Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Ziemlich hitzige Zeiten

Angelika Schwarzhuber

Die Freundinnen vom Chiemsee (1)

(10)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Protagonistin Anna, Zahnarzthelferin, steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag, ist geschieden, Mutter der Abiturientin Emma und der ältesten Tochter Leonie, genannt Leo, die in ihren Hochzeitsvorbereitungen steckt. Ihre Chefin ist Zoe, gleichzeitig Freundin und auch der Grund für die Trennung von ihrem Mann, der ein Verhältnis mit Zoe hatte - und nicht nur mit ihr. Eigentlich ist Annas Leben gar nicht so schlecht, sieht man von den Hitzewallungen, die sie immer wieder plagen, mal ab. Seit 7 Jahren hatte sie keinen Mann mehr, doch da kommt ihre Jugendliebe Jo wieder zurück in ihr kleines Städtchen. Er hatte sie damals entjungfert und ist dann zum Studieren in eine andere Stadt gezogen. Doch er scheint sie noch nicht einmal mehr zu erkennen… Dafür ist da Leonard, 20 Jahre jünger als sie. Das kann doch nicht gutgehen, oder? Beim Lesen des Buches habe ich mich herrlich amüsiert. Ich fand die Geschichte wirklich klasse, weil ich mich soooo oft darin wiedergefunden habe. Auch der Humor ist absolut mein Geschmack. Dabei ist der Schreibstil einfach perfekt, leicht, aber nicht seicht, da auch ernste Themen wie Trennung und Krankheit Platz finden. Aber der Witz überwiegt ganz eindeutig. Die Protagonistin manövriert sich immer wieder in Situationen, die wirklich zum Schreien komisch sind. Ich habe mich sehr oft in ihr wiedergefunden, daher konnte ich mich absolut in sie hineinfühlen. Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung und für mich 5 von 5 Sternen wert.

Lesen Sie weiter

Ich kannte die Autorin bis jetzt "nur" von Ihren Weihnachtsromanen, die ich total liebe und ich bin auch schon gespannt auf den diesjährigen 😊 , von daher als es hieß Sie bringt ein neues Buch raus, musste ich es mir unbedingt einmal anschauen. Was soll ich sagen die Leseprobe war Köstlich, da wir in meiner Familie genau zu der jetzigen Zeit in der selben Situation stecken. Ich sag nur Führerschein, ich komme 😬🙃. Selbst meine Mom, der ich die Leseprobe unter die Nase gehalten hatte fand sie total gut.   Also dachte ich mir, obwohl es nicht das typische Buch für mein Alter ist, da die Protagonisten um die 50 Jahre sind und mit Familie, Pubertären Kindern, Hitzewallungen, Periodenproblemen und mitten in der Midlife Krise steckten zu kämpfen haben, das ich es dennoch mal ausprobiere.   Gesagt getan.   Ich kann nur sagen, obwohl es mir etwas schwer viel mich in diese Situation reinzuversätzen, da ich ja nun noch nicht 50 bin...., hat mich das Buch köstlich unterhalten. Es ist witzig und die Familiären Probleme kamen mir in meinen Freundeskreis auch durchaus bekannt vor. 😊 Außer das mit der Liebe... 😘   Meine Mom, die das Buch mit mir zusammen gelesen hat, hat sich noch mehr amüsiert und an so vielen stellen gelacht und nuschelte dann immer vor sich hin "ja, genauso" oder "das stimmt" , das war schon unglaublich 🙃   Daher das Fazit, tolles witziges Buch mit familiären Problemen aus dem Alltag einer tollen Familie.   Und, jetzt Angelika Schwarzhuber, freu ich mich noch mehr auf deinen Weihnachtsroman 😍

Lesen Sie weiter

Ich lese die unterhaltsamen Romane der Autorin sehr gerne und habe mich gleich in das tolle Cover verliebt. Die Geschichte über die Endvierzigerin und Mutter Anna beginnt rasant, humorvoll und mit viel Charme. Ich fühlte mich gleich wohl in der Familie, die Charaktere sind durchweg authentisch und wie aus dem wahren Leben. Der Schreibstil ist locker und bildhaft. Es kommt keine Langeweile auf, viele Turbulenzen geben der Story die Würze. Ich musste öfters laut lachen und fand Parallelen zu meinem Leben (Autofahrt mit Tochter). Ich konnte mich in Anna hineinversetzen und die Liebe und die Freundschaft spielten auch eine grosse Rolle. Die Geschichte punktet durch Emotionen, die direkt ankommen und der Leser erkennt sich darin wieder. Fazit: Ein wahrer Wohlfühlroman, der mich begeistert und sehr gut unterhalten hat. 4,5/5 ⭐und eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

„»[…] Man muss das Leben viel mehr genießen, auch wenn es nicht immer perfekt ist. Bei dir herrschen eben gerade ziemlich hitzige Zeiten.«“ Mit Ziemlich hitzige Zeiten wagt sich Autorin Angelika Schwarzhuber erstmalig in die Romanwelt für Frauen ab 50. Und landet damit gleich einen humorvollen Treffer mit Tiefgang. Die End-Vierzigerin stemmt seit ihrer Scheidung das Leben mit zwei Töchtern, Haus, Arbeit und Mutter alleine. Was sie dafür braucht? Nur ihre eigene Motivation. Denn alles was sie im Alltag regelt, macht sie mit Herz und Leidenschaft. Ihre Familie steht an oberster Stelle; vor allem nach dem ihr Ex-Mann sie so abserviert hatte. Anna ist mittlerweile in den Wechseljahren und braucht keinen Mann mehr. Sie hat ja sich und ist absolut zufrieden. Doch aktuell ist ihr Leben ganz schön stressig: Emma macht gerade ihr Abitur, ihre Große will heiraten und ihre Mutter scheint immer vergesslicher zu werden. „Ganz offensichtlich hatte das Schicksal momentan mehr Humor, als ich ertragen konnte.“ Erst nachdem ihre erste große Liebe plötzlich wieder auftaucht, gerät ihr Alltag komplett aus den Fugen. Und dabei hat Jo sie nicht einmal wirklich gut behandelt; damals nicht und nun auch nicht. Stattdessen beginnt ein deutlich jüngerer Patient ihr den Hof zu machen. Ein aufwühlendes Abenteuer könnte beginnen. Außerdem taucht ständig der Vater der neuen Schulfreundin ihrer Jüngsten auf. Und Jo macht ihr auch noch das Leben schwer. Eindeutig zu viele Männer in Annas Leben.. obwohl sie doch gar keinen wollte? „Es gibt kaum etwas Schöneres, als mit dem Mann zu tanzen, in den man verliebt ist, […]“ Angelika Schwarzhuber hat es wieder einmal geschafft und mich in eine tollen Geschichte mit hineingezogen. Mit Witz, Charme, viel Realität und einem Sinn für das wirklich wichtige im Leben hat sie den Leser in mir überzeugt. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, ausgebaut mit kleinen Details und humorvollen Szenen. Spannungsmomente sind ebenfalls geboten, sodass es beim Lesen nicht langweilig wird. Besonders der facettenreiche Charakter von Anna hat mir sehr gut gefallen. Liebe Angelika, ich will immer mehr von deinen Büchern :) Die Rezepte aus Ziemlich hitzige Zeiten gibt es unter www.RoRezepte.com & https://rorezepte.com/ziemlich-hitzige-zeiten-angelika-schwarzhuber

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.