Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Diplomatin

Lucas Fassnacht

(25)
(12)
(8)
(1)
(0)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

#killtherich wollte ich sofort nach Erscheinen des Buches haben und hab glücklicherweise ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal ergattert. Vielen Dank an dieser Stelle! 🤗 Gerade in der heutigen Zeit, die von sozialen Medien dominiert wird, zeigt dieser Roman recht bildlich wie schnell ein harmloser Hashtag eine weltweite Katastrophe auslösen kann. Ok, im real life wird´s schon nicht so schnell gehen, aber es muss halt ein bisschen überzeichnet dargestellt werden um auf das Risiko hinzuweisen. 😅 Für mich die politisch nie sonderlich interessiert war, war es anfangs ein bisschen kompliziert die ganzen Organisationen zuzuordnen, aber als das mal geschafft war, war ich Teil der Geschichte. 👌🏻 Ein bekannter Blogger lädt einen Beitrag hoch und verlinkt diesen mit dem Hashtag killtherich. Der Beitrag geht viral und wird millionenfach geteilt und angeklickt. Damit löst er eine nie dagewesene weltweite Katastrophe aus. In Brasilien, Mexiko, Russland….erheben sich die Armen und gehen auf die Straße. Die Lage eskaliert überall, da niemand vor Gewalt zurückschreckt. Namhafte Politiker fallen der Gewalt zum Opfer und stürzen die Welt damit in eine Krise epischen Ausmaßes. Die Diplomatin Conrada ist mitten drin und erlebt die Zustände der jeweiligen Länder hautnah mit. Man bekommt einen Einblick in ihren Alltag und erfährt was es bedeutet an der Spitze der Politik zu operieren. Ich für meinen Teil muss gestehen, mein Traumjob wäre es wohl eher nicht. Ebenso der Reporter Bimal. Dieser gerät durch Zufall in politische Verstrickungen und reist um die halbe Welt um zu Einem seinen Verfolgern die ihn von seiner bevorstehenden Aufdeckung abhalten wollen zu fliehen und zum anderen um seinen Freund zu rächen. Mich hat der Roman von der 1. Seite an gepackt und ich fand die Geschichte einfach großartig. Innerhalb kürzester Zeit war ich im Geschehen und konnte es kaum erwarten zu erfahren wie es weitergeht. Von mir aus hätte es nochmal so dick sein können. 🤗 Von mir somit eine absolute Leseempfehlung. Ich wünsche viel Spaß damit!

Lesen Sie weiter

Um was geht es in diesem Politthriller Ein achtloser Online-Post stürzt die ganze Welt ins Chaos: Die Armen erheben sich gegen die Reichen, der Zorn derer, die nichts haben, lodert hoch. Nur Tage später kommt es überall zu Unruhen, Demonstrationen und Anschlägen. Straßenschlachten und Polizeigewalt bestimmen das tägliche Leben – alles dokumentiert unter dem Hashtag KillTheRich. Und das ist erst der Anfang! Es gibt nur zwei Personen, die den globalen Bürgerkrieg noch verhindern können: die mutige niederländische Diplomatin Conrada van Pauli und der alternde indische Starjournalist Bimal Kapoor. Während Conrada nach Brasilien reist, um sich ein Bild der Lage zu machen, verfolgt Bimal eine Spur, die nach Frankreich führt. Doch beide haben sich mächtige Feinde gemacht, die vor nichts zurückschrecken werden ... So beginnt der spannende Politthriller, der Debütroman von Lucas Fassnacht, in dem er gekonnt Realität und Fiktion vermischt. Es ist ein rasanter Ritt auf der Rasierklinge, auf den uns der Autor mitnimmt. Und er macht Angst und schlaflose Nächte. Mein Buchfazit „Noch nie war Fiktion realer“, so heißt es auf dem Aufkleber, der das Buchcover ziert. Wowww, kann ich nur sagen, der Satz beschreibt eindeutig diesen Roman. Vielleicht ist er ja etwas übertrieben, aber vielleicht auch nicht! Aber vielleicht ist die Geschichte ja wirklich realer als wir glauben können oder wollen. Fakt ist, er ist erschreckend nah an der Realität! Dieses Buch macht Angst. Klar, es ist nur eine Fiktion, ein Roman, ein Thriller. Aber wenn man einmal schaut, wie „einfach“ es sein könnte , die Welt in Brand zu setzen – das kann einem schon schlaflose Nächte bereiten – ein belangloser Hashtag und die Welt brennt lichterloh. Erst am vergangenen Sonntag stand es in der Zeitung: Der Krisengürtel in Nordafrika, Terroristen in der Westsahara, Konflikte um Rohstoffe, ……… und Trump lässt uns ja auch nicht in Ruhe. Bürgerkriege, Selbstjustiz, gewalttätige Demonstrationen lassen den Leser mit fiebern und zittern. Fassnacht scheint all die dunklen Geheimnisse der Welt aufzudecken. Und noch einmal, Die Geschichte ist eine Fiktion und doch könnte es eindeutig sehr schnell zur Realität werden. Das Buch hat mich wirklich mitgenommen. Dazu muss ich dem Autor ein großes Lob aussprechen, denn so dicht gewebt wie der ganze Roman ist, die vielen Begriffe, die Spannende Handlung - das muss ein Riesenaufwand gewesen sein das alles zu recherchieren. Gelohnt hat es sich aber. Dass die reale Ausgangssituation stimmt, bezweifelt niemand Das reichste 1 Prozent (Quelle: Global Wealth Report 2017 von Credit Suisse) besitzt zusammen so viel wie die ärmere Hälfte der Menschen. Die Schere klafft immer weiter auseinander. Das Gefühl von Wirklichkeit steigert Fassnacht noch, indem er im Roman Positionen und Ämter mit den Personen besetzt, die diese Positionen auch in der Realität besetzen. Der Einstieg ins Buch ist etwas schwierig. Auf den ersten Seiten wird man fast erschlagen mit politischen Informationen und es gibt sehr viele Abkürzungen, welche man jedoch am Ende des Buches nachlesen kann. Doch schnell kommt man in die Geschichte rein. Ich muss sagen, die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und endet mit einem furiosen Schluß. Fazit: #KilltheRich hat ein Szenario zum Leben erweckt, dass nicht weit von uns entfernt ist, aber bisher, Gottseidank, nur zwischen den Buchdeckeln existiert. Möge es so bleiben ... Trotzdem ist es erschreckend, atemberaubend und sehr nah am Puls der Zeit – und ja, die Angst liest mit. Ich kann es nur jedem empfehlen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Noch nie war Fiktion realer, so heisst es auf einem Aufkleber, der das Buchcover ziert. Wow kann ich nur sagen, der Satz beschreibt eindeutig diesen Roman. Ich bin politisch nicht wirklich sehr bewandert aber diesen Politroman muss man gelesen haben. Ein einfacher Hashtag stürzt die Welt innerhalb von Tagen ins Chaos. Bürgerkriege, Selbstjustiz, gewalttätige Demonstrationen lassen den Leser mit fiebern und zittern. Grob beschrieben die Armen erheben sich gegen die Reichen. Lucas Fassnacht hat hier ein ganz tolles Buch geschaffen. Ja es ist Fiktion und doch könnte es eindeutig zur Realität werden. So fürchten wir alle doch zu Recht den Krieg mit atomaren Waffen aber wie einfach über die sozialen Medien hier eine Welteskalation herbeigeführt wird ist erschreckend. Das Buch hat mich wirklich mitgenommen. Kein Politiker, kein Geheimdienst bleibt verschont, Fassnacht scheint all die dunklen Geheimnisse der Welt aufzudecken. Erschreckend wie die Machtfäden sich mehr und mehr zusammenfügen. Eine niederländische Diplomatin und ein indischer Journalist bilden die Hauptprotagonisten. Abwechselnd begleiten wir die beiden durch die Kapitel. Nur ganz langsam ergibt sich ein Gesamtbild. Ich finde diesen Spannungsaufbau sehr gelungen, denn dazwischen, gibt es Kapitel in denen völlig schräge, widerwärtige, ekelhafte, grausame Dinge passieren. Es ist schwer zu begreifen was diese Zwischenkapitel zu bedeuten haben, sie sind allerdings so gut geschrieben, dass man weiter lesen muss, den meist enden sie mit einem Knall. Mir stand regelrecht der Mund offen und das WARUM trug mich von Kapitel zu Kapitel. Das Cover einfach gehalten, schwarze Schrift auf weißem Grund, passt hervorragend. Die Charaktere ebenfalls einfach gehalten, Gut gegen Böse beschreibt es treffend. Alles in allem ein mega Politthriller. Vielen Dank an blanvalet für mein Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Spannend

Von: Michael

01.11.2019

Sehr gut vorgelesen und spannend bis zum Schluss. Ich konnte es kaum abwarten weiterzuhören.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Was, wenn unsere Welt vor einem globalen Bürgerkrieg steht – den nur zwei Personen verhindern können? Ein achtloser Online-Post stürzt die ganze Welt ins Chaos: Die Armen erheben sich gegen die Reichen, der Zorn derer, die nichts haben, lodert hoch. Nur Tage später kommt es überall zu Unruhen, Demonstrationen und Anschlägen. Straßenschlachten und Polizeigewalt bestimmen das tägliche Leben – alles dokumentiert unter dem Hashtag KillTheRich. Und das ist erst der Anfang! Es gibt nur zwei Personen, die den globalen Bürgerkrieg noch verhindern können: die mutige niederländische Diplomatin Conrada van Pauli und der alternde indische Starjournalist Bimal Kapoor. Während Conrada nach Brasilien reist, um sich ein Bild der Lage zu machen, verfolgt Bimal eine Spur, die nach Frankreich führt. Doch beide haben sich mächtige Feinde gemacht, die vor nichts zurückschrecken werden... Ich muss sagen dass mir der Einstieg in das Buch nicht leicht gefallen ist. Es hagelt nur so von Abkürzungen verschiedener Institutionen der EU und Lateinamerika inklusive deren Vertreter und Vorsitzenden. Leider habe ich erst am Ende des Buches (bzw EBooks) die Auflistung aller vorkommenden Charaktere und deren Positionen entdeckt, sowie aller Institutionen mit Abkürzungen. Das hat mir mal wieder den Nachteil der EBooks aufgezeigt. Mit Conrada van Pauli als Protagonistin bin ich zuerst auch nicht richtig warm geworden. Sein Leben komplett der Kariere zu widmen und die Familie nur an zweiter Stelle zu haben, kann ich einfach nicht nachvollziehen. Ich muss aber sagen dass das Buch sehr schnell an Fahrt gewinnt und die Geschichte mit jeder Seite spannender wird. Es tauchen immer mehr unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Beweggründen auf und die Story wird dadurch international, mit tollem Einblick in die verschiedenen Gesellschaftsschichten, die politischen Zusammenhänge und natürlich in die internationalen Machenschaften der Politiker und Lobbyisten. Es ist unglaublich erschreckend wie alles auf der Welt zusammenhängt und voneinander abhängig ist. Lucas Fassnacht hat eine wahnsinnig gute Recherche betrieben und reale Geschehnisse und Charaktere sehr geschickt in seine Geschichte eingefügt. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, es hat mich wirklich gepackt und ich habe mit Conrada und den anderen Charakteren mit gefiebert und gelitten. Man sollte das Buch ohne große Unterbrechungen lesen, gerade wegen der vielen verschiedenen Handlungsstränge und Personen, da man auf Grund der Komplexität leicht den Faden verlieren kann. Trotz anfänglicher „Probleme“ kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen. Es ist ein spannender Thriller, der dank toller Recherche ganz nah an aktuellen Geschehnissen dran ist!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Kassim hat Netz. Endlich hat er auch in seinem Dorf in Malawi Internet und er setzt seinen ersten Tweet ab: "Africa wakes up #killtherich". Kassim hat eigentlich keine Follower, doch ein bekannter Blogger fischt Kassims Tweet heraus und der Hashtag #killtherich wird millionenfach retweetet. In Brasilien gibt es Aufstände und der Geschäftsmann Jason Silver wird vom tobenden Mob getötet. Sein Tod wird mit #killtherich markiert und geht um die Welt. Nun scheint es kein Halten mehr zu geben. Indigene Völker der Erde schließen sich zu Protestgruppen zusammen, Brasiliens Präsident wird ermordet, Mexiko wird von Tumulten erschüttert und auch der Kreml wird von der Welle der Gewalt erfasst. Die Diplomatin Conrada van Pauli ist für Südamerika zuständig, doch in ihren Versuchen die Aufständischen zu befrieden kommt sie den Amerikanern in die Quere. Die USA möchte die Rebellionen in den südamerikanischen Staaten nutzen, um sich militärisch in Brasilien und Mexiko zu etablieren. Conrada wird nach Russland versetzt, doch auch hier ist sie schnell im Mittelpunkt der Konflikte. Auf der anderen Seite der Erde, in Indien, hat Bimal Kapoor alles verloren. Mit seiner Drohne hat er versehentlich ein Gespräch skrupelloser Geschäftsleute belauscht, die, um ihn zu fassen, auch vor dem Mord an Bimals großer Liebe nicht zurückschrecken. Bimal Kapoor weiß, dass er alles, was mit den belauschten Gesprächsfetzen zusammen hängt, aufdecken muss um am Leben zu bleiben. So reist Kapoor nach Frankreich und folgt der Spur des Geldes seiner Widersacher. Conrada, immer noch mit den Aufständen beschäftigt, beginnt ebenfalls den Geldströmen zu folgen und trifft auf die gleichen Menschen, die auch Bimals Weg kreuzen .... Fazit: Erschreckend, klug und am Puls der Zeit. #KilltheRich beschreibt ein Szenario, dass gar nicht so unwahrscheinlich ist. Ein Hashtag löst weltweite Aufstände aus ..... Der Hashtag #metoo hat eine weltweite Bewegung ausgelöst, in deren Hochphase superreiche und sehr prominente Persönlichkeiten ihren Job verloren und angeklagt wurden. Filmstudios und Streaming Dienste nahmen Filme aus dem Programm in denen Schauspieler mitwirkten, deren sexuelle Übergriffe durch #metoo aufgedeckt wurden. Frauen auf der ganzen Welt, und später auch Männer, machten unter #metoo sexuelle Gewalt, die sie erfahren haben, öffentlich. Seit #metoo ist sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz ein Thema das öffentlich diskutiert werden kann. Ein Hashtag, ein Mensch der im richtigen Augenblick handelt und eine weltweite Bewegung entsteht. Hier, in diesem Roman, wird der Hashtag als Ansporn genommen, als Startzeichen zum Aufbegehren gegen die Reichen und Regierenden. Als hätte der Tweet Millionen Menschen förmlich die Erlaubnis gegeben sich gegen Regierungen zu wehren, die am Volk vorbei regieren. Wäre so etwas auch in der Realität möglich? Ich glaube Ja. Zum richtigen Zeitpunkt die richtige Zündschnur ausgelegt und Millionen Menschen machen mit. Welche Massen erreicht werden können, erkennt man gut an Flashmobs, die nur über Twitter initiiert, unzählige Menschen rund um den Erdball motivieren zur gleichen Zeit das Selbe zu tun. Allerdings braucht man für eine Zündschnur auch ein Pulverfass. Im Roman sind es die desolaten Zustände in vielen Staaten der Erde. Gestern habe ich Nachrichten gesehen und es wurde über Aufstände in Ecuador, Hongkong, Irak und Haiti berichtet. Das waren Berichte, in denen die Proteste schon eine gewisse Grenze überschritten hatten, wer weiß in wie vielen Ländern die Stimmung am kippen ist, es aber bei uns noch nicht in den Nachrichten auftaucht. Von daher bietet die Zeitqualität dem Roman #KilltheRich ein Fundament in der Realität, dass einen beim Lesen frieren lässt. Das Gefühl von Wirklichkeit steigert Lucas Fassnacht noch, indem er im Roman Positionen und Ämter mit den Personen besetzt, die diese Positionen auch in der Realität inne haben. So liest man immer wieder zum Beispiel den Namen Juncker oder Draghi und hat dabei sofort ein Bild vor Augen. Neben den plastisch beschriebenen Aufständen und der spannenden Jagd von Bimal Kapoor auf die Mörder seiner großen Liebe, gibt Lucas Fassnacht auch tiefe und gut recherchierte Einblicke in die Strukturen und Abläufe innerhalb der EU in Brüssel. #KilltheRich hat ein Szenario zum Leben erweckt, dass nicht weit von uns entfernt ist, aber zum Glück nur zwischen den Buchdeckeln existiert. Möge es so bleiben ... Für mich ist #KilltheRich mein absolutes Buchhighlight in 2019

Lesen Sie weiter

In seinem hochspannenden Politthriller verbindet Lucas Fassnacht sehr geschickt die reale politische Situation unserer Tage mit einem fiktionalen “was-wäre-wenn”-Szenario. Den Ausgangspunkt seines hochaktuellen Thrillers bildet die Annahme, nicht einzelne Staaten, sondern die Ärmsten der Armen eines jeden Landes würden sich zu einem gemeinsamen weltweiten Aufstand erheben. Dabei geht er besonders auf die aktuelle Lage in Brasilien und Russland ein, aus der er ein fiktives, explosives Stimmungs-Gemisch entstehen lässt. Als Berichterstatter dienen ihm die mutige niederländische Diplomatin Conrada van Pauli und der ältere indischen Politjournalist Bimal Kapoor, die unabhängig voneinander auf die Spuren eines großen, weltumspannenden Skandals stoßen. Daneben lässt Fassnacht immer wieder Figuren auftreten, die durch ihre Handlungen aktiv in das Geschehen eingreifen. Bei allem Fantastischen bleibt der Autor aber auf dem Parkett des realen Politikbetriebs, mit all seinem Taktieren und strategischem Abwägen. So ist “#KillTheRich” ein großartiger wie brandaktueller politischer Thriller, der mit realen Situationen spielt und ein alternatives Szenario entfaltet. Reinstes Hörvergnügen mit den Schauspielstimmen von Andrea Sawatzki, Frank Arnold, Adam Nümm und Maja Maneiro.

Lesen Sie weiter

»Gewalt findet entweder statt, weil keine Vergeltung droht. Oder sie bricht aus, weil der Druck ein solches Maß erreicht hat, dass die Vergeltung in Kauf genommen wird.« Lucas Fassnacht hat ein brisantes aktuelles Thema zum Inhalt seines Buches gemacht: Was passiert, wenn die Unzufriedenheit der Massen nicht mehr in Zaum gehalten werden kann? Die Abgehängten, Unterdrückten, Ausgenutzten schlagen zurück. Auf der ganzen Welt kocht die Wut über - dokumentiert und verbreitet unter dem Hashtag #killtherich. Der indische Journalist Bimal Kapoor stößt auf Informationen, die mächtige Personen ungern veröffentlicht sehen möchten. Sein Ehrgeiz ist geweckt und seine gefährliche Recherche führt ihn bis nach Frankreich. Die Diplomatin Conrada van Pauli bewegt sich in den höchsten Kreisen der Politik und versucht den drohenden globalen Bürgerkrieg zu verhindern. Neben diesen beiden Hauptcharakteren und den jeweiligen packenden Erzählsträngen, beschreibt der Autor auch die Lebensumstände der Trittbrettfahrer, der Kleinkriminellen, der indigenen Bevölkerung etc. in kleinen Facetten. Fassnacht hat außerdem die Zusammenhänge der internationalen Politik und die Verflechtungen von Geld und Macht in die Handlung einfließen lassen. Die Geschichte war trotz ihres Umfangs und der Vielzahl an handelnden Personen kurzweilig zu lesen. Ich hatte bis kurz vor dem Ende keine Ahnung wie das Buch enden könnte. Ein spannender, internationaler Thriller, dessen bisweilen bissiger Humor den Finger in die Wunden der Gesellschaft stößt. Nach einem Anschlag: »Gab es keine Betonbarrieren?«, fragte der ERCC-Mitarbeiter. Stéphane zögerte. »Natürlich gab es die«, warf Prinz ein. »Der Raddozer, der verwendet wurde, wird vierzig Stundenkilometer schnell und wiegt dreißig Tonnen. Betonbarrieren wiegen zwei Tonnen. Ich überlasse Ihnen die Physik.« »Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt«, grunzte Rhodes. Nicht unerwähnt bleiben darf der Auftritt des besten Präsidenten der Welt.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.