Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Akiva Weingarten

Ultraorthodox

Mein Weg

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine packende Geschichte einer Befreiung-spannend, verstörend,emotional

Wie es Frauen in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft der Satmarer Chassiden ergeht, wurde schon vielfach erzählt. Aber wie erleben eigentlich Jungen und Männer in dieser Gemeinschaft ihr Dasein? Als Akiva Weingarten auf die Welt kommt, ist sein Werdegang schon beschlossene Sache. Er wird in der Thora unterwiesen werden, er wird früh heiraten, Rabbiner und Vater zahlreicher Kinder werden. Und vor allem: Die Grenzen seiner Gemeinschaft werden die Grenzen seiner Welt sein.

Aber das da draußen ist zu verlockend, und die Welt drinnen viel zu eng und bedrückend für den ebenso neugierigen wie unglücklichen jungen Mann. Dieses Buch erzählt von Selbstwerdung und Befreiung in einer Welt, die für alles eine Regel hat. Eine manchmal bittere, oft verstörende, aber immer spannende Geschichte.

  • Eintauchen in eine ebenso faszinierende wie beengte Welt

  • Das Leben der Männer bei den Satmarer Chassidim

  • Die packende Geschichte einer Befreiung - spannend, verstörend, emotional

»Akiva Weingarten berichtet einfühlsam und respektvoll über seine Erfahrungen.«

Deutschlandfunk Kultur - Aus der jüdischen Welt mit Shabbat (08. April 2022)

Hardcover mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-06218-1
Erschienen am  21. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Authentisch und ehrlich

Von: Streiflicht

23.04.2022

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, weil ich solche Lebensberichte sehr mag und das Thema sehr interessant finde. Ich frage mich immer, was Menschen dazu bringt, sich solchen strikten Religionsgemeinschaft anzuschließen. Und wie es sein muss, in so einer Welt aufzuwachsen. Besonders die ultraorthodoxen Juden mit ihren unglaublich vielen und strikten Regeln finde ich sehr spannend. Akiva Weingarten schreibt sehr anschaulich und gleichzeitig authentisch und ehrlich über sein Leben. Das hat mich sehr beeindruckt und berührt. Es geht sehr intim und tiefgreifend zu und dadurch ist man als Leser so richtig dabei. Richtig gut gefallen hat mir, dass man soviel über die Religion und ihre Traditionen erfährt. Vieles davon war mir neu. Ich mag es, wenn ich beim Lesen noch etwas lernen kann. Vor allem, wenn ein Insider erzählt und quasi aus dem Nähkästchen plaudert. Krass fand ich, wie die Satmarer die Nazizeit bewerten und mit dieser Vergangenheit umgehen. Auf jeden Fall ein wirklich lesenswertes und spannendes Buch!

Lesen Sie weiter

Interessante Einblicke

Von: Anke

18.04.2022

Herr Weingarten gibt in seinem Buch "Ultra orthodox Mein Weg" sehr private Einblicke in sein ultraorthoxes Leben in der USA und Israel. Man erfährt als Leser viel über das Leben innerhalb der orthodoxen Gemeinschaft, das Rollenbild von Mann und Frau, der Enge und Erwartung der Gemeinschaft. Er geht sehr offen mit dem Thema Sexualität um und auch das Scheitern der abgesprochenen Ehe wird thematisiert und wie bei den Ultraorthodoxengeschieden wird. Ich finde das Buch und die Offenheit sehr beeindruckend. Sehr kurzweilig. Volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rabbi Akiva Weingarten wurde 1984 in New York geboren und wuchs mit zehn Geschwistern in der ultraorthodoxen Gemeinschaft der Satmarer Chassidim auf. Er studierte in Amerika und Israel die Tora und dem Talmud und wurde Rabbiner. Gefangen in einer unglücklichen Ehe und überwältigt von den zunehmenden Zweifeln an seinem Weg verließ Weingarten mit Ende 20 das Land Israel, die ultra-orthodoxe Gemeinschaft und seine Familie und ging nach Deutschland. An der FU und der Uni Potsdam studierte er „Jüdische Studien“. Heute ist er Rabbiner in Dresden und Basel. In seinen Predigten bezieht er sich häufig chassidische Geschichten und Erklärungen zur Tora und verbindet diese mit liberalen und aktuellen Interpretationen. Er beschreibt sich selbst als liberal-chassidisch. Zu seinen drei Kindern, die in Israel leben, hat er einen sehr guten Kontakt.

rabbiweingarten.com/uber-mich/

Zur Autor*innenseite

Das könnte Ihnen auch gefallen