Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Beth O'Leary

Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?

Roman

(6)
eBook epubNEU
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Drei Frauen. Drei Dates. Ein Mann, der nicht auftaucht … 8.52 Uhr: Siobhan ist mit Joseph Carter zum Frühstück verabredet. Sie war überrascht, als er das Date vorschlug – sonst trifft sie ihn spät abends im Hotelzimmer. Frühstück mit Joseph am Valentinstag bedeutet sicherlich etwas. Aber wo bleibt er nur? 14.43 Uhr: Der Valentins-Lunch mit Joseph Carter ist für Miranda das Zeichen, dass die Dinge zwischen ihnen ernster werden. Wann er wohl endlich kommt? 18.30 Uhr: Auf einer Verlobungsparty will Joseph Carter für Jane den Fake-Boyfriend spielen. Sie kennen sich noch nicht lange, aber ihre Verbindung ist schnell der beste Teil von Janes neuem Leben in Winchester geworden. Joseph hat versprochen, ihren Abend zu retten. Aber er ist nicht hier …


Originaltitel: The No-Show
Originalverlag: Quercus
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27883-0
Erschienen am  01. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Drei feine Liebesgeschichten in einem Buch

Von: realbooklover

23.05.2022

Shioban hat eher eine körperliche Beziehung zu Joseph. Miranda ist zu einem Valentinstagsessen mit Joseph verabredet. Jane braucht Joseph auf einer Verlobungsparty als Fake-Freund. Alle drei Frauen haben eines gemeinsam: Sie werden von Joseph versetzt. Was steckt hinter dem attraktiven Mann, der zwei Seiten zu haben scheint? Irgendwie hat mich die offizielle Buchbeschreibung in die irre geführt. Ich habe mehr eine Geschichte a la "Die Schadenfreundinnen" erwartet. Aber die drei Frauen treffen gar nicht so wirklich aufeinander. Es werden drei verschiedene Geschichten erzählt, ohne das zunächst klar wird, worauf die Autorin eigentlich hinauswill. Das Konzept hat mir trotzdem sehr gut gefallen. So baut sich ein gewisser Spannungsbogen auf. Die Charakteren machen alle eine Entwicklung durch, auch Joseph hat mich sehr überrascht. Beth O'Leary spielt da sehr mit den Vorurteilen und Klischees, die man automatisch beim Lesen bekommt. Und am Ende kommt dann doch alles ganz anders. Das macht den Reiz der Geschichte aus. Es gab eine Phase beim Lesen, da hatte ich das Gefühl, dass sich die Geschichte nicht wirklich vorwärts bewegt. Die Auflösung hat mir zu lange gedauert. Trotzdem habe ich alle Kapitel gerne gelesen und war nicht gelangweilt. Man bekommt in einem Buch drei Lovestorys serviert, besser geht`s nicht.

Lesen Sie weiter

Das war super unterhaltsam und hat am Ende auch total Sinn ergeben.

Von: DamarisDy

23.05.2022

Ich habe mich sehr über das Buch "Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?" von Beth O'Leary gefreut, welches mir vom DIANA Verlag über das Bloggerportal Randomhouse als kostenfreies Rezensionsexemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich dabei natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keinerlei Weise beeinflusst wurde. Nachdem ich bereits ein Buch der Autorin gelesen und wirklich gemocht habe, freute ich mich nun auf brandaktuellen Lesestoff von ihr. Der Klappentext gibt noch nicht allzu viel Aufschluss über die Handlung der Geschichte. Es geht hier um drei verschiedene Frauen, die alle ein Date mit dem selben Mann – Joseph Carter – haben, jedoch allesamt versetzt werden. Die große Frage ist nun, wo sich Joseph aufhält und was es mit seiner Dreigleisigkeit auf sich hat... Beth O'Leary schreibt ihren Liebesroman aus den Sichtweisen der drei Frauen, Siobhan, Miranda und Jane, in der dritten Person im Präsenz. Nach und nach lerne ich sie alle miteinander näher kennen und auch wirklich mögen. Keine der Dreien hat es verdient, so von Joseph verarscht zu werden, doch ich wollte von Anfang an nicht ganz recht daran glauben, dass das der Plot schon zwar, einfach ein dreister Typ, der sich mehrere Frauen warm hält. Und ich habe Recht behalten. Wie das Ganze am Ende aufgelöst wird, ist auf jeden Fall plausibel und kann mich wirklich überzeugen. Denn lange wusste ich wirklich nicht so recht, wohin mich die Geschichte führen will, ja, was das Ganze eigentlich soll. Joseph bleibt aber die gesamte Zeit über sehr sehr blass. Das finde ich schade. Anfangs ist das sicher gut so, dass man ihn nicht einschätzen kann, aber gen Ende hätte ich mir bei ihm einfach mehr Tiefe und Nähe zu ihm gewünscht. Mir hat der Zugang zu ihm einfach ein wenig gefehlt. Die weiblichen Figuren können vor allem durch ihre Andersartigkeit überzeugen und sorgen wirklich für unterhaltsame Lesestunden. Hier sind allesamt sympathisch, keine sticht die andere irgendwie aus oder hat miese Absichten, ihre Herzen sind am rechten Fleck, das gefällt mir. Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und ich fliege nur so durch die Seiten. Obwohl ich die Ich-Perspektive dem allwissenden Erzähler vorziehe, stört mich dieser Stil hier keineswegs. Bei "Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?" wusste ich nicht recht, was mich tatsächlich erwarten würde und habe mich einfach mal drauf eingelassen und mich überraschen lassen. Das Buch ist lockerreicht, witzig, ein wenig spritzig und auch ein wenig dramatisch. Eine schöne Kombi mit ein wenig Luft nach oben, was die Gefühle und Emotionen, ja auch die Charaktertiefe, anbelangt. Das Ende hat mir hierbei besonders gut gefallen und alles einfach ins rechte Licht gerückt, einige AHA-Momente kamen bei mir auf! Ich vergebe eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und 4 Sterne ****

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Beth O'Leary schrieb ihren ersten Roman »Love to share« auf der täglichen Zugfahrt zu ihrem Job in einem Kinderbuchverlag und landete damit einen internationalen Bestseller. »Time to Love« ist ihr zweites Buch. Heute ist Beth freie Autorin, und wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, macht sie es sich gerade irgendwo mit einem Buch, einer Tasse Tee und mit mehreren Wollpullovern (bei jedem Wetter) gemütlich. Sie lebt mit ihrem Partner und ihrem Hund auf dem Land nicht weit von London.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autorin