Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sophie Villard

Madame Exupéry und die Sterne des Himmels

Roman

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Mit ihm lernten ihre Träume fliegen. Doch sie kamen den Sternen zu nah.

Paris 1930: Als die junge Malerin Consuelo auf einer Party Antoine de Saint-Exupéry kennenlernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die temperamentvolle Mittelamerikanerin wird zur Muse des enigmatischen Piloten, der eigentlich viel lieber Schreiben und Zeichnen möchte. Aus seinen unsterblichen Gefühlen für sie entsteht »Der kleine Prinz«: Consuelo ist die über alles geliebte Rose, die der Prinz mit einer Glasglocke schützen möchte und an die er unentwegt denkt, auf welche fremden Planeten ihn seine Reisen auch führen. Das Buch macht Antoine in der ganzen Welt bekannt, doch das wahre Leben an seiner Seite ist alles andere als leicht. Consuelo kämpft mit seiner Untreue und dafür, als Künstlerin endlich aus dem Schatten ihres berühmten Mannes zu treten – bis Antoine 1944 zu einem schicksalhaften Aufklärungsflug über das Mittelmeer aufbricht …

»Für Fans von Antoine de Saint-Exupérys ›Der kleine Prinz‹ natürlich. Und alle, die sich für starke Frauen der Geschichte interessieren.«

BZ Berner Zeitung – Die besten historischen Romane im Herbst (11. October 2021)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 3 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-328-10686-9
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine aufopferungsvolle Liebe in schwierigen Zeiten

Von: Eva - Leseliebe

27.02.2022

#madameexuperyunddiesternedeshimmels #sophievillard 2021 im @penguinverlag erschienen 479 Seiten 13,00€ Hallo ihr Lieben. Nach langem Schweigen melde ich mich mit einer kleinen #buchvorstellung zurück. Ich hatte es beim Lesen von „Ein wenig Leben“ bereits geahnt: alles Nachfolgende würde es schwer haben… So habe ich viel angefangen und nichts konnte es mit diesem gewaltigen Epos aufnehmen. Daher habe ich im Februar so wenig wie noch nie gelesen: Ein Buch. Diesen Roman. Klappentext: „Paris 1930: Als die junge Malerin Consuelo auf einer Party Antoine de Saint-Exupéry kennenlernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die temperamentvolle Mittelamerikanerin wird zur Muse des enigmatischen Piloten, der eigentlich viel lieber Schreiben und Zeichnen möchte. Aus seinen unsterblichen Gefühlen für sie entsteht »Der kleine Prinz«: Consuelo ist die über alles geliebte Rose, die der Prinz mit einer Glasglocke schützen möchte und an die er unentwegt denkt, auf welche fremden Planeten ihn seine Reisen auch führen. Das Buch macht Antoine in der ganzen Welt bekannt, doch das wahre Leben an seiner Seite ist alles andere als leicht. Consuelo kämpft mit seiner Untreue und dafür, als Künstlerin endlich aus dem Schatten ihres berühmten Mannes zu treten - bis Antoine 1944 zu einem schicksalhaften Aufklärungsflug über das Mittelmeer aufbricht …“ Consuelo habe ich sofort in mein Herz geschlossen, bei Antoine ist mir das deutlich schwerer gefallen. Lange habe ich mich gefragt, was sie in ihm gesehen und was er ihr gegeben hat, da sich beider Welt nur um ihn drehte. Es hat mich traurig gemacht zu sehen, wie viel sie aufgeben musste, damit er sein Wunschleben führen kann. Die Überzeugung, mit der beide letztendlich doch dann an ihrer Ehe festgehalten haben, lässt mich nachdenklich werden. Eine abschließende Meinung dazu konnte ich mir noch nicht bilden. Insgesamt ist es ein liebevoll geschriebener Roman, der diese beiden interessanten Persönlichkeiten vor dem Hintergrund einer sehr schwierigen Zeit portraitiert und dem Lesenden einen spannenden Einblick in die Entstehung des #kleinenprinzen bietet. Wer von euch hat den Roman ebenfalls gelesen? Wie habt ihr Consuelos Opferbereitschaft empfunden?

Lesen Sie weiter

Von Antoine und Consuelo zum kleinen Prinzen

Von: soelring_faamen

12.01.2022

Die Südamerikanerin Consuelo ist frisch verwittert und sich ihrer Gefühle nicht sicher. Da lernt sie den ganz und gar unkoventionellen Piloten Antoine der Saint-Exupéry kennen. Und ab da beginnt ein rasantes und abwechslungsreiches Leben - positiv und negativ gemeint. Ich bin schon mit dem kleinen Prinzen aufgewachsen und als ich auf dieses Buch gestoßen bin, wollte ich unbedingt die Geschichte des Autors aus der Sicht seiner Frau erfahren! Es gab viele interessante Aspekte an dieser Geschichte. Doch letztendlich konnte das Buch mich nicht besonders überzeugen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sophie Villard ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Die gelernte Journalistin und Politologin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Dresden. Ihr Roman über die berühmte Kunstsammlerin Peggy Guggenheim stand auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. In ihrem neuen Buch widmet sie sich einer weiteren inspirierenden Frauenfigur, die es zu entdecken gilt: Antoine de Saint-Exupérys Ehefrau und Muse Consuelo, der wir die Geschichte des »Kleinen Prinzen« verdanken.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Fesselnd«

Frau von Heute (15. October 2021)

»Ein Muss für alle erwachsenen Fans von ›Der kleine Prinz‹, um die Hintergründe der Erfolgsgeschichte noch besser zu verstehen.«

Kiel erleben (30. September 2021)

»Ein tolles Buch über eine inspirierende Frau.«

Radio Dresden »Auslese. Der Buchtipp« (20. September 2021)

»Tief berührender Roman über die Rose des Kleinen Prinzen und dessen Autor. Unbedingt lesen!«

Mainhattan Kurier (09. November 2021)

»Einfühlsame Romanbiografie. Nach Peggy Guggenheim porträtiert Sophie Villard eine weitere bemerkenswerte Frau«

rtv Medianews (20. September 2021)

Weitere Bücher der Autorin