschah

Rezensionen

Spannend wird es hier erst zum Schluss

Von: Annalena

29.05.2022

Als der 5-jährige Matthew verschwindet, geht ein Aufschrei durch London. In den Zeitungen erscheint sein Bild – und die Psychotherapeutin Frieda Klein kann es nicht fassen: Matthew gleicht bis ins Detail dem Wunschkind eines verzweifelten kinderlosen Patienten von ihr. Ist dieser Mann ein brutaler Psychopath? Warum hat sie das als Therapeutin nicht schon vorher bemerkt? Zusammen mit Inspector Karlsson stößt Frieda auf Parallelen zum Verschwinden eines Mädchens vor mehr als zwanzig Jahren. Sie kommt dem Entführer immer näher. Doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit … Satteln wir das Pferd von hinten auf: Das Buch endet hochspannend mit einer überraschenden Auflösung. Jedoch war der Weg bis dahin sehr langatmig und schleppend. Die Handlung hatte über weite Strecken einfach zu wenig Spannung und beinhaltet mehrere verschiedene Handlungsstränge, die jedoch nicht alle in Zusammenhang mit der Haupthandlung stehen. Dadurch dauert es zu lange, bis die Geschichte zum Wesentlichen kommt. Zudem werden viele Charaktere eingeführt, die nicht wirklich nahbar waren. Ich hoffe aber zumindest bei der Protagonistin Frieda auf eine weitere Entwicklung in den Folgebänden der Reihe des Autorenpaars Nicci Gerrard und Sean French. Insgesamt hat mich »Blauer Montag« leider nicht überzeugen können. Wenn nur etwa ein Drittel des Buches wirklich spannend ist und mich zum Weiterlesen animiert, ist das schlichtweg zu wenig. Deshalb gibt es trotz des grandiosen Endes nur 3 von 5 Herzen. Ich sehe in der Reihe dennoch Potential, dass sie sich in den weiteren Bänden in eine positive Richtung weiterentwickelt.

Lesen Sie weiter

Zu wenig Spannung

Von: MeRei

06.06.2020

Nachdem mich das Cover sowie auch der Klappentext dieses Buches angesprochen haben und ich bis dato noch kein Buch von Nicci French gelesen habe, war das Buch sogleich gekauft. Interessant fand ich ausserdem, dass es der Auftakt zu einer 7-teiligen Buchreihe ist. Ein Aufschrei geht durch London als der 5-jährige Matthew spurlos verschwindet. Die Protagonistin, Psychotherapeutin Frieda Klein hat einen Patienten, der sich einen Sohn wünscht, der exakt dem verschwundenen Matthew gleicht. Zufall? Das Buch beginnt mit einer Erzählung, die bereits mehrere Jahre zurückliegt, dem Leser aber im Laufe der Zeit verständlich wird. Leider muss ich sagen, dass sich das Buch sehr schleppend liest und die ersten 100 Seiten ziemlich langatmig sind. Es wird kaum Spannung aufgebaut, was für meinen Geschmack bei einem Thriller bereits in den ersten Kapiteln passieren sollte. Frieda Klein ist irgendwie auch etwas gewöhnungsbedürftig. Durch ihre nächtlichen Spaziergänge und ihre Schlaflosigkeit wirkt sie oft selbst, als bräuchte sie Hilfe. Frieda ist sehr unterkühlt und wirkt unnahbar. Leider bekam ich bis zum Schluß keine klare Vorstellung zu ihr als Person. Das finde ich total schade. Auch die weiteren Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Zum Ende des Buches gab es dann doch noch einen kurzen Spannungsbogen, der es aber leider nicht mehr herausreißen konnte. Ich habe mir einfach mehr von diesem Buch erhofft. Vielleicht versuche ich es nochmal mit einem anderen Buch von Nicci French?! Diese Reihe werde ich allerdings nicht weiterlesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit Jahren sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Blauer Montag« ist der erste Band der erfolgreichen 8-teiligen Krimireihe.

Zur Autorin

Links

Pressestimmen

»Endlich: Ein guter psychologischer Kriminalroman – kenntnisreich, sachlich kompetent und angemessen auf dem schwierigen Gebiet extremer seelischer Verwerfungen. Intelligenter Plot, psychologisch plausibel.«

DIE ZEIT, Tobias Gohlis

»Meisterlich.«

NDR

»Nicci French schreibt brillante Psychothriller, die unter die Haut gehen.«

Cosmopolitan

»Starautoren melden sich zurück: Auch diesmal gelingt dem Autoren-Ehepaar eine überraschende Story mit Tiefgang.«

Für Sie

»Am Ende gelingt es Nicci French erneut, einen so unerwarteten Haken zu schlagen, dass dem Leser der Atem stockt. Das ist meisterlich.«

NDR Kultur

»In Nicci Frenchs feinsinnigem Psychothriller sind es die wechselseitigen Beziehungen ihrer Figuren, deren ›dunkle Seiten‹, die den Reiz der Geschichte ausmachen.«

Krimi-couch.de (01. February 2012)

»Nicci French – das ist einfach immer wieder eine Garantie für spannende Unterhaltung.«

hr4 (22. February 2012)

»Das Buch ist reißerisch, auf die feinste Art. Es hat Tempo ... und Frieda Klein ist kein Plotpüppchen mit aufgeklebter Berufsbezeichnung, sondern eine interessante Figur.«

Stuttgarter Zeitung (02. March 2012)

»Mit der Psychotherapeutin Frieda Klein präsentiert Nicci French eine aufregende, neue Heldin – und setzt ihre Tradition starker Frauenfiguren fort.«

Sonntagszeitung (CH) (19. February 2012)

»›Blauer Montag‹ ist nicht nur hochspannend, sondern vermittelt auch interessante Einblicke hinter die Kulissen der Psychotherapie.«

DRS 1 »BuchZeichen« (CH) (07. August 2012)

Weitere Bücher der Autorin