Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Try & Trust

Nena Tramountani

Die Soho-Love-Reihe (2)

(130)
(79)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Schon in Band 1 hab ich Mathilda und Anthony gemocht und fand ihre Charakter unglaublich faszinierend und interessant. Ich konnte es also kaum erwarten, endlich ihre Geschichte zu erfahren, auch wenn ich mir 0,0 vorstellen konnte, wieso gerade diese beiden scheinbar so unterschiedliche Personen, eine gemeinsame Geschichte bekamen. In diesem Buch dreht sich so viel um Kunst und Malerei, ein Thema, was ich in diesem Ausmaß bisher noch kaum in New Adult Bücher gefunden hatte. Anthony war auf den ersten Blick ein richtiger Herzensbrecher, aber bereits nach den ersten Seiten wurde mir bewusst, dass hinter dieser Fassade ein sehr sensibler junger Mann lebte. Er hat ein riesengroßes Herz, mit so viel Liebe für seine Kunst, seine Freunde und seine Mitmenschen. Umso weiter man ins Buch kam, umso mehr hat man über ihn und seine Vergangenheit erfahren und deshalb muss man sagen, dass ich einige Tränen vergossen habe, weil ich einfach nicht verstehen kann, wieso immer einzelne Menschen so unfassbar viel Leid erfahren müssen. Aber genau diese Personen haben schlussendlich so einen starken Charakter. Anthony ist loyal, authentisch und immer ehrlich. Mathilda war mir vom ersten Moment einfach sympathisch, mit ihrer offnen und direkten Art. Auch sie hat in ihrer Vergangenheit schlimme Erfahrungen gesammelt und sich dadurch so einige Schutzmechanismen angeeignet. Der Liebe hat sie abgeschworen und trotzdem kann sie das Kribbeln im Bauch in Anthonys Nähe nicht leugnen. Doch wie kann man Gefühle für jemanden haben, den man jahrelang verabscheut und als Arschloch abgestempelt hat? Ich liebe es, wie man auf jeder Seite des Buches irgendwie direkt dabei ist, wie sich beide eingestehen müssen, dass diese Gefühle die sie haben, echt und wahrhaftig sind. Der Schreibstil ist so anschaulich, echt und einzigartig! Es geht vor allem um Vertrauen, Schicksalsschläge Ehrlichkeit, Freundschaft und die Liebe zur Kunst. Nena Tramountani hat einen wunderbaren und sensiblen Weg gefunden, all diese Themen umzusetzen und dadurch wäre das Buch für mich um Welten emotionaler als Band 1. Mit jedem Kapitel hab ich mich mehr und mehr in Mathilda und Anthony verliebt, sodass ich am Ende etwas geschockt war, als auf der nächsten Seite plötzlich „Danksagung“ stand. Oh und zudem, wie wunderschön ist bitte die Soho-WG? Diese kleine Truppe hat Menschen gefunden, die sich gegenseitig einfach unterstützen, die füreinander da sind, egal ob man sich jetzt vom Herzen liebt oder einfach nur nebeneinander hergelebt hat. Was diese WG hat, ist unfassbar besonders und einzigartig. Für mich ein ganz klare Leseempfehlung! Da es eine Trilogie ist, würde ich sagen, dass man Fly&Forget vorher lesen sollte, auch wenn es in beiden Teilen um andere Charaktere geht. Ich denke, dass man ansonsten etwas gespoilert wird, was die Geschichte von Liv und Noah angeht. Kann es kaum erwarten, gleich mit der Geschichte von Briony und Sebastian weiter zu machen, auch wenn ich emotional eigentlich noch nicht bereit bin, diese wilde Truppe zu verlassen.

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG: Auch im zweiten Band konnte die Autorin einen unglaublich flüssigen und lockeren Schreibstil an den Tag legen. Die Autorin schaffte es erneut, mich mit ihrem Schreibstil zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen. Sie schreibt einfach so unglaublich einfühlsam und mit so viel Gefühl, dass man hier definitiv Herzklopfen bekommt alleine vom Schreibstil von Nena Tramountani. Die Autorin schaffte es erneut mich mit dem Stil in den Bann zu ziehen und erschuf mit diesem Schreibstil eine knisternde Atmosphäre. In diesem Band lernen wir Matilda näher kennen. Schon im ersten Band war die junge Matilda quirlig und von Drama, wenn es um die Liebe geht, verfolgt und dies zog sich in ihrer Geschichte weiter. Aber auch ihre Entwicklung im Buch war ersichtlich und konnte mich vollends überzeugen, denn sie ist eine Protagonistin die gewachsen ist und die aus Fehlern lernt, was mir bei ihr sehr gut gefallen hat. Sie trifft in diesem Buch auf den gutaussehenden Anthony der es schafft ihre Fassade zum Fall zu bringen. Die Autorin erschuf hier Figuren, egal ob Hauptfiguren oder Nebenfiguren, die einfach super authentisch und greifbar waren. Dies hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, denn so konnte ich mir die Figuren klar und deutlich vorstellen und mir ein Bild von ihnen machen. Aber auch die Geschichte im zweiten Band hat er mir wieder angetan und ich war so verliebt von der ersten Seite an. Die Autorin erschuf hier eine Story die einfache romantisch, prickelnd und zauberhaft war, dass sie einen ganz eigenen Charm hatte und sich das beim lesen deutlich spürbar machte. Ich konnte mich auch von der ersten Seite an in die Geschichte hineinversetzen und erlebte diese wunderbar mit. Nicht nur mit der Story punktete die Autorin, auch die Storyline in diesem Band war erfrischend und sehr gut strukturiert, was mir sehr gut gefallen hat. Auch bei der Handlung hat sich die Autorin wieder etwas völlig neues einfallen lassen. Ich war von der ersten Seite wieder einmal völlig gefangen in der Handlung und konnte diese einfach in vollen Zügen genießen, denn Nena Tramountani erschuf eine Handlung die zum Wohlfühlen eingeladen hat. Diese war auch wieder strukturiert und klar aufgebaut so, dass man sich als Leser wieder in die Handlung hineinversetzen konnte und diese verstanden hat. Aber auch einen klaren und transparenten Handlungsstrang gab es wieder und ich konnte dem roten Faden stets folgen. MEIN FAZIT: Mit Try & Trust ist Nena Tramountani ein absolut schöner und traumhafter zweiter Band gelungen, der wieder zum wohlfühlen und träumen eingeladen hat. Zwar war der Funke in diesem Band etwas schwächer wie im ersten Band, aber dies machte die Autorin mit ihren starken Charakteren wieder wett. Hier stimmte einfach wieder die Chemie zwischen Schreibstil und Geschichte, zwischen Protagonisten und Handlung und vor allem zwischen dem Lesefluss und mir als Leser. Deshalb gibt es von mir auch für Band 2 eine Leseempfehlung und 4 von 5 Punkten.

Lesen Sie weiter

Worum geht es? Im zweiten Teil der Soho-Love-Reihe geht es um Matilda und Anthony. Matilda traut keinem Mann und als ihre Mitbewohnerin und beste Freundin Briony anfängt von dem gut aussehenden Künstler Anthony zu schwärmen, durchschaut sie sofort sein Spiel. Um Briony vor noch mehr Herzschmerz zu bewahren, geht Matilda einen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch das Malen weckt einige unerwünschte Erinnerungen bei Matilda und ihre Fassade beginnt zu zerbröckeln. Meinung: Was soll ich sagen? Ich bin wieder auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt worden. Matilda war mir im ersten Band sehr sympathisch und in diesem Band hat sie mich zu Beginn des Buches leicht in den Wahnsinn getrieben. Aber als sich der Nebel lichtete und man ihre Absichten und Motive erkennen konnte, konnte ich auch das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Fand ich manchmal ihre Reaktionen zu krass? Ja! Aber mich konnte die Geschichte und die Verbindung der beiden sehr berühren. Auch die Entwicklung der Protagonisten innerhalb des Buches und ihre Vergangenheit fand ich sehr spannend zu verfolgen. Es ging um so viel mehr, als man zu Beginn dachte und es hat noch mehr die Vorfreude auf den letzten Teil geweckt. Anthony weckte schon im ersten Band mein Interesse, weshalb ich mich sehr freute im zweiten Band mehr von ihm zu erfahren. Er sieht die Welt auf eine besondere Art und das machte ihn so besonders und lässt ihn als männlichen Protagonisten aus der Menge herausstechen. Der Schreibstil war wie im ersten Teil sehr schön zu lesen und ich mochte auch die Stellen mit Liv und Noah aus dem ersten Band. Es ist immer schön zu lesen, wie sich die Beziehung aus den vorherigen Büchern weiterentwickelt. Interessant fand ich auch die Umsetzungen und Darstellung der erotischen Szenen. Es war mal was ganz anderes aber es hat zu den beiden sehr gut gepasst. Das Ende konnte mich durch seine Thematik der Freundschaft und Familie sehr berühren und ich hoffe noch mehr im letzten Band zu erfahren.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Matilda studiert Psychologie, verdrängt ihre Vergangenheit und lenkt sich regelmäßig mit anderen Männern ab. Von Liebe und Gefühlen hält sie absolut nichts und zeigt das auch klar und deutlich. Als ihre beste Freundin Briony sich ausgerechnet in den Künstler Anthony verliebt, will sie sie retten und springt ins Fettnäpfchen. Anthony ist der beste Freund von Noah, immer in Geldnot und kann wahnsinnig gut malen. Er hat ständig wechselnde Frauenbekanntschaften, sagt aber gleich, dass er keine Beziehung eingehen würde. In seinem Leben war er bislang erst einmal verliebt – bis jetzt. Meine Meinung: Nach dem ersten Teil der Soho-Love-Reihe (Fly and Forget), war schon ziemlich klar, um wen es im zweiten Teil gehen würde. Ich hatte befürchtet, diesen Teil zu hassen, denn Briony ist sehr emotional, ruhig und die “Liebste” in der WG. Dass sich dieser Teil mit ihrer besten Freundin und ihrem Ersten beschäftigt, hat mich neugierig gemacht. Natürlich war ich vorher sauer auf Anthony, aber die Geschichte war so toll, dass ich ihm schnell verziehen habe. Obwohl Matilda Psychologie studiert, hat man das Gefühl, dass gerade sie dringend einen Psychologen bräuchte. Trotzdem mag ich ihre Art, denn sie ist impulsiv und macht alles für diejenigen, die ihr wichtig sind. Auch Anthony habe ich in diesem Teil sehr liebgewonnen. Er ist nicht der typische Hot-Boy, wie er in den meisten Büchern dieser Art existiert. Hier verlieben sich die Mädels nicht in ihn, weil er der typische Aufreißer ist, sondern ein herzensguter Mensch, der einfühlsam ist und seinem Gegenüber zuhört. Nur über ihn weiß außer Noah niemand Bescheid. Fazit: Für mich ist die Reihe bislang lesenswert gewesen und ich freue mich auf Brionys Geschichte.

Lesen Sie weiter

Ganz toller zweiter Band!!

Von: bookworm.karin

27.07.2021

Die Psychologie-Studentin Matilda glaubt nicht an die große Liebe und ist fest davon überzeugt das man keinem Mann trauen kann. Das will sie auch Briony, ihrer besten Freundin klar machen, die sich in den charmanten, gutaussehenden Künstler Anthony verliebt. Um Briony zu schützen geht sie dann mit Anthony einen Deal ein: er lässt ihre beste Freundin in Ruhe dafür darf er Matilda malen - nackt. Doch mit dem ersten Pinselstrich erinnert sich Matilda nicht nur an einen längst vergessenen Traum sondern auch daran wer sie früher war und werden wollte. Jetzt beginnt langsam ihre Fassade zu bröckeln.. .. Schon in Band eins mochte ich Matilda eigentlich vom ersten Satz an, und deswegen habe ich mich sehr auf Try & Trust gefreut! Und ich wurde nicht enttäuscht. Matilda hat einfach eine Art mit der ich mich gut identifizieren kann und ich habe sie, natürlich auch Anthony und ihre gemeinsame Geschichte wahnsinnig gerne gelesen und mitgefiebert. Obwohl ich ihr gegen Ende hin gerne mal eine geklatscht hätte, sie nehmen wollte und kräftig durchschütteln weil sie so stur und verbohrt war. Aber ja, das darf ruhig mal sein und es hat mir auch noch mal gezeigt das sie mir ganz besonders ans Herz gewachsen ist. Auch Anthony hat sich mit jedem Kapitel mehr bei mir beliebt gemacht. Die Männer haben es ja oft schwer bei mir, zumindest am Anfang aber ich habe gerne seine Kapitel gelesen. Beide Hauptcharaktere haben etliches in der Vergangenheit ertragen müssen, stellenweise hätte ich mir sogar noch gewünscht das noch mehr aus Anthonys Vergangenheit erzählt wird, einfach weil es mich schon auch sehr mitgenommen hat. Der Aspekt mit der Kunst fand ich auch klasse. Früher habe ich selber gerne zum Pinsel gegriffen und deswegen konnte ich mich auch in die Szenerie gut reinversetzen. Try & Trust hat mir sogar noch besser gefallen wie Band eins und bekommt so von mir 4.5 von 5 Sternen! Und ist eine klare Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Try and Trust Autorin: Nena Tramountani Verlag: Penguin Verlag Klappentext: Matilda & Anthony: In ihrem Leben ist die Liebe ein unbeschriebenes Blatt. Bis er die Konturen ihres Herzens zeichnet ... Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln … Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich! Meinung: Schon im Band 1 der Soho-Love-Reihe war ich verliebt in diese WG und ihre Bewohner. Daher freue ich mich auch im 2. Band dort wieder eine Weile verbringen zu dürfen. Es ist einfach herrlich und chaotisch zugleich. Dieses Mal stehen die Protagonisten Matilda und Anthony, die wir bereits kennengelernt haben, im Mittelpunkt der Geschichte. Tilda ist totale Realistin und glaubt an den ganzen romantischen Kram rund um die Liebe nicht. Die gibt es für sie nur im Märchen. Dennoch hat die Männerwelt etwas reizvolles für sie solange es ohne große Gefühle bleibt. Als sich dann ihre beste Freundin Briony in Anthony verliebt will Tilda die Notbremse ziehen und setzt alles daran um Briory vor schmerzhaftem Liebeskummer zu bewahren. Daher muss sie sich was einfallen lassen und bietet Antony einen Deal an. Er darf sie malen wenn er seine Finger von Briory lässt. Doch davon darf natürlich niemand etwas erfahren. Trotz ihrer sonstigen Lockerheit ist Tilda anfangs total verkrampft. Doch die kalte Atmosphäre ändert sich schnell und sie kann es sogar genießen. Es knistert zwischen den Pinselstrichen gewaltig und die alte Leidenschaft von Tilda flackert ebenfalls wieder auf. Die Autorin hat es auch hier wieder geschafft mich mit ihrem Schreibstil und der tollen Geschichte zu überzeugen. Try and trust ist eine Geschichte mit Tiefgang, die mich sehr berührt hat. Dazu eine Priese Freude, Leid und Schmerze. Auch die anderen WG Bewohner waren wieder reizvoll und haben mich gut unterhalten. Ich freue mich schon sehr auf den 3. Band "Play and Pretend" der bereits erschienen ist und in dem es um Briony geht.

Lesen Sie weiter

Toller Band 2 mit ganz viel Herz

Von: celines.buecherchaos

27.07.2021

Story: Seit Anthony mit ihrer besten Freundin anbandelt versucht Mathilda alles um Sie zu beschützen. Für Sie ist Anthony ein Schürzenjäger und definitiv nicht gut genug für ihre Seelenverwandte! Also lässt sie sich auf einen Deal mit ihm ein, der alles zwischen ihnen verändert. Charaktere: Mathilda ist frech, laut und bunt. Sie tut alles um ihre beste Freundin zu beschützen und würde dafür sogar sich selber weit zurückstellen. Nachdem jemand ihr Vertrauen missbraucht hat, lässt sie jedoch keine Gefühle für Männer mehr zu. Anthony ist einfach nur süß. Ich habe ihn so sehr in mein Herz geschlossen ❤️ Unschuldig, Liebenswürdig und oft auch ein bisschen Schüchtern. Das Herz am rechten Fleck, das vor allem für die Kunst schlägt. Aber auch er lässt andere nur das sehen was sie sehen wollen. Besonders schön fand ich an Anthony aber auch, dass er die Welt in Farben gesehen und sich alles damit beschrieben hat. Die Welt so durch seine Augen zu sehen hatte nochmal etwas ganz besonderes. Schreibstil: Wie auch im ersten Teil bin ich nur so durchs Buch geflogen. Wirklich super angenehm mit tollen tiefgründigen Dialogen. Ich habe mit gefiebert und war auch super happy Liv und Noah nochmal wieder zu treffen. 🥰 Fazit: Für mich ein wirklich toll gelungener zweiter Teil mit ganz viel Herz geschrieben 🥰 eine wirkliche Empfehlung von mir!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Matildas beste Freundin Briony ist Hals über Kopf in Anthony verliebt - und das unglücklich. Da sie in der Vergangenheit schon Probleme hatte, vor denen Matilda sie um jeden Preis bewahren möchte, sieht sie sich gezwungen, etwas zu unternehmen, um Anthony von ihr fern zu halten. Sie stimmt zu, sich von ihm malen zu lassen - nackt. Und damit setzt sie nicht nur die gemeinsame Freundschaft aufs Spiel, sondern läuft auch Gefahr, ihre jahrelang aufgebaute Mauer bröckeln und Gefühle zuzulassen. Meinung: Die Grundidee von Band 1 hat mir besser gefallen, aber die Umsetzung der Idee war hier meiner Meinung nach noch stärker. Der Schreibstil war wieder sehr angenehm und es gab einige Zitate, die ich mir raus schreiben musste. Auch wenn mich Matilda teilweise in den Wahnsinn getrieben hat mit ihrer Wankelmütigkeit, fand ich ihren Charakter wirklich spannend. Und Anthony gefiel mir sowohl als Bad Boy als auch als Good Boy. Auch wenn es mir in der Geschichte manchmal etwas zu sehr hin und her ging, habe ich das Lesen sehr genossen Fazit: Ich freue mich wahnsinnig auf Band 3, denn Briony ist bisher mein Lieblings Charakter und ich bin sehr gespannt darauf, mehr über sie zu erfahren und sie hoffentlich glücklich zu sehen.

Lesen Sie weiter