Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Wolfgang Amadeus Mozart. Die Zauberflöte

Jessica Courtney-Tickle

Prestel junior Sound-Bücher (7)

(9)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 26,00 [D] inkl. MwSt. | € 26,80 [A] | CHF 36,50* (* empf. VK-Preis)

Endlich ist in der wunderschönen Reihe der Soundbücher aus dem Prestel Junior Verlag mit Band Nummer 7 meine Lieblingsoper erschienen: die Zauberflöte. Auch hier wird wieder in schönen Illustrationen und Texten die wohl bekannteste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart inkl einem Portrait über ihn erzählt und mit vielen Soundknöpfen musikalisch begleitet. Einfach toll. Auch die anderen Bände habe ich bereits auf dem Blog vorgestellt.

Lesen Sie weiter

Große Meisterwerke für die Kleinsten

Von: Bücherflüsterin

19.01.2022

Opern sind nix für kleine Kinder? • Irrtum - also zumindest bei uns 😅 Seit ich ‚Die Zauberflöte‘, geschrieben von Wolfgang Amadeus Mozart angefragt habe und es hier in Griffhöhe des Kindes steht, hat unser Dreijährige Spross ständig dieses Buch in der Hand. Sie erkundet die Illustrationen, hört sich die Liedstücke an (versucht sie auch „nachzusingen“ 😅) und will dieses Buch immer und immer wieder vorgelesen bekommen. • Und tatsächlich sitzen wir dann meist direkt vorm Regal auf dem Fußboden, weil sie es GENAU JETZT lesen und anschauen will und nicht erst auf Bett, Couch, oder Stuhl möchte 🙄🤣 • Hier wird diese Lektüre sogar so sehr geliebt, dass sie mir mittlerweile erzählt, was da passiert 😅 • Ich finde die Aufmachung wirklich sehr schön. Auch wenn sich manche Noten etwas schwerer drücken lassen, so ist es doch eine sehr schöne Entdeckungsreise bereits für die ganz Kleinen ♥️ • Die Bilder sind sehr farbenfroh und mit liebevollen Details geschmückt. Die Texte dazu sind kurz und knapp und geben das wesentlichste dieser wundervollen Oper wieder. • Eine perfekte Möglichkeit, um bereits den jüngsten die größten Meisterwerke näher zu bringen! • Von mir gibt es daher mit 5 von 5 ⭐️ eine ganz klare Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Mozarts Musik wird uns Österreicher*innen schon mit „Die kleine Nachtmusik“ im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt. Auch die Kinderoper „Zauberflöte“ ist im schulischen Kontext ein fixer Bestandteil und war eines der Highlights in meiner Schulzeit! Inhalt des Buches: Prinz Tamino und der Vogelfänger Papageno bekommen von der Königin der Nacht den Auftrag, ihre Tochter aus den Fängen des Sonnenkönigs zu befreien. Ausgestattet wird Tamino mit einer Zauberflöte und Papageno mit einem magischen Glöckchen. Tamino wird bei der Rettungsaktion von der Palastwache festgenommen. Gelingt es dem Vogelfänger, die Prinzessin zu befreien? Gedanken zum Buch: Das Buch ist bereits vom Cover her ein absoluter Hingucker! Schlägt man es auf, ist man gleich ein weiteres Mal von den wunderschönen und auch diversen Illustrationen von Jessica Courtney-Tickle fasziniert. Besonders machen dieses Buch zudem die 10 Soundbuttons, durch die man kurze Musikausschnitte der berühmten Oper anhören kann, die jedoch meiner Meinung nach zu kurz ausfallen. Ausserdem funktionieren die Buttons durch die Seiten hindurchgedrückt nicht so gut. Allerdings sind auf der letzten Seite nochmals alle Soundknöpfe gesammelt zum Drücken abgebildet. Dort funktionieren sie einwandfrei und können auch von meinem 4-Jährigen ohne Probleme betätigt werden. Die Oper wird in sehr verkürzter Form dargestellt, aber für Kinder ab 4 Jahren, die zum ersten Mal mit diesem Stück in Berührung kommen, völlig ausreichend. Die über 200 Jahre alte Geschichte ist klischeefreier als so manch aktueller Disneyfilm! ist Eine Prinzessin muss zwar von Männer befreit werden, doch beschützen Reiterinnen Tamino vor einem Drachen. Gleichberechtigt stehen sich ausserdem die Königin der Nacht und der Sonnenkönig gegenüber. Die Geschichte endet schließlich mit einer wundervollen Botschaft, nämlich dass alle gleich wichtig sind und Frieden eines der höchsten Güter ist. Fazit: ein wunderschön für Kinder aufgemachtes Buch über die wohl berühmteste Oper W.A. Mozarts. Die Musiksstücke könnten jedoch etwas länger sein. Herzlichen Dank an @presteljunior und das @bloggerportal für dieses musisch bezaubernde Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Die Zauberflöte im neuen Mantel

Von: little nordic stories

03.01.2022

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte von Jessica-Courtney Tickle ist ein bezauberndes Musikbilderbuch der berühmten Oper. Sie erzählt die Geschichte von Prinz Tamino und Vogelfänger Papageno, die von der Königen der Nacht beauftragt werden, ihre Tochter Prinzessin Pamina, von dem Sonnenkönig zu befreien. Um ihnen bei diesem Auftrag zu helfen, bekommt Tamino eine Zauberflöte und Papageno ein magisches Glöckchen. Wird es ihnen gelingen, die Prinzessin zu befreien? Uns gefällt sehr gut, wie die Buchreihe klassische Musik Kindern so lebhaft Nahe bringt. Die Geschichte ist der Oper nicht ganz treu, aber passt dadurch auch wunderbar für kleinere Kinder ab 3 Jahren. Gleich am Anfang mit Prinz Taminos Flucht von einem Drachen wird man in das Geschehen hinein verzaubert, und die Spannung hält bis zum Ende an. Speziell schön finden wir die wunderschönen, detailreichen Illustrationen und die zehn Notensymbole - eines auf jeder Seite - die Ausschnitte der Oper spielen. Wir hätten uns gewünscht, dass die Musikstücke länger als ein paar Sekunden spielen. Kleine Kinder brauchen auch beim Drücken der Noten meist Hilfe, da die Seiten ganz richtig aufeinander liegen müssen damit sie funktionieren. Dennoch bekommt man bei diesem Buch einen schönen Einblick in Mozarts Meisterwerk, und die Stimmung der Geschichte wird wunderbar hervorgehoben. Ein richtiges Schmuckstück im Bücherregal!

Lesen Sie weiter

Prinz Tamino macht sich gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno auf die Prinzessin Pamina aus den Fängen des Sonnenkönigs zu retten. Ausgestattet wurden sie dafür von der Königin der Nacht - mit einer Zauberflöte sowie magischen Glöckchen. Mit Mut und pfiffigen Ideen bestreiten sie ihre Mission. Neben dieser Erzählung geht es jedoch auch um das “Große” - Tag und Nacht sowie um das friedliche Miteinander. Ganz toll und dazu passend ist Abschlusssatz: “Keiner ist wichtiger als der andere - jeder hat seinen Platz.” Auf jeder Doppelseite ist eine Note zu finden die nach dem Drücken den entsprechenden Auszug der Oper erklingen lässt. Die Länge und Auswahl der Stellen sind dabei gut gewählt. So passt die schnelle Stelle im Palast zu den dargestellten rennenden Wachen. “Die Zauberflöte” ist modern und klar illustriert. Die Tiefe der Bilder und Farben sind toll gewählt. Auf der letzten Seite finden sich nochmals alle 10 musikalischen Auszüge samt Titel und Erläuterungen. Ebenfalls wird Wolfgang Amadeus Mozart porträtiert und ein Opern-Glossar ist enthalten. Wir haben dieses Musik-Bilderbuch direkt ins Herz geschlossen: die Erzählung mitsamt imposanten Illustrationen und die Einblicke in die klassische Musik sind eine wirklich tolle Kombination! Die Altersempfehlung liegt bei 4 Jahren und ist aus meiner Sicht passend.

Lesen Sie weiter

Das Musik-Bilderbuch „Die Zauberflöte“ hat ein tolles, ansprechendes Cover, welches mit Goldfolie veredelt ist. Jede Seite des Buches erzählt in kindgerechter Sprache die Geschichte der Zauberflöte. Dazu finden sich wunderschöne, zauberhafte Illustrationen, passend zum Verlauf der Oper. Hier gibt es viel zu entdecken und zu sehen. Aber das Highlight des Buches sind die 10 Soundmodule. Auf jeder Seite gibt es einen farbigen Button mit einer Note darauf. Wenn man diesen drückt, ertönt ein Ausschnitt des Musikstücks, passend zur dargestellten Szene. Allerdings muss man sagen, dass sich die ersten Buttons etwas schwer drücken lassen, man muss doch recht viel Kraft aufwenden, da man durch mehrere Seiten „drückt“. Aber mit ein wenig Übung bekam mein Kind dies auch alleine hin. Auch soundtechnisch darf man von einem Musikbuch natürlich keine Wunder erwarten – es ist eben ein Buch und kein Musikplayer. Es klingt teilweise etwas blechern, das hat aber mein Kind nicht gestört. Im Gegenteil, bestimmte Musikstücke, wie zum Beispiel „Schnelle Füße“, werden gerne in Dauerschleife abgespielt. Auf der letzten Seite findet sich auch ein Text zu Mozart, sowie ein Glossar. Außerdem sind dort noch mal alle Soundmodule zu sehen, es gibt einen kurzen Infotext und eine kleine Suchaufgabe zu den Musikstücken. Uns gefällt das Buch sehr gut. Ich finde die kurzen Musikausschnitte prima, um auch schon jüngere Kinder an die klassische Musik heranzuführen. Auf dem Wunschzettel für Weihnachten steht auf jeden Fall schon ein weiteres Buch der Reihe der Prestel junior Sound-Bücher.

Lesen Sie weiter

Waren eure Kinder schonmal im Theater? Vielleicht zu einer Kinderoper? Originaltitel: The Story Orchester - The Magic Flute Titel: Die Zauberflöte - Ein Musik-Bilderbuch zum Hören Text: @katy_flint Illustrationen: @jctickle Verlag: @prestelverlag Seitenanzahl: 24 Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre Preis: 26€
ISBN: 978-3791374956 Inhalt: Lerne die berühmteste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart kennen. Wird es Prinz Tamino gelingen die Prinzessin Pamina zu befreien und damit, Frieden in die beiden Königreiche zu bringen? Meine Meinung: Für mich ist die Zauberflöte mit all ihren märchenhaften Charakteren eine der schönsten Opern, und dieser Musik-Bilderbuchschatz bietet einen wunderbaren Einstieg für Groß und Klein. Bereits das detailreiche Cover mit Goldprägung ist ein richtiger Eye-catcher, und auch zwischen den Buchdeckeln schlummert eine fantastische Geschichte. Die Befreiung der Prinzessin wird zu einem spannenden und magischen Abenteuer, das nebenbei auch wertvolle Botschaften vermittelt: „Die Samen, die im Dunkel gesät werden, blühen in der Sonne“, Zitat. Ob Sonne oder Mond, beides ist wichtig und kann als Bereicherung für den anderen gesehen werden. Jede Doppelseite wird zu einem spektakulären Schauspiel aus Wort, Bild und einem kurzen, markanten Musikausschnitt. Eine wunderbare Auswahl, die wir nun den ganzen Tag hören. Fazit: Die Zauberflöte hält einen spannenden und magischen Einzug ins Kinderzimmer, und weckt vielleicht auch das Interesse, richtige Theaterluft zu schnuppern.

Lesen Sie weiter

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart / Jessica Courtney-Tickle „Lass dich entführen auf eine zauberhaft musikalische Reise in eine gespaltene Welt zweier Länder! Sie werden von entgegengesetzten Kräften regiert: der Sonne und dem Mond. Sie kämpfen Tag für Tag, Jahr für Jahr. Das war schon immer so, bis sich eines Tages der edle Prinz Tamino auf dem Bergrücken verirrt, der diese beiden mythischen Orte trennt.“ Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter Pamina aus der Gewalt des Sonnenkönigs zu befreien. Geleitet von einer Fee, hat Tamino noch Papageno einen kunterbunten Vogelfänger, als Wegbegleiter. Für ihre abenteuerliche Reise erhält Papageno ein Glockenspiel von der Königin und Tamino eine magische Zauberflöte. Die Instrumente sollen ihnen bei ihrem Vorhaben helfen Pamina zu befreien. Und so machen sie sich auf den Weg......................... Fazit: Die „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart – wer kennt sie nicht – eine der bekanntesten Opern überhaupt. 1791 im Freihaustheater in Wien uraufgeführt. Da die Oper leicht zugänglich ist, wird sie oft auch für ein jüngeres Publikum aufgeführt und bietet nun die Vorlage für dieses wunderschöne und ansprechende Musik-Bilderbuch. Das Buch gehört zu einer Reihe Musik-Bilderbücher aus dem Prestel-Verlag, von dem ich bereits „Der Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns / Jessica Courtney-Tickle auf meinem Blog vorgestellt habe. Ich freue mich jetzt auch ihr neustes Werk hier präsentieren zu können. Jessica Courtney-Tickle hat sich mit „Der Zauberflöte“ schon ein sehr umfangreiches Werk ausgesucht, aber auch diesmal ist ihr die Umsetzung gut gelungen. Ihr gelingt es, die Oper durch ihre kurzen und stark komprimierten Texte auch für kleinere Kinder gut zugänglich zu machen. Für ihre Bilder hat die Künstlerin kräftige Farben gewählt und diese dann im grafischen Stil präsentiert. Sie zeichnet auf doppelblattgroßen Seiten, und da das Buch mit 30,5 x 26,5 cm für ein Bilderbuch schon recht groß ist, lässt sich dort auch einiges entdecken; zudem bietet sie eine herrliche Kulisse für diese Geschichte. Durch die kurz eingespielten Musiksequenzen – die durch Knopfdruck aktiviert werden – kann man sich gut in die einzelnen Szenerien hineinversetzen. Insgesamt sind es 10 Soundmodule, die allerdings wirklich nur sehr kurz angespielt werden. Meiner Ansicht nach hätten sein ruhig ein bisschen länger sein dürfen. Persönlich habe ich „Papagena“ vermisst. Sie gehört einfach zu Papageno, wie Pamina zu Tamino. Und da reicht es einfach nicht, das „Papagena und Papageno“ auf dem letzten Bild gemeinsam abgebildet sind. Am Ende des Buches findet man weitergehende Informationen zu den einzelnen Musikstücken, eine kurze kindgerechte Biografie von Wolfgang Amadeus Mozart und ein Glossar mit musikalischen Erklärungen. Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch, dass das Bilderbuch klimaneutral produziert wurde. Eine kindgerechte und gelungene Umsetzung der "Zauberflöte“ als Musik-Bilderbuch! Besten Dank an den „Prestel Verlag“ für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter