Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung

Terry Brooks

(11)
(8)
(2)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Es handelt sich hier um die Hörbuch-Umsetzung des 1. Bandes der Prequel-Trilogie – der Beginn der legendären Star-Wars-Saga. Fakten zum Hörbuch: Titel: Star Wars – Episode I – Die dunkle Bedrohung Autor/in: Terry Brooks Sprecher: Philipp Moog Verlag: Random House Audio Version: Ungekürzte Lesung Erscheinungsjahr: 2017 ISBN: 978-3837136456 Erhältliche Formate: MP3 CDs, Digitaler Download Spieldauer: 10 Stunden 6 Minuten Inhaltsangabe: Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis … Der Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan Obi-Wan Kenobi werden beauftragt, Amidala, die junge Königin des Planeten Naboo, zu beschützen. Doch die Lage auf Naboo eskaliert, die beiden Jedi und Amidala müssen vor Kampfdroiden flüchten und auf dem Wüstenplaneten Tatooine notlanden. Dort lebt der Sklavenjunge Anakin Skywalker, dessen größter Traum es ist, ein Jedi-Ritter zu werden. Er besitzt ein ungewöhnlich starkes Bewusstsein für die Macht. Obi-Wan erkennt sofort, dass Anakin etwas Besonderes ist … Meine Meinung zur Geschichte: Zuerst möchte ich sagen, dass ich mit diesem Hörbuch meinen ersten Ausflug in die Welt von Star Wars gemacht habe. Seit einiger Zeit bin ich schon Fan von Science-Fiction, habe mich bisher aber nie an Star Wars herangewagt. Nun bin ich froh, dass ich es getan habe, denn die Welt gefällt mir. Ich habe natürlich schon viel von Star Wars gehört und freute mich nun den Beginn des Ganzen kennen zu lernen. Die Geschichte spielt an mehreren Handlungsorten und hat somit mehrere Handlungsstränge. Mit der Zeit laufen alle Handlungsstränge ineinander. Ich fand es interessant, Anakins Skywalkers Kindheit zu erleben. Der Junge hat ein großes Herz und „seine Macht“ ist beeindruckend. In diesem Hörbuch habe ich aber auch Obi-Wan Kenobi von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Terry Brooks hat die Geschichte ziemlich gut beschrieben. Es gab Überraschungen und Spannung. Je weiter die Geschichte voran schritt umso tiefer wollte ich in die Welt eintauchen. Die Kampfszenen wurden wirklich gut inszeniert. Dank dem Sprecher entstand ein kleiner Film in meinen Gedanken. Meine Meinung zum Sprecher: Philipp Moog ist mir bereits durch Film und Fernsehen bekannt. Umso erfreuter war ich, dass er dieses Hörbuch liest. Seine Stimme ist unverwechselbar und zieht mich jedes Mal sofort in seinen Bann. Ich lausche ihm gerne, da er sehr eindrucksvoll liest. Philipp Moog ließ die Geschichte in meinen Gedanken lebendig werden. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Technisch gesehen gibt es nichts zu bemängeln. Es gibt keine störenden Töne und der Sprecher ist immer klar zu hören. Die Übergänge zwischen den einzelnen Tracks sind fließend. Zwischen den Szenenwechseln wurde fast immer eine kurze Pause gemacht, sodass ich sofort wusste, dass die Geschichte an einem anderen Ort, einer anderen Szene oder aus der Sicht einer anderen Person fortsetzt. Mein Fazit: Mein erster Ausflug in die Star Wars-Welt wurde durch den Sprecher Philipp Moog lebendig und eindrucksvoll. Dank der Geschichte von Terry Brooks erfuhr ich mehr über die Vergangenheit von Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi. Einige der Figuren kamen mir bekannt vor und ich bin mir sicher, dass diese in späterer Folge noch eine Rolle spielen werden. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Lesen Sie weiter

In meiner Schulzeit hatte ich zum ersten mal Kontakt mit Star Wars. Damals habe ich mir die Episoden IV bis VI angesehen. Danach habe ich auch mehrere Bücher aus dem Star Wars Universum gelesen, die Nebenstränge der Geschichte erzählen, aber nun habe ich zum ersten Mal ein Hörbuch genossen. Das Buch wird von einer ruhigen und angenehmen Stimme gelesen. Wir hören, wie alles begann. Der Sklavenjunge Anakin lebt auf einem Wüstenplaneten und träumt davon einmal ins Weltall zu fliegen und andere Planeten zu besuchen. Als eines Tages ein Raumschiff für Reparaturen auf seinem Planeten landet, begegnet er den Jedi-Rittern Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi und Königin Amidala. Diese Begegnung soll sein weiteres Leben grundlegend verändern..... Die Abenteuer des Anakin werden von Philipp Moog vorgelesen. Dabei werden die verschiedenen Charaktere stimmlich sehr gut wiedergegeben. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Hey, Ich habe die Star Wars Reihe von Terry Brooks gelesen, die mir Freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplare zugeschickt wurden. Schreibstil: Ich finde den Schreibstil sehr gut. Ich habe voher noch nie etwas von Terry Brooks gelesen und fand die Bücher wirklich toll. Sie sind sehr flüssig geschrieben und man findet gut in die Geschichte ein. Es gab kaum Stellen wo ich ins stocken geraten bin, oder wo ich das interesse verloren habe. Da die Bücher alle relativ dünn sind, verliert man bei den 6 Büchern auch nicht die Lust weiterzulesen. Charaktere: Ich habe alle Filme von Star Wars ungefähr 100 mal gesehen. Ich liebe sie und die Charaktere. Auch in den Büchern stehen sie den Film Charakteren nichts nach. Sie sind alle super sympathisch und detailreich aufgebaut. Man schließt sie sofort ins Herz. Story: Zu der Story möchte ich nicht viel sagen, einfach weil fast jeder sie kennt. Und die die aie nicht kennen, die möchte ich auch nicht spoilern. Deshalb lasse ich das mal weg. Nebenbei finde ich die Story einfach klasse. Fazit: Ich liebe die Filme, die Bücher einfach alles an Star Wars weshalb ich mich super freue, dass mir die gesamte Reihe zugeschickt wurde. Vielen dank dafür☺️

Lesen Sie weiter

Inhalt: Der achtjähtige Anakin Skywalker fristet sein Dasein als verarmter Sklave auf dem Wüstenplaneten Tatooine. Er und seine Mutter gehören dem Schrott-/Ersatzteilehändler Watto, der nicht nur geizig, sondern auch Glücksspielaffin ist und den jungen Anakin somit ein ums andere Mal als Fahrer des gefährlichsten Sport Tatooins antreten lässt: Pod-Racer-Rennen. Dort sitzen die Fahrer in kleinen Kabinen, die hinter zwei riesige Triebwerke gespannt wurde und rasen mit mehr als 500 km/h durch die trostlose Wüste. Das Anakin in diesem lebensmüden Sport, das einzige Wesen mit weniger als vier Armen ist und fast unmenschliche Reflexe besitzen muss, um das Vehikel zu bedienen, bemerkt dabei vorerst niemand. Viele Lichtjahre von Tatooine entfernt spitzt sich die Situation auf dem kleinen, friedlebenden Planeten Naboo merklich zu. Dieser wird von der Handelsförderation besetzt, die mit ihrer Droidenarmee versucht den Planeten zu kontrollieren. Der Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und sein Padawan (Lehrling) Obi-Wan Kenobi versuchen die verhärteten Fronten zu klären und eine friedliche Einigung zu erzielen. Dabei geraten die beiden in einen Hinterhalt der Droidenarmee und müssen sich tiefer in den Planeten zurückziehen. Auf der Flucht begegnen die beiden Jar-Jar Binks, einem Mitglied des anderen großen Volkes Naboos, den Gungans. Diese leben tief unter dem Wasser eines großen Sees, verborgen vor fremden Blicken in einer großen Kolonie. Zusammen mit Jar-Jar schaffen es Qui-Gon und Obi-Wan Amidalla, die Königin Naboos vor der Droidenarmee zu retten und mit ihr zu fliehen. Sie wollen nach Coruscant, der Hauptstadt der galaktischen Republik, um das kriegerische Verhalten der Handelsförderation zu melden und das Embargo schnellstmöglich zu beenden. Auf der Flucht wird ihr Schiff beschädigt und sie müssen auf Tatooine notladen. Dort dauert es nicht lange, bis sie Anakin begegnen, der sich sofort anbietet den Neuankömmlingen mit seinen besonderen Fähigkeiten zu helfen. Diese blieben auch Qui-Gon Jinn nicht lange verborgen. Damit beginnt eine fantastische und gefährliche Reise.... Meinung: Das Buch beginnt gewohnt spannend und verschwendet wenig Zeit damit dem Leser die Welt wirklich näher zu bringen. Das es sich bei diesem Roman primär um ein Abenteuerbuch handelt ist das nicht weiter störend, jedoch könnte ein unerfahrener Leser oder Erstkonsument des Star Wars-Imperiums zu Anfang durch die neuen Begrifflichkeiten und Namen verwirrt werden. Im weiteren Verlauf des Buches gibt es weitaus mehr Erklärungen zur Welt und den Zusammenhängen, so dass sich dabei aber niemand vernachlässigt fühlen muss. Die Geschichte bleibt durchgehend spannend und präsent; der Erzählstil ist stets flüssig und gerät selten ins Stocken, wobei vor allem in der Hälfte meiner Meinung nach zu viel Zeit auf Unwichtiges verschwendet wurde. Dabei stechen vor allem die politischen Verzweigungen und Intrigen negativ heraus; sie wirken gewollt und sind in diesem Umfang schlicht unnötig. Außerdem weist die Geschichte eklatante Ungereimtheiten auf, die sogar jedem Erstleser auffallen werden. Das liegt aber nicht primär am Autor oder dem Buch, sondern eher an dem zu Grunde liegenden Film, bzw. der Geschichte. Der prägnante Abenteuerstil, der dem Buch aus jeder Seite tropft ergänzt die Erzählung gegenüber dem Film jedoch um eine kreative und charmante Note, die visuelle gar nicht umzusetzen ist, aber literarisch wunderbar funktioniert und den Leser förmlich mit hineinzieht. Sprachstilistisch hat Terry Brooks das Ganze wunderbar umgesetzt. Die Welt wirkt organisch, lebendig und in gewissen Maßen realistisch. Die Szenerien werden dem Leser kurz aber prägnant beschrieben, was dem Lesefluss zu Gute kommt und ein rundum abgestimmtes Erlebnis liefert. Ohne dabei die gewohnten Pfade zu verlassen hat es der Autor geschafft die bekannte visuelle Welt in seinem Buch einzugliedern und den Epos, literarisch aufgewertet aufleben zu lassen. Unter Hilfestellung des allwissenden Erzählers kann der Leser die Beweggründe, Ziele und Wünsche der verschiedenen Charaktere gut nachvollziehen und es ergibt sich schnell eine Bindung, die sich im Verlauf immer mehr festigt. Vor allem der kleine Anakin Skywalker mit seiner kecken Art und motivierenden Hoffnung wird den Meisten wohl schnell ans Herz wachsen. Terry Brooks hat hier ganze Arbeit geleistet und schafft es den Charakteren Leben einzuhauchen. Fazit: "STAR WARS - EPISODE 1 - Die dunkle Bedrohung" von Terry Brooks ist ein temporeiches Abenteuer mit charmanten Charakteren, wunderschönen Szenerien und einer leicht schwächelnden Story. Sowohl für Fans, als auch für Nicht-Fans ist das Buch durchaus einen Blick wert.

Lesen Sie weiter

Einfach nur wundervoll gelesen von Philipp Moog. Wenn man die Filme kennt, dann ist man sofort in der Geschichte gefangen, weil einem die Stimme durch Obi-Wan bereits bekannt ist. Trotz der weitläufigen Meinung, dass Rufus Beck der König der deutschen Vorleser ist, ist es nicht so, als würde das Philipp’s Fähigkeiten einen Abstrich machen. Er liest gefühlvoll und hat sogar so gesprochen, dass ich die Gesichtsausdrücke der Figuren direkt vor Augen hatte. Außerdem hat er auch mit seiner Stimme gespielt, was die verschiedenen Figuren, Stimmungen und Dialekte in der Galaxis angeht. Man merkt, dass er sich an der normalen Synchronisation der Star Wars Filme orientiert hat, was dem gesamten Hörbuch den Eindruck eines Hörspiels verleiht. So ist es trotz seiner Länge auch etwas für jüngere Kinder und für den Einstieg in Hörbücher sehr zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Meinung Unser Sohn liebt Star Wars abgöttisch. Von Kleidung bis hin zu Spielsachen ist alles vertreten. Und was darf da natürlich nicht fehlen? Genau: Das Hörbuch! Das schlichte und doch detailreiche Cover finden wir richtig schön. Es ist auch ein absoluter Hingucker im Regal. Für dieses Hörbuch wurde der perfekte Sprecher ausgewählt. Die Stimme von Ewan McGregor ist sehr natürlich und es ist definitiv eine große Freude ihm zuzuhören. Er setzt seine Stimme gekonnt ein, um die Spannung in bestimmten Szenen aufzubauen oder auch um den Zuhörer zum Nachdenken anzuregen. Die Handlung an sich ist absolut überzeugend gestaltet und macht sofort süchtig. Die Charaktere sind grandios und einzigartig. Sogar ich habe mich sofort in diese Geschichte verliebt. Die Reaktion meines Sohnes auf die Frage hin, ob es ihm gefallen hat, sagt eigentlich schon alles notwendige aus! Er grinste von Ohr zu Ohr und fragte: "Kann ich gleich nochmal von vorn???" Fazit Meiner Meinung nach wurde der erste Teil des Star Wars Epos wirklich grandios umgesetzt. Dieses Hörbuch ist wahnsinnig spannend und ist absolut empfehlenswert für Fans und auch Star Wars Neulinge wie mich. Ein großes Dankeschön geht auch diesmal wieder an den Verlag Random House Audio für das Rezensionsexemplar im Austausch für meine ehrliche Meinung.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt Der Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan Obi-Wan Kenobi werden beauftragt, Amidala, die junge Königin des Planeten Naboo, zu beschützen. Die Lage auf Naboo gerät außer Kontrolle und der einzige Ausweg um die Königin in Sicherheit zu bringen ist die Flucht. Die Truppe muss auf dem Wüstenplaneten Tatooine notlanden, auf dem der Sklavenjunge Anakin Skywalker mit seiner Mutter lebt. Obi-Wan bemerkt sofort, dass Anakin etwas Besonderes an sich hat, was auch seiner Mutter nicht entgangen ist. Für ihr Raumschiff brauchen sie Ersatzteile, weshalb ihnen Anakin hilft, der von Amidala fasziniert ist. Sie gewinnen nicht nur die Teile, sondern auch Anakin als Teil der Gruppe und die Reise beginnt...in einer weit, weit entfernten Galaxis... Über den Autor Terry Brooks (Beschreibung aus Amazon) "Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch "Das Schwert von Shannara" war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen." Dieses phantastische neue Kapitel in George Lucas' Star-Wars-Legende wurde von Terry Brooks ins Leben gerufen. Terry Brooks ist einer der besten Autoren für Fantasy-Fiction. Die dunkle Bedrohung ist eine bewegende Erzählung von Gut und Böse, von menschlichen Stärken und Schwächen und von einem großen Abenteuer, das einer legendären Science-fiction-Geschichte völlig neue Dimensionen verleiht. Meine Meinung Die CD Hülle gefällt mir sehr gut. Sie ist in einem sehr simplen, metallischen Look gehalten, was dennoch etwas her macht. Auf den einzelnen Episoden ist jeweils ein anderer Charakter abgebildet, in einer jeweils anderen Farbe, ansonsten sehen sie identisch aus. Definitiv etwas für Sammlerherzen. Auf STAR WARS Episode I ist Darth Maul abgebildet. Innen befinden sich zwei CDs, ebenfalls mit Darth Maul als Motiv. Innen ist die Hülle einfach nur einer schwarzen Galaxie nachempfunden. Simpel, aber chic. Zur Geschichte werde ich nicht all zu viel sagen, da bestimmt jedem Star Wars bekannt ist, sogar mir. Ich bin nicht damit aufgewachsen und habe die Filme recht spät gesehen, und das obwohl meine älteren Brüder begeisterte Star Wars Fans sind. Die Filme fand ich super und die Geschichte dahinter ist einfach toll. Deshalb hat es mich sehr interessiert, wie ein Hörbuch, dass nach einem Drehbuch und einer Geschichte geschrieben wurde, umgesetzt ist. Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht und wirklich begeistert. Terry Brooks hat es meiner Meinung nach toll umgesetzt und viele Beschreibungen und Gefühle eingebracht, die die Geschichte noch viel lebendiger und aufregender machten, als die Filme. Man bekommt viel mehr Hintergrundinfos und Einblicke in die Gefühlswelt. Besonders der Einblick in Anakins und Amidalas Beziehung hat mir sehr gut gefallen. Im Film ist vieles der eigenen Vorstellung überlassen und lässt viel Platz für Spekulation. Dieses Hörbuch war wirklich die perfekte Ergänzung. Gelesen wurde das Hörbuch von Phillipp Moog, der Synchronstimme von Ewan McGregor, der in Episode 1-3 Obi-Wan Kenobi spielt. Was soll ich dazu sagen. Phillipp Moog ist einfach perfekt dafür! Es war so toll ihm zuzuhören, da seine Stimme super entspannend klingt. Er betont alles perfekt und versetzt sich in die einzelnen Personen, so dass fast gar nicht auffällt, dass es sich um ein Hörbuch handelt, das nur von einer Person gelesen wird. Er verstellt seine Stimme und benutzt verschiedenen Akzente. Wirklich toll vorgetragen! Durch die bekannte Synchronstimme, die auch in den Filmen ihre Rolle trägt, konnte ich mir alles noch besser vorstellen und hatte auch immer den Film vor Augen mit den jeweiligen Szenen. Fazit Meiner Meinung nach ist dieses Hörbuch nicht nur was für Star Wars Fans, sondern auch für all diejenige etwas, die Fan werden wollen oder sich einfach mal selbst von der Geschichte überzeugen möchten. Als Ergänzung zu den Filmen ist dieses Hörbuch einfach perfekt und ich empfehle es wirklich jedem, der die Filme gesehen hat! Ich werde mir auf jeden Fall die Bücher von Terry Brooks mal etwas genauer anschauen, da ich von ihm noch keines gelesen habe. Sein Schreibstil hat mir gut gefallen!

Lesen Sie weiter

Meine vollständige Rezension: http://isabellsbooks.blogspot.de/ MEINE MEINUNG Sprecher Philipp Moog (Obi-Wans Synchronstimme) Dies ist das erste Hörbuch, das ich mit Philipp Moog als Sprecher gehört habe, und ich war wahnsinnig begeistert von ihm. Seine Stimme hat einen unglaublich großen Wiedererkennungswert und vermittelt dadurch gleich ein ganz besonderes Feeling. Es macht sehr viel Spaß ihm zuzuhören, weshalb ich mich sehr auf Episode II und III freue, bei welchen er ebenfalls der Sprecher ist. Philipp Moogs Stimme ist extrem angenehm und eindringlich. Ich habe ihn die vollen 10 Stunden des Hörbuchs immer sehr gerne zugehört. Ich hatte auch das Gefühl, dass er etwas beruhigendes hat. Sein Sprechtempo war etwas schneller, was mir auch sehr gut gefallen hat. Dadurch, dass seine Stimme so einnehmend ist, schafft er es, einen als Zuhörer unglaublich schnell in die STAR WARS Welt einzuführen. Ich hatte auch fortlaufend das Gefühl, dass die Stimme zu Ewan McGregor, dem Schauspieler von Obi-Wan, gehörte, da ich einfach mit dieser Stimme aufgewachsen bin. Dadurch war für mich auch durchgehend ein STAR WARS Feeling vorhanden. Was mich vorallem auch bei ihm begeistert hat, war sein tolles Stimmenverstellen. Er macht das sehr gut und sehr vielfältig. Vorallem war ich stets beeindruckt von seiner Jar Jar Binks Stimme. Wenn es zum Beispiel zu einem Dialog zwischen Jar Jar und Qui-Gon Jinn kam, war es sehr beeindruckend, wie schnell und gut der Sprecher dabei zwischen zwei so verschiedenen Stimmen hin und herwechseln konnte. Neben Jar Jar war ich auch noch sehr angetan von den Stimmen, die Philipp Moog Nute Gunray, Yoda und Boss Nass verlieh. Er konnte seine Stimme teilweise so extrem verstellen, dass ich ihn überhaupt nicht mehr raushörte. Philipp Moogs Stimme ist, obwohl sie sehr beruhigend ist, niemals langweilig oder einschläfernd, und lässt deshalb nie Desinteresse oder Langweile beim Zuhören aufkommen. Ich fand, dass der Sprecher vorallem den Kampf zwischen Darth Maul und Qui-Gon Jinn sehr spannend gesprochen hat, und man dabei sehr mitfiebern konnte. Generell hatte ich oft das Gefühl, dass ich durch den tollen Sprecher sehr emotional dabei war. Podrennen und Schlacht zwischen Gungan & Handelsföderation Was ich bisher eigentlich immer bei den STAR WARS Hörbüchern bemängelt habe, muss ich auch hier wieder tun: Verfolungsjagden, Podrennen und Schlachten sind einfach sehr schwer in diesem Format zu verfolgen. Man verliert beim Zuhören sehr schnell den Überblick und blickt nicht mehr wirklich durch, wer sich gerade wo befindet. Da in diesem Hörbuch zwei Podrennen und eine Schlacht stattfinden, fiel mir das wieder etwas negativ auf. Vorallem die Podrennen sind ja eigentlich wahnsinnig schnell, doch im Hörbuch bekommt man sie in gleicher Geschwindigkeit wie alles andere erzählt, was dem ganzen ziemlich viel nimmt. Dadurch schalte ich immer etwas ab, wenn solche Szenen vorkommen, einfach weil es etwas anstrengend ist, sich das alles vorzustellen. Schön war aber, dass ich das Gefühl hatte, dass sich das alles in diesem Hörbuch nicht so extrem gezogen hat, wie es teilweise bei den anderen STAR WARS Hörbüchern der Fall gewesen ist. Zusätzliche Szenen und Hörbuchdauer (10 Stunden) Da dieses Hörbuch über 10 Stunden geht, ist es wohl nicht verwunderlich, dass einige Szenen zu den Filmszenen hinzugefügt wurden. Ich finde 10 Stunden für ein Hörbuch ehrlich gesagt zu lange. Und obwohl ich sehr viel Spaß mit diesem hier hatte, hätte ich es dennoch schöner gefunden, wenn ich nicht so lange zum Hören gebraucht hätte. Beim Hören schüchtert die extrem lange Hörbuchdauer schon etwas ein, und ich finde auch, dass man ruhig einiges hätte kürzen können. Manche Szenen kamen mir künstlich verlängert vor, was das ganze nur unnötig in die Länge zog. Zu Beginn des Hörbuchs werden drei verschiedene Handlungsstränge erzählt: Nute Gunray & Darth Sidious, Anakin, Obi-Wan & Qui-Gon Jinn und es dauert wirklich lange bis diese sich mal zusammenfinden. Das hätte man etwas schneller machen können. Ich habe gestern erst den Film zu Episode I angeschaut, und in diesem ist das ganze etwas anders aufgebaut und startet mit Obi-Wan und Qui-Gon Jinn, während das Hörbuch Anakin noch mehr Vorgeschichte gibt. Dennoch finde ich, dass das Hörbuch einigen Charaktern sehr viel mehr Tiefe gibt, was mir wiederrum sehr gut gefallen hat. Es wird zum Beispiel auch die Vorgeschichte der Sith erzählt, die ich sehr interessant fand. Außerdem bekommt Anakin sehr viel mehr Tiefgang als das meiner Meinung nach im Film der Fall ist. Und die Beziehung zwischen Obi-Wan und Qui-Gon wird auch sehr viel menschlicher und dreidimensionaler im Hörbuch dargestellt. Im Film ist dafür einfach nicht viel Zeit. Was man jedoch gerne hätte weglassen können, war das Huttische, da das sehr anstrengend zum Zuhören war. FAZIT Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, was hauptsächlich am tollen Sprecher lag. Philipp Moogs Stimme bietet einfach so vieles auf einmal: STAR WARS Feeling, eine wahnsinnig angenehme Erzählstimme, bei der man gar nicht anders kann als aufmerksam zuzuhören. Seine Stimme führt einen unglaublich gut in die STAR WARS Welt ein und man braucht nie lange, um wieder reinzukommen. Sobald man seine Stimme hört, taucht man sofort wieder darin ab. Der Sprecher konnte mich konstant begeistern, da er die Stimmen sehr eindringlich und unterschiedlich spricht und viele emotionale Momente kreiiert. 75% des Hörbuchs empfand ich als sehr gut, doch die oben genannten Problemszenen, die einfach schwer in Hörbuchform umzusetzen sind, waren schwer zu verfolgen und vorzustellen, da alles sehr wirr wirkte. Dieses Hörbuch macht auf jedenfall Lust auf die weiteren beiden STAR WARS Hörbücher mit diesem Sprecher. Im Großen und Ganzen hatte ich sehr viel Freude an diesem Hörbuch, habe es sehr gemocht und war auch emotional sehr dabei. Jedoch hätte man es definitiv noch kürzen können. Hörbuch oder Filmvorlage? Nachdem ich im Anschluss den Film nochmals gesehen habe, muss ich sagen, dass mir das Hörbuch besser gefällt als der Film. Episode I war nie einer meiner Favoriten, doch durch das Hörbuch wurde ein neues Licht darauf geworfen, weshalb Episode I jetzt einen anderen Stellenwert für mich hat. MEINE BEWERTUNG Ich verleihe diesem Hörbuch 4,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter