Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hera Lind

Eine Handvoll Heldinnen

Roman

(9)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Augen zu und dem Herzen folgen

Katja lebt nur für Mann, Tochter, Hund und Haushalt, und einen Job wuppt sie auch noch nebenbei. Alle halten das für selbstverständlich, und keiner dankt es ihr. Erst die originelle Nachtklubbesitzerin Erna zeigt ihr, dass man für Dienstleistungen jeder Art auch Anerkennung erwarten kann. Und so ist Erna eine von fünf Heldinnen, durch die sich Katjas Leben plötzlich ändert …


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-35899-7
Erschienen am  12. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

verliert sich leider

Von: Tilman Schneider

08.02.2022

Ich mag Hera Lind, aber ich finde, es gibt immer ein gutes Buch und dann wieder ein schlechtes. Leider. Eine handvoll Heldinnen handelt von Katja, die mit ihrem Gatten zwar unglücklich ist, aber devot zu ihm hält, auch wegen der Tochter. Die scheitert beim Abitur und Katja scheitert irgendwie am Leben. Da lernt sie im Urlaub eine kluge, lebenslustige Frau kennen und sie werden Freundinnen und dies soll nicht die einzige Begegnung sein, die für Katja ein neues Kapitel in ihrem Leben einläutet. Aber hört sie die Alarmglocken? Ich fand das Buch in manchen Teilen echt gut und da spürt man das typische Lind Erzählfieber, aber dann wirds wieder ganz schlimm. Katja möchte man einfach wach schütteln und aufrütteln, aber sie steht sich selbst im Weg. Zum Schluß hin wirds mir zu extrem und mit Jakobsweg, Puff und Testament zieht Hera Lind nochmal alle Register, aber punktet leider nicht. Schade!

Lesen Sie weiter

Rezension

Von: Romy

04.08.2020

Liebe Hera! Dein Buch "Eine Handvoll Heldinnen" stand in unserem Ort in einer ausgediehnten Telefonzelle die als Bibliothek umgewandelt wurde. Dort können Bücher zur freien Entnahme mitgenommen werden und auch welche hinzugefügt werden. Ich bin 46 Jahre jung, glücklich verheiratet, Mutter von 2 gesunden Kindern mit 13 und 11 Jahren und ich habe Karriere gemacht. Viel erlebt und schon so einiges mitgemacht mit den Männern. Gestern nahm ich dein Buch mit nach Hause. Ich komme sonst nicht viel zum Lesen mit Job, 2 Kindern, Haushalt und dem ganz normalen Alltagswahnsinn. Bis jetzt las ich ganz gerne von Susanne Fröhlich die Bücher. Was soll ich sagen..ich finde dein Buch einfach grandios!!!! Verschlungen habe ich die 400 Seiten in 2 Tagen. Es ist so real und auch wieder nicht, so lustig geschrieben, dann wieder traurig, zugleich herzzerreißend aus Sicht einer Mutter. Ich bin einfach begeistert! Ich bin begeistert, wie die Sicht auf die Umstände detailiert beschrieben werden. Die einzelnen Geschichten der charakterstarken Frauen sind so toll detailiert beschrieben. GRATULATION Und die Gesamtsicht auf diese Geschichten hat Katja die Kraft gegeben ihr Leben in die Hand zu nehmen. Voll tolles Buch! Ich bin wirklich begeistert!🤩 Danke  Liebe Grüße eine begeisterte Leserin

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Seit einigen Jahren schreibt sie ausschließlich Tatsachenromane, ein Genre, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Mit diesen Romanen erobert sie immer wieder die SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt stieg »Die Hölle war der Preis« direkt auf Platz 1 ein, gefolgt von »Die Frau zwischen den Welten« und »Grenzgängerin aus Liebe« jeweils auf Platz 2. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.

Zur Autor*innenseite

Links

Weitere Bücher der Autorin