Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Wulf Dorn

Trigger - Das Böse kehrt zurück

Thriller

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Böse kehrt zurück

Nach der rätselhaften Ermordung seiner Lebensgefährtin ist der Ex-Psychiater Mark Behrendt am Ende. Nur seiner besten Freundin Doreen verdankt er, dass er noch am Leben ist. Doch gerade, als Mark den Albtraum überwunden glaubt, kehrt der mysteriöse Mörder zurück und entführt Doreen. Er stellt Mark ein Ultimatum: Ihm bleiben knapp vier Tage Zeit, ein entsetzliches Verbrechen zu begehen. Wenn er sich weigert oder scheitert, wird Doreen sterben. Mark steht vor einer grausamen Entscheidung, und die Uhr tickt …

»Einer der besten Psychokrimi-Autoren in Deutschland.«

Brigitte (17. September 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19682-0
Erschienen am  08. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Trigger-Reihe

Rezensionen

Toller 2. Teil 🤗🤩

Von: enomis0205

10.05.2022

Erst mal vorweg: Dies ist der zweite Band nach Trigger und kann ohne weiters alleine gelesen werden. Allerdings wird hier einiges vom ersten Band aufgegriffen und spoilert euch sehr. Solltet ihr also vorhaben, den ersten Band zu lesen, dann macht das vorher😉 denn der ist auch richtig gut🤗 - Bei mir ist es schon eine ganze Weile her, dass ich Band eins gelesen habe und ich habe befürchtet, dass mir dieses Tatsache Schwierigkeiten bereitet wird, aber meine Befürchtungen waren ganz umsonst🤗 Die Hauptfiguren Ellen und Mark haben immer wieder von ihren Erfahrungen und Erlebnissen aus Teil 1 erzählt und so kamen tatsächlich von ganz allein, meine grauen Zellen wieder auf Trapp😁 - Zum Inhalt möchte ich nicht zu viel sagen, denn es würde spoilern. Ich war begeistert, denn es war eine rasante Lesezeit. Mark bekommt ein Ultimatum gestellt und man spürt regelrecht, wie ihm die Zeit davon läuft. Ich hatte ganz andere Vorstellungen, wie Teil zwei sein würde, aber diese Variante hat mir wesentlich besser gefallen. Eine ausgeklügelte Story, die gerade durch die verschiedenen Sichten der Charakteren, die Neugier und Spannung steigen läßt. Die Entschlüsselungen allen Übels, waren sehr durchdacht und alles griff ineinander, das man das Buch zufrieden beendet. Einziger Kritikpunkt ist, das es etwas hinter Trigger hingt, denn sein Ende, bleibt einem deutlich länger in Erinnerung🤗 - Meine Empfehlung: lest beide Bücher und am besten gleich hintereinander😁

Lesen Sie weiter

Ein extrem packender (Psycho-) Thriller

Von: Annette Traks

11.04.2022

Vor 7 Jahren tötete ein Amokfahrer die Lebensgefährtin des Ex-Psychiaters Dr. Mark Behrendt und entkam schließlich unerkannt. Mark stürzte danach total ab, wurde zum Alkoholiker, verlor in der Folge nicht nur seine Arzt-Zulassung, sondern auch seinen Lebensmut. Lediglich seine gute Freundin Doreen, die einst selbst Schlimmes durchgemacht hatte, konnte ihm immer wieder etwas Kraft und Halt geben. Jetzt, mit wieder halbwegs festem Boden unter den Füßen, schlägt das Schicksal erneut zu, denn der anonyme Täter von damals entführt Doreen und erpresst Mark: Er soll jemanden aufspüren; wer das ist, das muss er selbst herausfinden. Dazu hat er genau 2 Tage, 9 Stunden und 23 Minuten Zeit, andernfalls werde Doreen sterben. Alles, was er dazu brauche, sei in seiner Hosentasche … und das ist ein Autoschlüssel. Auch wenn er nicht im Geringsten ahnt, worauf alles hinauslaufen wird, bleibt Mark nichts anderes übrig, als auf die Forderung des Unbekannten einzugehen, wenn er das Leben von Doreen nicht auf dem Gewissen haben will. Resümee: Die Figur des Psychiaters Dr. Mark Behrendt, dem die Approbation entzogen worden ist, ist faszinierend: Er hat den plötzlichen, durch einen Amokfahrer verursachten Tod seiner Lebensgefährtin auch nach 7 Jahren noch nicht verkraftet. Nachdem er als Folge des traumatisierenden Ereignisses völlig den Halt verloren hatte, zum Alkoholiker geworden war und immer wieder Suizid-Gedanken hatte, geht es ihm dank seiner guten Freundin Doreen mittlerweile wieder besser. Allerdings quält es ihn, dass seine Bemühungen, die Identität des Autofahrers herauszufinden, bislang nicht erfolgreich gewesen sind. Aber immerhin ist er inzwischen trocken und schreibt für eine Fachzeitschrift Artikel; die junge Frau hilft ihm weiterhin über immer noch auftretende schwere Phasen. Umso härter trifft es Mark, als sie während eines gemeinsamen Essens in ihrer Wohnung entführt wird – alte und noch nicht ganz verheilte Wunden werden wieder aufgerissen und drohen, Mark erneut aus der Bahn zu werfen. Doch er bündelt seine Energien und setzt alles daran, den Auftrag des Unbekannten zu erfüllen, um Doreen zu retten und nicht ihren Tod auf dem Gewissen zu haben. Außerdem hofft er, so endlich den Mörder seiner Lebensgefährtin stellen zu können, denn er ist sich sicher, dass es sich bei diesem und Doreens Entführer um ein und dieselbe Person handelt. Marks verzweifelte Suche nimmt immer neue, schier unfassbare Wendungen, die den Leser in kaum vorstellbare Abgründe der menschlichen Psyche blicken lassen. Man jagt, fiebert und bangt mit dem Ex-Psychiater. Und nicht nur sein, sondern auch der eigene Adrenalin-Spiegel steigt von Zeit zu Zeit bedenklich an, immer begleitet von der inständigen Hoffnung, dass er diesen Albtraum selbst unbeschadet durchsteht und auch Doreens Leben retten kann. Nicht nur seine, sondern auch die Persönlichkeitsmerkmale der anderen Akteure, inklusive die des zunächst anonymen Entführers, sind tiefgründig und glaubwürdig ausgestaltet. Ihr gesamtes Handeln und Denken wird durch die Gedanken des Psychiaters Mark erklärt und sind für den Leser nach-vollziehbar. Das gleiche gilt auch für die logischen Überlegungen, wenn er seine nächsten Schritte unter Einbeziehung der Psyche seiner „Mitspieler“ bzw. Kontrahenten plant, um dem Wahnsinnigen näher zu kommen. Kurz: Man merkt, dass der Autor 20 Jahre lang in einer psychiatrischen Klinik tätig war und über viel Fachwissen verfügt. Fazit: ein extrem packender (Psycho-) Thriller

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Wulf Dorn (*1969) war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman "Trigger" gelang ihm ein internationaler Bestseller, dem weitere folgten. Dorns Bücher werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und begeistern eine weltweite Leserschaft. Für seine Storys und Romane wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem französischen Prix Polar, dem ELLE Readers Award und dem Glauser Preis.

www.wulfdorn.com

Zur Autor*innenseite

Videos

Links

Pressestimmen

»Ein brillanter, hoch talentierter Autor!«

La Stampa (17. September 2021)

»Das ist ganz großes Kino!«

Radio Schwaben (13. March 2022)

»Wenn einer menschliche Abgründe ausloten kann, dann ist es Wulf Dorn mit dieser atemlosen Hetzjagd.«

Sonntags Express (27. March 2022)

Weitere E-Books des Autors