Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Maja Lunde

Die Sonnenwächterin

Eine Frühlingsgeschichte

Mit Illustrationen von Lisa Aisato
Hardcover
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Lilja hat nur eine vage Erinnerung an die Sonne. Sie lebt mit ihrem Großvater in einer Welt, in der es immer nur regnerisch und trübe ist. Der Großvater versorgt das Dorf mit Gemüse, doch der Boden ist so feucht, dass sich kaum etwas anpflanzen lässt. Eines Tages entdeckt Lilja einen geheimen Pfad in den Wald, in den die Kinder eigentlich nicht gehen dürfen. Aber Lilja ist nicht wie andere Kinder, sie schluckt die Furcht herunter und folgt dem Pfad in die Dunkelheit. Im Inneren des Waldes wartet eine ganz neue Welt auf sie, und das Abenteuer beginnt: Lilja muss sich ihren größten Ängsten stellen, findet aber auch Liebe und Freude. Und schließlich auch die Hoffnung auf einen neuen Frühling. Nach "Die Schneeschwester": ein neuer Band im großen Jahreszeitenquartett von Maja Lunde und Lisa Aisato.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Ina Kronenberger
Originaltitel: Solvokteren
Originalverlag: Kagge Forlag AS
Mit Illustrationen von Lisa Aisato
Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 21,5 x 24,3 cm
Durchgehend vierfarbig illustriert
ISBN: 978-3-442-75933-0
Erschienen am  09. November 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wunderschön und absolut ergreifend

Von: TiraLi aus Einbeck

10.04.2022

Das Buch ist einfach wunderschön und absolut ergreifend. Es handelt von großer Trauer, schwerem Verlust und neuer Hoffnung. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lilja, einem Waisenmädchen das bei ihrem Großvater lebt. Sie ist ein mutiges und aufgewecktes Mädchen. Ihre Gedanken und Gefühle werden anschaulich beschrieben, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann und viel Mitgefühl für sie entwickelt. Es ist sehr spannend Lilja zu begleiten und mit ihr das Geheimnis der verschwundenen Sonne zu lüften. Dabei gibt es viel zauberhaftes, düsteres und rätselhaftes zu entdecken. Mit der Zeit erfährt man immer mehr über die einzelnen, oft sehr traurigen, Schicksale. Doch Lilja erlebt auch wunderschöne Momente voller Glück. Man kann sich mit ihr freuen, hoffen und bangen. Das Buch hat viele Gefühle in mir ausgelöst. Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Geschichte so traurig ist. Gerade zum Schluss hat sie mich zu Tränen gerührt. Hier hätte ich mir allerdings ein bisschen mehr Verständnis für eine gewisse Person gewünscht. Insgesamt hat mir die Story aber wirklich gut gefallen. Das Buch ist tiefgründig, macht nachdenklich und vermittelt wichtige Botschaften. Alles wird sehr schön anschaulich und atmosphärisch beschrieben. Man kann den Frühling geradezu riechen und spürt den kühlen Regen auf der eigenen Haut. Gestaltung: Das absolute Highlight sind natürlich die fantastischen Illustrationen die stimmungsvoll und ausdrucksstark die wundersamen Orte und ebenso die Charaktere und ihre Gefühle wiedergeben. Die Bilder von Lisa Aisato sind wahre Kunstwerke die einen berühren und begeistern.

Lesen Sie weiter

Eine wunderschöne Frühlingsgeschichte

Von: Buechermadl

13.03.2022

Klappentext Wann wird es wieder Frühling? Eine zauberhafte Geschichte von Wandel und Neuanfang. Lilija lebt in einer Welt ohne Sonne, in der es immer nur regnerisch und trüb ist. Ihr Großvater versorgt das Dorf mit Gemüse, doch der Boden ist so feucht, dass sich kaum etwas anpflanzen lässt. Eines Tages entdeckt Lilja einen geheimen Pfad in den Wald, in den die Kinder eigentlich nicht gehen dürfen. Aber Lilja ist nicht wie andere Kinder, sie schluckt die Furcht herunter. Im Inneren des Waldes wartet eine neue Welt - und das Abenteuer beginnt: Lilja muss sich ihren größten Ängsten stellen, findet aber auch Liebe und Freude. Und schließlich auch die Hoffnung auf einen neuen Frühling … Schreibstil Ich mag Maja Lundes Schreibstil sehr. Er ist leicht, man wird ganz sanft in die Geschichte gezogen und von ihr fort getragen. Das Cover Das Cover ist wunderschön. Passend zur Schneeschwester ist das Titelbild aufgebaut, bei diesem Buch ist es in einem warmen grün gehalten. Inhalt/Rezension Das zweite Buch des Jahreszeitenquartetts ist wieder sehr schön gestaltet und ein echter Blickfang. Doch neben den tollen Zeichnungen ist auch die Geschichte wunderschön und berührend. Das Buch ist in 27 Kapitel unterteilt. Die ersten sind sehr traurig und dunkel. Denn in Liljas Welt scheint nicht die Sonne und es regnet und ist alles grau. Die Menschen hungern und auch sonst scheint es nur wenige schöne Momente in ihrem Leben zu geben. Eines Tages folgt Lilja ihrem Großvater in das Gewächshaus, aus dem er Obst und Gemüse züchtet. Doch in ihm sieht es nicht so aus wie die Jugendliche es erwartet. Die Protagonisten wachsen einem direkt ans Herz und die ganze Geschichte hat mich tief berührt. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band dieses Quartetts. Fazit Mich hat dieses Buch sehr berührt und ich bin auch wieder von den wunderschönen Illustrationen begeistert. Zum Buch Autorin: Maja Lunde Illustratorin: Lisa Aisato Buchlänge: 200 Seiten Preis: 15 Euro

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie mit ihrer Familie auch lebt. Sie war bereits eine bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin, als ihr erster Erwachsenenroman, »Die Geschichte der Bienen«, international für Furore sorgte. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und war der meistverkaufte Roman 2017. »Die Schneeschwester«, der erste Teil eines großen Jahreszeitenquartetts für die ganze Familie, zusammen mit der Illustratorin Lisa Aisato, war das meistverkaufte Buch 2018 in Norwegen, wurde vielfach ausgezeichnet und in 29 Länder verkauft.

Zur Autor*innenseite

Lisa Aisato

Lisa Aisato, 1981 geboren, ist eine gefeierte norwegische Illustratorin, Autorin, Künstlerin. Sie wurde nominiert für den Astrid Lindgren Memorial Award, den H.C. Andersen Award, den Brageprisen, den norwegischen Kritikerpreis und den Preis der Buchblogger. 2016 erhielt sie den Sørlandet Literaturpreis. Aisato lebt mit ihrer Familie auf einer südnorwegischen Insel, wo sie eine eigene Galerie betreibt.

Zur Illustrator*innenseite

Videos

Weitere Bücher der Autorin