Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Checker Tobi - Der große Digital-Check: Smartphone, Internet, Social Media – Das check ich für euch!

Gregor Eisenbeiß, Checker Tobi

Die Checker-Tobi-Sachbuchreihe (2)

(31)
(7)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Smartphone, Internet, Social Media Die große Herausforderung in diesem Fall ist die Aufbereitung schwieriger Themen in die Form eines „Hörspiels“, um es traditionell zu formulieren. Es werden diverse Checker Fragen rund um Internet, Smartphone und Social Media gestellt, um genau zu sein 9 Checker-Fragen und ein Mitmach-Check. Diese Strukur, dass eine Frage gestellt wird, diese dann ausführlich mit teils zu anspruchsvollem Vokabular für 8jährige (auch aufwärts) beantwortet wird und anschließend mit etwas anderen Worten und verkürzt zur altbekannten Musik von Tobias Krell zusammenfassend noch einmal beantwortet wird (Ergebnissicherung 😉) – gibt der ganzen Angelegenheit einen festen Rahmen. Meine Kinder (7 und 10 Jahre) haben die Scheibe sehr gerne gehört und auch geliebt, was sicherlich an dem an sich sehr guten Konzept der Serie „Checker Tobi“ liegt. Allerdings bezweifle ich, dass sie die Inhalte, - z. B. die Erklärung der Dualzahlen – im Wesentlichen erfasst haben, geschweige denn in irgendeiner Form wiedergeben könnten. Für den elterlichen Geschmack ist diese CD inhaltlich zu breitgefächert im Titel, es wird sehr viel versprochen! Dann allerdings bei den einzelnen Komponenten wiederum stark eingegrenzt. Diese einzelnen Komponenten, die Checker – Fragen, sind viel zu sehr mit teils unnötigen Fachbegriffen gespickt. Der Satz in der Einleitungssequenz, dass für die Eltern ein Handy noch total besonders war und die Großeltern vielleicht noch nicht einmal einen Computer kannten … fand ich etwas mutig, - die Großelterngeneration der heute 8 – 10jährigen hat bzw. hatte definitiv Computererfahrung. Durch die „künstliche Intelligenz“ Roberta kommt etwas Abwechslung in den Handlungsstrang. Roberta erzählt plötzlich wirres Zeugs, das es zu enträtseln gilt. Allerdings hat mich der Umgang mit Roberta etwas stutzig gemacht, ich fand es sehr befremdlich Roberta derart zu personifizieren und zu vermenschlichen. Zusammenfassend muss man auch zugeben, dieses Thema fast ohne jegliche visuelle Unterstützung anzugehen, sehr viel Mut zeigt und ziemlich gut gelungen ist. Einziges unterstützendes visuelles Medium ist das booklet, das inhaltlich sehr gelungen ist: Es erklärt die Dualzahlen, gibt Tipps für ein sicheres Passwort, erklärt den digitalen Fußabdruck und gibt upload Regeln. Um inhaltlich größere Effekte liefern zu können, hätte dieses Thema mindestens audiovisuell wenn nicht gar interaktiv aufgearbeitet werden sollen. Man kann viel und lange über ein Schnitzel reden, es ersetzt nicht das Erlebnis beim Essen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.