Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

António Lobo Antunes

Anweisungen an die Krokodile

Roman

eBook epub
9,49 [D] inkl. MwSt.
9,49 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Antunes hat den vielstimmigen Chor, den wir aus seinen früheren Romanen kennen, auf vier Stimmen reduziert, nämlich auf die Celinas, Fátimas, Mimis und Simones, vier Frauen, die in meist grotesk-absurder Weise an eine Verschwörergruppe gebunden sind.
Aus den Stimmen dieser Erzählerinnen konstruiert Antunes die Geschichte dieser »Krokodile«, die gerade dabei sind, einen großen Coup zu landen. Alle bereiten sich auf den Tag X
vor. Aber ihre jeweils eigenen Vorstellungen, Wünsche und Sehnsüchte drängen sich in den Vordergrund, der Zwang, endlich bedrückende Lasten abzuwerfen und unter unliebsame Lebensphasen einen Schlußstrich zu ziehen, kompliziert die Durchführung des Attentats. Alle Mittel sind den Terroristen recht, auch wenn die engsten Verbündeten darunter leiden, und schließlich kippt die Verschwörung in ein selbstmörderisches Chaos um.
Tiefer als je zuvor dringt Antunes ein in den Haß und Selbsthaß seiner Protagonisten und in ihren Wahn, der sich immer wieder in nächtlichen Träumen verselbständigt: Wirklichkeitsverschiebung und Wahn fügen sich zu einer surrealen Gegenwelt, die mit ungeahntem bildlichen Reichtum und großer Eindruckskraft beschrieben wird.


Aus dem Portugiesischen von Maralde Meyer-Minnemann
Originaltitel: Exortação aos crocodilos
Originalverlag: Dom Quixote, Lissabon 1999
eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-11140-3
Erschienen am  20. November 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Anweisungen an die Krokodile"

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Portugals strahlende Größe

António Lobo Antunes

Portugals strahlende Größe

Wie ein Stein im Geröll

Maria Barbal

Wie ein Stein im Geröll

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Hunter S. Thompson

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Schilf im Wind
(5)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Die Orangen des Präsidenten
(1)

Abbas Khider

Die Orangen des Präsidenten

Der gewendete Tag
(5)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Die Leidenschaften der Seele

António Lobo Antunes

Die Leidenschaften der Seele

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Atlantis

Stephen King

Atlantis

Im Schatten der Götter

Sidney Sheldon

Im Schatten der Götter

Zeit der Rivalen
(1)

Jeffrey Archer

Zeit der Rivalen

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Zwölf Stühle

Ilja Ilf, Jewgeni Petrow

Zwölf Stühle

Tewje, der Milchmann
(4)

Scholem Alejchem

Tewje, der Milchmann

Das Handbuch der Inquisitoren

António Lobo Antunes

Das Handbuch der Inquisitoren

Mitternacht zu sein ist nicht jedem gegeben

António Lobo Antunes

Mitternacht zu sein ist nicht jedem gegeben

Das Echo aller Furcht

Tom Clancy

Das Echo aller Furcht

Das Trugbild

Kjell Westö

Das Trugbild

Der Winter unseres Missvergnügens
(8)

John Steinbeck

Der Winter unseres Missvergnügens

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

António Lobo Antunes wurde 1942 in Lissabon geboren. Er studierte Medizin, war während des Kolonialkrieges 27 Monate lang Militärarzt in Angola und arbeitete danach als Psychiater in einem Lissabonner Krankenhaus. Heute lebt er als Schriftsteller in seiner Heimatstadt. Lobo Antunes zählt zu den wichtigsten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. In seinem Werk, das mittlerweile mehr als zwanzig Titel umfasst und in vierzig Sprachen übersetzt worden ist, setzt er sich intensiv und kritisch mit der portugiesischen Gesellschaft auseinander. Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den »Großen Romanpreis des Portugiesischen Schriftstellerverbandes«, den »Jerusalem-Preis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft« und den Camões-Preis.

Zum Autor

Maralde Meyer-Minnemann, geboren 1943 in Hamburg, erhielt 1992 den "Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen", 1997 den Preis "Portugal-Frankfurt", 1998 den "Helmut-M.-Braem-Preis" und wurde 2005 für den "Preis der Leipziger Buchmesse" nominiert.

Zur Übersetzerin

Weitere E-Books des Autors