Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der Schwarze Thron 4 - Die Göttin

Roman

eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der fulminante Abschluss der »New York Times«-Bestsellersaga: An diesem Buch kommt kein Fan von Kendare Blake vorbei!

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.



Alle Bände der »Der Schwarze Thron«-Saga:
Die Schwestern
Die Königin
Die Kriegerin
Die Göttin
Die jungen Königinnen (E-Book)
Die Orakelkönigin (E-Book)

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen.«

Brigitte (05. Juni 2019)

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Five Dark Fates (Book 4)
Originalverlag: Harper Teen, US 2019
eBook epub (epub), 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-641-23257-3
Erschienen am  16. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Der Schwarze Thron - 4. Die Göttin (Kendare Blake)

Von: Poldi

29.03.2021

Mirabella hat sich entschlossen, Fennbirns Rebellen und damit auch ihrer Schwester Arsinoe den Rücken zu kehren, denn sie ist sich sicher, dass ihr Platz bei ihrer anderen Schwester ist, der gekrönten Königin Katherine. Und diese erscheint gar nicht, wie die blutrünstige Bestie, für die Untote Königin, für die das Volk sie mittlerweile hält. Doch Katherine hütet auch ein finsteres Geheimnis, und dieses will Mirabella unbedingt lösen… Kendare Blake hat ihre Fantasy-Romanreihe um den „Dunklen Thron“ auf vier Bände ausgelegt (nebst zwei Kurzgeschichten), sodass mit „Die Göttin“ nun der abschließende Band erschienen ist. Nach dem Cliffhanger um Mirabellas Aufbruch aus Sonnenmulde zur Hauptstadt schließt die Autorin dabei direkt an den Vorgänger an und lässt nicht viel Zeit vergehen, um neue Entwicklungen zu präsentieren. Und davon liefert sie im Laufe der Zeit so einige, immer wieder werden die Vorzeichen geändert und die Charaktere vor neue Entscheidungen, Herausforderungen, aber auch Machtverhältnisse gestellt, was den Roman sehr kurzweilig wirken lässt. Beeindruckend ist, dass sich Blake auch nicht scheut, heftige Umbrüche und unerwartete Verluste einzubringen, so einige der Wendungen habe ich nicht oder unter anderen Vorzeichen vorhergesehen, was für gelungene Überraschungen gesorgt hat. Dabei ist die Atmosphäre auf der magischen Insel Fennbirn wieder sehr dicht gehalten, die magischen Elemente und die fünf verschiedenen Gaben werden noch einmal mehr beleuchtet. Die titelgebende „Göttin“ kommt allerdings nur sehr punktuell vor, eher wie ein lenkender Wille im Hintergrund, nur selten wird etwas zu ihren Hintergründen mit eingebaut, was alles noch mysteriöser wirken lässt. Wieder wird aus der Sicht aus vielen verschiedenen Charakteren erzählt, die bereits aus den vorigen Romanen bekannt sind. Dennoch erfährt man noch neue Facetten von ihnen oder entwickelt sich weiter. An erster Stelle ist dabei wohl Katherine zu nennen, deren Hintergründe zwar bislang angedeutet wurden, nun aber sehr klar in den Mittelpunkt gerückt werden. Dabei sind einige sehr gute Ideen eingeflossen, ihr merkwürdiger Zustand sorgt für unheimliche, aber auch emotionale Momente. Dass alles auf einen großen Showdown zusteuert, ist schnell zu merken, dieser fällt dann auch heftig, brutal und verlustreich aus. Und auch hier kann die Auflösung wieder überraschen und zeigt andere Wege aus den festgefahrenen Situationen, als ich es mir gedacht hätte. Mit „Die Göttin“ schließt Kendare Blake ihren Fantasy-Vierteiler gekonnt ab, überrascht mit einigen überraschenden Wendungen oder unerwarteten Verlusten, erzählt aber auch mehr von den Hintergründen und gibt den Figuren noch einmal die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Keine Seite davon habe ich mich gelangweilt, selbst Nebenarme wurden sehr interessant geschildert und haben ihren Teil zum eindrucksvollen Gesamtbild beigetragen.

Lesen Sie weiter

Ltz. Teil

Von: Winniehex

03.02.2021

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden. (Klappentext Buch/ Verlag) Was habe ich mich gefreut zu sehen, dass es einen vierten Teil gibt. Nicht nur das, sondern dass dieses Buch mich sehr überrascht hat. Man könnte sagen, es war schon fast ein Frauenbuch. Die Autorin hat hier die Armee der Königin mit fast nur Kriegerinnen ausgestattet. Dies gefiel mir besonders gut, da man hier aufzeigen konnte das auch Frauen im Stande sind sich zu verteidigen und nicht immer vom Mann abhängig sind. Durch die Sprache kam man richtig gut ins Buch hinein und konnte mitfiebern. Ich war so begeistert, dass die Autorin es geschafft hat, so dass Buch zu beginnen, das man nicht das Gefühl hatte jemals eine Pause erlebt zu haben. Ich bin ehrlich gesagt etwas traurig, dass die Geschichte zu Ende ist. Aber das Ende war wirklich grandios, anders kann man es nicht sagen. Vielen lieben Dank an #RandomHouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

»Als zum Ende jede Figur kämpft, betrügt oder zu fliehen versucht, werden sie alle in einen gewaltigem Höhepunkt verwickelt, der keinen Leser kalt lassen wird.«

Kirkus Reviews (02. Dezember 2019)

»Blake hat sich selbst übertroffen, indem sie in diesem Buch alle Handlungsfäden zusammengeführt hat, und überrascht mit einem unerwartetem Ende.«

thenerddaily.com (02. Dezember 2019)

»Es gibt kaum genialere, sensationellere Fantasy, als man diese mit Kendare Blakes Büchern in die Hände kriegt. Diese macht so atem- sowie sprachlos wie kaum etwas anderes. Definitiv zum Niederknien genial!«

Susann Fleischer, literaturmarkt.info (05. Juni 2019)

»Wenn ihr die Reihe noch nicht kennt: Tut euch selbst einen Gefallen und ändert das schnell!«

www.fantasy-news.com (05. Juni 2019)

»Die Autorin [...] zieht noch einmal alle Register, einschließlich der düsteren Schatten der Vergangenheit, die nun alles zu verschlingen drohen. Das kommt sehr episch daher.«

fantasyguide.de über »Der Schwarze Thron. Die Kriegerin« (05. Juni 2019)