Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

TJ Klune

Das unglaubliche Leben des Wallace Price

Roman

Paperback NEU
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der erfolgsverwöhnte Anwalt Wallace Price kennt nur drei Dinge: Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit. Es kommt ihm daher äußerst ungelegen, als er eines Tages tot umfällt und in der Zwischenwelt landet. Dort erwartet ihn der Wächter Hugo, der Wallace auf seine Reise ins Jenseits vorbereiten soll. Doch Wallace ist noch nicht bereit, und so wird ihm Zeit gewährt, um seine Angelegenheiten zu ordnen. Zeit, in der Wallace den wahren Sinn des Lebens entdeckt. Und die Liebe findet ...

»Es ist ein Buch, das dem Tod den Schrecken nimmt und unterstreicht, dass mit Liebe alles möglich ist.«

Ruhr Nachrichten (11. May 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: Under the Whispering Door
Originalverlag: Tor Books
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32146-5
Erschienen am  11. April 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine interessante Thematik

Von: Bookfrempire_

24.05.2022

[Unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar | Vielen Dank an Penguinrandomhouse und das Bloggerportal für die Bereitstellung] Darum geht´s: Dieses Buch von T.J. Klune aus dem Heyne Verlag handelt von Wallace Price. Er ist ein erfolgreicher, aber skrupelloser Anwalt, dem seine Mitmenschen egal sind, Hauptsache sein Unternehmen läuft wie eine geölte Maschine. Doch dann stirbt er unerwartet und wird von dem weiblichen Sensenmann Mei in eine Zwischenwelt gebracht. Sie bringt ihn in ein Fährhaus zu Hugo, der Wallace auf das Jenseits vorbereiten soll, da er für die Ewigkeit noch nicht bereit ist. Dadurch hat Wallace die Chance, seine Gelegenheiten zu ordnen und den wahren Sinn des Lebens zu finden. Lesefazit: Dieses Buch war für mich das erste des Autors und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Der Klappentext hat mich ein wenig an Scrooge erinnert und eine ähnliche Geschichte hätte ich anhand des Klappentextes und des Titels erwartet, allerdings war dem nicht so. Der Einstieg in die Geschichte war spannend, weil man prägnant und ausdrucksstark sehen konnte, was für ein Mensch Wallace ist. Seinen Tod zu akzeptieren, war somit nicht leicht für ihn. Das Setting beschränkt sich in der Zwischenwelt auf einen Ort, nämlich ein Teehaus — sowas muss man auf fast 500 Seiten mögen. Generell ist der Schreibstil sehr schön und detailliert, jedoch zieht er sich auch und an manchen Stellen war es mir zu langatmig. Davon abgesehen habe ich mich häufig gefragt, worauf es hinauslaufen soll, da mir sich das Ziel des Buchs nicht ganz erschlossen hat. Es war dennoch interessant, die Entwicklung des Protagonisten verfolgen zu können. Alles in allem eine interessante Idee und wenn man dem Thema Tod offen gegenüber eingestellt ist, ist es eine gute Herangehensweise. Für mich war das Buch leider ein wenig ermüdend und ich dachte, dass die Richtung ein wenig anders sei. Deswegen „nur“ 4 ⭐️ — ich bin gespannt, auf das erste Buch des Autors.

Lesen Sie weiter

Das unbequeme Thema Tod

Von: Claudia _liest

23.05.2022

Zum Inhalt: Wallace Price ist ein Workaholic wie er im Buche steht. Von seiner Arbeit als Rechtsanwalt vollkommen besessen, ein wahres Ekel für seine Mitmenschen und ein skrupelloser Nazist, der sich und die Welt in der er lebt ausschließlich über den beruflichen Erfolg definiert. Als sich Wallace plötzlich und völlig unverhofft auf seiner eigenen Beerdigung wiederfindet, glaubt er an einen schlechten Scherz. DAS kann, nein... DAS darf doch wohl nicht wahr sein. DAS muss sofort und umgehend korrigiert werden. DAS kann doch nur ein Fehler sein und eins ist ja wohl vollkommen klar.... Jemand muss für dieses katastrophale "Missverständnis" gefeuert werden. Und so kann er es kaum erwarten von Sensenfrau Mei zum Fährmann Hugo gebracht zu werden, um diesen unhaltbaren Zustand professionell und sachlich zu regeln. Dort trifft er jedoch auf eine unumstößliche Wahrheit, die er einfach nicht akzeptieren will... Es gibt keinen Weg zurück. Mein Fazit: Der Tod ist ein Thema mit dem sich die meisten von uns nur ungern auseinander setzen. Schon der Gedanke daran einen geliebten Menschen zu verlieren, schnürt einem das Herz zusammen. Sich mit der eigenen Sterblichkeit zu befassen kann sehr beängstigend sein. Manche Menschen sehen den Tod jedoch als Freund, der hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt und der sie bald in seine Arme schließt. Der Tod ist meist ein ungebetener Gast, der jedoch unweigerlich zum Leben dazugehört. Das ist nun einmal die bittersüße Wahrheit. Ich will hier nichts schön reden. Wen das Thema Tod triggert, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Ich für meinen Teil habe in meinen 40 Jahren auf dieser Welt dem Tod bereits das ein oder andere Mal begegnen müssen und bange leider auch aktuell um das Leben einer gute Freundin. Insofern brauchte ich einige Zeit dieses Buch zu lesen, aber ich bereue es keineswegs. Ich finde Quintessenz des Buches wunderschön. Du hast nur ein Leben, vermassel es nicht!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Im Alter von sechs Jahren griff T. J. Klune zu Stift und Papier und schrieb seine erste Geschichte – eine mitreißende Variante des Videospiels »Super Metroid«. Zu seinem Verdruss meldete sich die Videospiel-Company nie zu seiner verbesserten Variante der Handlung zurück. Doch die Begeisterung für Geschichten hat T. J. Klune auch über dreißig Jahre nach seinem ersten Versuch nicht verlassen. Nachdem er einige Zeit als Schadensregulierer bei einer Versicherung gearbeitet hat, widmet er sich inzwischen ganz dem Schreiben. Für die herausragende Darstellung queerer Figuren in seinen Romanen wurde er mit dem Lambda Literary Award ausgezeichnet. Sein Roman »Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte« ist ein internationaler Bestseller.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Klunes wunderbarer Stil und sein Einfallsreichtum erinnern an J.K. Rowling, und sein selbstverständlicher Umgang mit Diversität und Andersartigkeit machen auch diesen Roman für queere LeserInnen zum absoluten Genuss.«

Fresh (28. April 2022)

»TJ Klune schafft wieder ein ganz besonderes, einzigartiges Setting mit sehr speziellen Figuren und auch mit gutem Humor.«

WDR 1LIVE (16. April 2022)

Weitere Bücher des Autors