Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Mein Wildkräuter-Guide

Manuel Larbig

(3)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Ich finde den Ansatz des Buches super. Man darf hier kein Bestimmungsbuch erwarten, denn das ist es nicht. Vielmehr erzählt Manuel aus seinen Wildkräuterwanderungen und gibt tiefe Einblicke in die Welt der wilden Kräuter. Super spannend und lehrreich!

Lesen Sie weiter

In diesem handlichen Wildkräuter-Ratgeber erfährt man vom erfahrenen Biologen und Wildkräuternarren Manuel Larbig viele tolle und informative Einblicke in die große Welt der Wildkräuter. So kann man direkt in der nächsten Umgebung – nicht nur im Wald, der vielleicht ein Stück entfernt ist – Wildkräuter finden. Auf den Wildkräuter-Guide war ich gespannt, da ich selbst gerne viel mit Kräutern in der Küche zubereite bzw. würze. Durch einen eigenen Garten habe ich hier zwar selbst einiges an Kräutern (manches auch ungewollt… Giersch…), jedoch kann man sein Wissen ja immer gerne erweitern. Wer hier nur einen kleinen Ratgeber erwartet, in dem vielleicht ein paar Wildkräuter abgebildet sind, ähnlich wie bei einem Pilzbestimmungsbuch, der wird mit viel mehr an Informationen überrascht. Man bekommt eine gute Einführung in die Welt der Wildkräuter, umfangreiche Tipps was das erlaubte Sammeln anbelangt, ebenso Hinweise bezüglich Schwangerschaft und Stillzeit und natürlich einen Pflanzenbestimmungsteil. Hier gibt es auch farbige Bilder zu den jeweiligen Pflanzen. Der Schreibstil des Buches hat mir gefallen, natürlich ist es ein eher fachlicher, klarer Stil und nicht dermaßen unterhaltsam wie ein Roman. Inhaltlich verständlich ist es und relativ ausführlich, mir hätte es manchmal etwas knapper gereicht, aber das sieht jeder anders. Die Tipps rund ums Sammeln bzw. auch Hinweise bezüglich Schwangerschaft und Stillzeit und die Verwendung von Wildkräutern haben mir gut gefallen. Ein definitiv sehr hilfreiches Kapitel, wie ich finde. Auch der Pflanzenbestimmungsteil des Buches ist toll gemacht. Für mich war dies ein spannender Ratgeber/Naturführer, bei dem ich wieder einiges dazugelernt habe. In manchen Teilen war es für mich ein bißchen umfangreich, aber ich denke das kommt auf die jeweilige Leserschaft, Umgebung und Vorwissen auch an. Von mir gibt es hier 4 von 5 Sternen sowie eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Der Autor dieses Buchs, Manuel Larbig, ist der Gründer von „Waldsamkeit“, einer Gruppe von naturbegeisterten Fachleuten, die die Natur lieben und wertschätzen. Sie wollen gerne ihr Wissen weitergeben und Interesse für die verborgenen Schätze der Natur wecken. In diesem, seinem zweiten Buch, geht es um die Schätze am Wegesrand. Wer hätte gedacht, dass Brennnessel nicht nur brennt, sondern ausgezeichnet schmeckt und auch noch sehr gesund ist? Neben Brennnessel, Gänseblümchen, Löwenzahn, Bärlauch und anderen bekannten Wildkräutern, gibt es allerdings auch Kräuter, die giftigen Pflanzen ähneln. Darum ist es so wichtig sich gut auszukennen. Im ersten Teil dieses Buchs vermittelt der Autor grundlegende Kenntnisse rund um die verschiedensten Kräuter, und legt damit die Grundlage für den zweiten Teil, im dem die einzelnen Pflanzen näher beschrieben werden. Doch dieses Buch ist nicht ein trockenes Sachbuch. Der Autor erzählt von seinen Erlebnissen bei der Kräutersuche und gib Anekdoten von seinen Kursen wieder. So fühlt man sich mit hineingenommen auf eine Wanderung, bei dem der Blick auf dem Boden geheftet ist, auf der Suche nach dem richtigen Kraut. Besonders interessant sind die Fragen, die beantwortet werden. Welche Jahreszeit ist für die Kräutersuche am besten geeignet? Was ist mit giftigen Abgasen? Gibt es auch in der Großstadt Kräuter? Dieses Buch enthält eine Fülle an Informationen, die über das bloße Bestimmen von Kräutern hinausgeht. So erfährt der Leser beispielsweise viel über Nährwerte und Inhaltsstoffe von Kräutern, über die Gesetzeslage beim Kräutersammeln, und sogar inwieweit Kräuter in der Schwangerschaft und Stillzeit nützlich sind. Eine schöne Ergänzung sind die Bilder, nicht nur von den Kräutern, sondern vom Autor auf Kräuterwanderungen, von Kräuter im Wald, oder von der Kräutervielfalt, die am Wegesrand auf den Wanderer wartet. Fazit: Wer nur ein Handbuch sucht, dass sich leicht auf Wanderungen mitnehmen lässt, wird vielleicht enttäuscht sein, denn es ist teilweise schwierig inmitten der Erzählungen und Anekdoten des Autors die gesuchte Information zu finden. Aber wer eine unterhaltsame Kräuterlektüre mit wertvollen Informationen sucht, wird mit Sicherheit von diesem Buch begeistert sein.

Lesen Sie weiter

Ich gehe regelmäßig auf Sammeltouren, um Wildkräuter für meine Kaninchen zu sammeln. Deswegen dachte ich mir dieses Buch wäre sicher gut, um Wissen zu verbessern und auszubauen. Und dieser Gedanke hat sich auch bestätigt! Das Buch ist nicht nur total schön aufgemacht, sondern auch sehr informativ und gut zu lesen. Ich finde es sehr schön, dass es so viele Abbildungen enthält, die einem das Erkennen von Wildkräutern erleichtern. Außerdem ist es einfach geschrieben, sodass es sicher jeder ohne Probleme lesen und verstehen kann. Mir gefallen die einzelnen Kapitel sehr gut und ich finde den Aufbau sehr schlüssig. Die einzelnen Kapitel bauen aufeinander auf und ermöglichen ein langsames Herantasten an das Sammeln von Wildkräutern.  Zu Beginn des Buches fand ich es noch lustig und unterhaltsam, dass öfter persönliche Erfahrungen aus den Touren des Autors erzählt wurden, aber je weiter ich gelesen habe, desto weniger haben mir diese Beschreibungen gefallen. Ich hätte sie nicht unbedingt im Buch gebraucht, aber es ist nicht schlimm. Besonders gut gefallen mir die vielen Sammeltipps, die vorgestellten Verwendungsmöglichkeiten und dass die Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen Pflanzen genannt wurden. Hervorheben möchte ich auch die Steckbriefe zu einzelnen Pflanzen am Ende des Buches, da ich diese echt hilfreich finde. Allerdings hätte ich mir gerne noch mehr Bilder gewünscht und noch mehr Steckbriefe. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen! Mir gefällt es sehr gut und es macht Lust auf Sammeltouren zu gehen. Ich finde es ist auch sehr gut für Anfänger geeignet oder um sein Wissen über Wildkräuter auszuweiten, aber wenn man tiefer in dieses Thema einsteigen möchte, wäre zusätzliche Literatur empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Aus Manuel Larbigs Buch habe ich viel gelernt, bin nun gespannt aufs Kräutersammeln und mag, dass er eine sehr offene Herangehensweise hat, die auch Anfänger*innen nicht abschreckt. Es gibt gute Übersichtstabellen, eine Einführung in Pflanzenanatomie und Steckbriefe zu einigen ungefährlichen Wildkräutern inkl. Rezept. Einziger Mini-Kritikpunkt für mich ist, dass es mir manchmal etwas zu umgangssprachlich geschrieben war, aber das sind eben auch meine eigenen literarischen Vorlieben, die gern mit schönen, außergewöhnlichen Formulierungen gefüttert werden. Ansonsten mochte ich es sehr.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch!

Von: Mathilde Köppel aus Kiel

16.04.2021

Ich beschäftige mich nun seit knapp 4 Jahren mit Wildkräutern und finde das Buch einfach Klasse. Der Naturwissenschaftliche Hintergrund des Autors macht sich bemerkbar, gerade auf diesem Gebiet, auf dem es sonst oft von Esoterik nur so wimmelt, endlich etwas "geerdetes". Trotzdem nicht trocken, einfach toll.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.