Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch Download (gekürzt)
9,95 [D]* inkl. MwSt.
9,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Verborgen hinter Lügen, liegt eine Wahrheit, die nie ans Licht kommen sollte …

Lund, Schweden: eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird Stella als Mordverdächtige verhaftet. Ein Mann wurde erstochen aufgefunden. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, warum hätte sie ihn töten sollen? Adam und Ulrika müssen sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen …

Einfühlsam, aufbrausend und beeindruckend gelesen von Anna und Nellie Thalbach sowie von Hannes Hellmann


Aus dem Schwedischen von Annika Krummacher
Originaltitel: En helt vanlig familj (Forum, 2018)
Originalverlag: Limes
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 11h 6min
ISBN: 978-3-8371-4656-1
Erschienen am  25. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Der Schutz der Familie steht über der Wahrheit

Von: Blog "Dirk liest und testet"

25.04.2021

Stella lebt im schwedischen Lund. Ihr Vater Adam ist Pfarrer und ihre Mutter Ulrika ist Anwältin. Als Stella eines Abends erst sehr spät nach Hause kommt, sieht ihr Vater sie nur kurz im Flur. Am nächsten Morgen ist sie bereits wieder fort. Als Adam die Wäsche machen will, findet er in der Waschmaschine eine Bluse von Stella, die verdächtige Flecken hat. Im Laufe des Tages hören Adam und Ulrika von einem niedergestochenen Mann in der Nähe. Wenig später erfahren sie, dass ihre Tochter Stella verhaftet wurde und unter Mordverdacht steht... Die Geschichte wird zunächst aus der Sicht von Adam erzählt. Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, in denen wir erfahren, wie Stella aufgewachsen ist. Adam fragt sich, ob er in der Erziehung versagt hat und wie es soweit kommen konnte, dass seine Tochter angeklagt wird. Er macht sich außerdem Gedanken, wie er den Mordverdacht entkräften kann. Da für ihn der Schutz der Familie an oberster Stelle steht, entschließt er sich, Stella ein Alibi zu geben. Er sagt, dass sie 23:45 Uhr nach Hause gekommen ist, obwohl es erst kurz vor 2 Uhr war. Nach etwa der Hälfte des Buches wechselt der Autor die Sichtweise. Nun wird aus Sicht von Stella erzählt. Der Hörer erfährt nun wichtige Details, die Adam nicht kennt. Dadurch wird die ganze Geschichte aussagekräftiger und vieles ergibt nun einen Sinn. Nach einiger Zeit wechselt die Sicht erneut. Nun wird das Ende des Buches aus Sicht der Mutter erzählt. Hier offenbart sich plötzlich eine ganz neue Sichtweise, die das bisher gehörte auf den Kopf stellt. Gesprochen wird das Hörbuch gleich von drei Sprechern. Adam wird von Hannes Hellmann gesprochen. Stellas Sicht liest Nellie Thalbach und Ulrikas Sicht wird von Anna Thalbach gelesen. Da einer der Gründe für die Wahl des Buches Anna Thalbach war, fand ich es sehr schade, dass sie erst im letzten Teil des Buches zum Einsatz kam. Hannes Hellmann habe ich zum ersten Mal als Sprecher erlebt. Daher weiß ich nicht, ob seine Art zu Reden immer so ist. Es klang zeitweise so, wie wenn man nur den reinen Text liest, ohne jegliche Form der Betonung. Die beiden Thalbachs haben ihre Sache sehr gut gemacht. Insgesamt war das Buch aus meiner Sicht durchwachsen und ich vergebe daher 3 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Die Lüge

Von: analog 2.0

22.08.2019

Es geht in Die Lüge um die 19jähirge Stella die unerwartet verhaftet und des Mordes an ihrem Liebhaber beschuldigt wird. Sie landet in Untersuchungshaft und ihre Eltern bleiben geschockt und verunsichert zurück. Ihr Vater ist der örtliche Pfarrer und ihre Mutter ist Rechtsanwältin. Mit Hilfe eines alten Anwaltskollegen versuchen beide ihre Tochter aus dem Gefängnis zu bekommen und herauszufinden was nun eigentlich wirklich passiert ist. Die Lüge von Mattias Edvardsson hat mich leider nicht umgehauen. Ich mochte den Schreibtstil. Das Buch wird aus der Sicht von Vater, Mutter und Stella erzählt. Ich fand, dem Autor ist es gut gelungen seine Wortwohl an die Charaktere anzupassen. Dies bleiben aber trotzdem sehr starr und oberflächlich und es flossen viele Klischees mit ein. Trotzdem kam für mich leider nicht viel Spannung auf. iDie Geschichte hat sich sehr in die Länge gezogen. Das Augenmerk lag deutlich stärker auf der Familiengeschichte als auf dem Mordfall. Im Prinzip wäre das auch kein Problem, Familiengeschichten sind toll. Das Erbe von Mattias Edvardsson wird aber als „fesselnd und trügerisch“ beworben, das kann ich nicht bestätigen. Ich weiß nicht, ob es an der Geschichte lag oder einfach an dem kühlen Setting. Leider konnte auch die geniale Sprecherkombination aus Anna Thalbach, Nellie Thalbach und Hannes Hellmann das Hörbuch nicht mehr retten. Ich habe trotz alle dem lange gebraucht mich in die Geschichte einzufinden und dachte ständig irgendwas muss doch noch kommen. Wie man an den vielen sehr guten Bewertungen für dieses Buch sieht, sind Meinungen wohl doch sehr subjektiv. Nur weil ich dieses Hörbuch nicht mochte, heißt es nicht, das es nicht seine Liebhaber finden wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mattias Edvardsson lebt mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern außerhalb von Lund in Skåne, Schweden. Wenn er keine Bücher schreibt, arbeitet er als Gymnasiallehrer und unterrichtet Schwedisch und Psychologie. Mit seinen Romanen »Die Lüge« und »Der unschuldige Mörder« eroberte er auf Anhieb die Top 10 der SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde nicht nur von den Lesern gefeiert, sondern auch von der Presse hochgelobt. Edvardssons Handwerk ist der Grusel im Alltäglichen – in seinem neuesten Roman »Die Bosheit«, der im November 2021 erscheint, führt er seine Leser zu einem Schauplatz mit ganz eigener Spannungsnote: die eigene Nachbarschaft.

Zur Autor*innenseite

Hannes Hellmann

Nellie Thalbach, seit ihrem 10. Lebensjahr auf der Bühne zu Hause, spielt nicht nur Anna Thalbachs Tochter, sondern ist es auch im wahren Leben. Anna Thalbach gehört zu den gefragtesten Hörbuchsprecherinnen Deutschlands. Bereits zweimal wurde sie mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. Hannes Hellmann, bekannt aus Film, Fernsehen und Theater, leiht in „Die Lüge” Vater Adam seine Stimme.

Zur Sprecher*innenseite

Links

Weitere Downloads des Autoren