Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Ordensburg

Bernhard Hennen

Die Elfenritter-Trilogie (1)

(4)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

✨Bernhard Hennen ~ Elfenritter: Die Ordensburg✨

Von: helenasworldofbooks

25.02.2022

Die Albenlande und das Fjordland sind in Gefahr. Die magischen Völker und Menschen werden in einen Kampf um ihre Welt gezwungen, als die Ritter der Tjuredkirche alle Enklaven heidnischer Religionen vernichten wollen ⚔️ Gishild's Leben verändert sich durch ein tragisches Ereignis völlig. Sie soll nun plötzlich einmal Königin der Fjordlande werden und die gesamte Verantwortung tragen. Als sie jedoch entführt wird, lernt sie eine andere Sicht der Welt kennen... Unter ihren Entführern befindet sich der Junge Luc, der unbedingt ein Ordensritter und der Tjuredkirche sein will. Doch mit der Entführung von Gishild ändert sich auch sein Leben schlagartig, denn die beiden verbindet etwas unerklärliches... Okay, gefühlt habe ich das Buch zum ersten Mal gelesen 😅 ich hatte so vieles einfach echt nicht mehr auf dem Schirm und fand es dadurch echt nochmal spannend zu lesen. Bernhard Hennen ist was Fantasy angeht definitiv einer meiner absoluten Lieblingsautoren. Das Worldbuilding, der Schreibstil, die Details - es ist immer wieder schön, in seine Welten abzutauchen 🗡️ Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven geschrieben, einmal aus Gishilds Sicht und einmal aus Lucs'. Ich finde, dass hat sehr gut geholfen die Sichtweise der beiden nachzuvollziehen und ihnen näher zu kommen 🖤 Wir lernen viele verschiedene magische Kreaturen kennen und die ganze Welt wird einfach unfassbar schön vorgestellt. Ich finde es grade für den Einstieg einer Reihe wichtig, den Leser direkt mitzunehmen 🤓 Und trotz der 641 Seiten kann man es sehr gut & flüssig durchlesen 🙌

Lesen Sie weiter

Ein Buch mit einer Fantasywelt zum verlieben

Von: Celinasblogcafe

02.02.2022

📚Rezension Elfenritter - die Ordensburg ist ein spannendes Fantasy Buch mit einer so schön magischen Welt Erst einmal dieses Buch ist wirklich nicht mal was für eben zwischendurch, dieses Buch Brauch seine Zeit und man muss es wirklich einfach genießen. Es war manchmal etwas anstrengend die Geschichte zu lesen, aber das lag auf gar keinem Fall an dem Schreibstill, nein definitiv nicht, der war wirklich gut, denn dieses Buch lässt sich wirklich flüssig lesen und es hat sich auch nicht gezogen, aber irgendwie war es trotzdem anstrengend, weil man so viel nachdenken und verstehen musste, es war an einigen Stellen komplexer als ich dachte, aber das ist ja nichts schlechtes. Mit selber hat dieses Buch wirklich gefallen, ich habe die Welt geliebt, in der diese Welt spielt, einfach nur aus dem Grund weil sie so magisch war, sie hat so groß gewirkt, es gab so viel zu sehen und so etwas liebe ich so sehr. Auch die Charaktere waren wirklich unfassbar gut geschrieben, das einzige was ich mir da nur gewünscht hätte ist, dass man ein bisschen mehr aus der Perspektive der Elfen mitbekommen hätte, aber trotz alledem war es wirklich gut. Ich habe mitgefiebert und war gespannt wie es weiter gehen wird, ich habe mir überlegt, was wohl alles noch passieren könnte und wie genau dieser erste Teil der Reihe wohl ausgehen könnte. Ich habe für dieses Buch wesentlich länger gebraucht als für andere, einfach nur aus dem Grund, weil es mehr Aufmerksamkeit und Konzentration braucht, weshalb man es nicht einfach so mal eben lesen kann. Für dieses Buch sollte man sich definitiv Zeit nehmen, sich Zeit nehmen diese Welt zu erkunden und sich Zeit nehmen zu verstehen. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen und es hatte einfach alles was man von einer Fantasy Geschichte erwartet. Es war spannend, es war aufregend und einfach durch und durch magisch. Wer also gerne Fantasybücher mit Elfen und Rittern gerne liest sollte auf jeden Fall diese Reihe zur Hand nehmen und sich Stück für Stück in diese Welt verlieben.

Lesen Sie weiter

Liebe

Von: Anni.Booklover

16.12.2021

Die Fakten: Titel: Die Ordensburg: Elfenritter 1 Autor: Bernhard Hennen Reihe: Verlag: Heyne Seiten: 656 Klappentext: „Bereits seit eintausend Jahren besteht der Bund, den die Elfen und die Menschen des Fjordlands in ihrer dunkelsten Stunde schmiedeten: Gemeinsam besiegten sie einst die Trolle und schworen einander fortan Waffentreue. Nun bedroht eine neue, finstere Macht die magischen Völker Albenmarks und die freien Menschen des Fjordlands: Die Ritter der Tjuredkirche haben geschworen, jeden zu vernichten, der sich ihren strengen Dogmen widersetzt. Als der Kampf um die Welt beginnt, stehen sich zwei Herzen, die eigentlich auf ewig verbunden sein sollten, plötzlich als Feinde gegenüber .. „ Rezension: Der Autor beschreibt ihre Protagonisten äußerst facettenreich, so dass der Leser sich gut in sie ihn Versetzen und sich mit ihr identifizieren kann. Er nimmt den Leser mit auf eine Fantastische Reise. Das Buch ist wirklich super schön geschrieben. Ich konnte mich gut in die Handelnden Personen hineinversetzten. Das Buch ist eine lockere, leichte Geschichte zum genießen und schwelgen, der Schreibstil des Autor lässt sich flüssig lesen. Dem Leser wird es leicht gemacht, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Ich habe das Buch verschlungen und was soll ich sagen jetzt habe ich wirklich Lust zu wissen wie es weiter geht. Das Buch ist von Beginn an spannend als auch packend geschrieben, so dass es den Leser regelrecht in sein Bann zieht und nicht mehr los lässt. Der Autor hat hier eine ganze eigene Welt geschaffen in der sich der Leser erste einmal etwas Orientieren muss. Auch ist die Handlung in sich logisch aufgebaut, so dass der Leser diese gut nachvollziehen kann. Fazit: Seit ihr auf der suche nach einem Fantasy Roman in dem du als Leser auf Elfen und noch viele andere Mystische Kreaturen Triffst. Dann bist du hier genau richtig, die Geschichte spielt ihn ihrer ganz eigenen Welt. Der Autor hat eine sehr Umfangreiche Welt erschaffen in der sich der Leser verlieren könnte.

Lesen Sie weiter

All dies findet man in dem ersten Teil der Elfenritter Trilogie. Eine neue Ritterschaft, bedroht die Welt der Menschen und die das Land der Elfen, sie habe geschworen Die Anderen zu vernichten. Inmitten dieses großen Konflikts, treffen zwei Kinder aufeinander, so unterschiedlich erzogen und doch sollen sie, die Geschicke der Welten wohl einmal lenken. Der Autor versteht es wunderbar, seine Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Mit bildgewaltigen Schreibstil ist man mitten in den Schlachten, spinnt Intrigen und versucht die Seinen vor Unheil zu bewahren. Ich war stets dabei, wenn Pläne geschmiedet wurden, Schlachten geschlagen wurden, habe mit spioniert und versucht mich gegen schöne Worte zu wehren. Auch habe ich über wundervolle Burgen und Landschaften gestaunt, bin übers Meer gefahren und habe hohe Berge erklommen. Konnte die Erlebnisse und Ereignisse, durch mehrere Perspektiven erleben und habe so einen perfekten Einblick in die Sichtweise der einzelnen Protagonisten erhalten, einige habe ich gleich ins Herz geschlossen, andere kann ich nicht leiden und bei einigen bin ich mir noch unschlüssig. Da jeder denkt, er handle auf seine Art richtig, und ein paar schrecken auch nicht davor zurück, Unschuldige zu manipulieren. Dieser Auftakt hat mir sehr gut gefallen, ich konnte die Hauptakteure kennenlernen, durfte ihnen kämpfen und lernen. Und nun bin ich gespannt, wie es weitergeht, da alles offen ist und die Zukunft sich stets ändern kann 😉 . 5 Sterne von mir. (#unbezahlteWerbung / KT und Cover Verlag)

Lesen Sie weiter

Elfen, Kämpfe, Intrigen. Alles was man sich wünscht und erwartet - und einiges darüber hinaus. Mir hat das Buch sehr gefallen, trotzdem muss ich genauso sagen, dass es auf eine komische Art irgendwie anstrengend war. Ich kann nicht genau sagen, warum ich es so empfinde, denn es war nicht langweilig und zog sich auch nicht ewig. Es ging sogar ziemlich gut und flüssig zu lesen, denn es war richtig angenehm geschrieben. Trotzdem hat es mich angestrengt und war dadurch einfach so viel länger als Bücher mit gleichem Umfang. Ich kenn sowas auch schon von einer anderen Reihe, und finde es sehr faszinierend, wie mir das Buch eben dennoch so gut gefallen kann. Gute Geschichten gehen scheinbar trotz allem immer. Ich würde vermuten, dass es einfach ein Buch ist, welches mehr Aufmerksamkeit, mehr Konzentration braucht, als irgendein anderes eher leicht gehaltenes Buch. Für diese Geschichte sollte man sich Zeit und Ruhe nehmen, dann kann man es durchaus genießen - nur für ein schnelles am Stück durchlesen eignet es sich meiner Meinung nach nicht. Aber wenn ich ehrlich bin, so soll man ein Buch doch ohnehin wirklich genießen, anstatt es übers Knie zu brechen. Insgesamt eine tolle Geschichte, die auf ihre Art Spaß macht und mich dazu animiert auch die nächsten Bücher lesen zu wollen. Ich bin gespannt wie es weiter geht und wurde allein beim Lesen dieses Buches schon immer neugieriger auf die anderen Elfenreihen des Autors. Gerade bei den Nuramon Erwähnungen muss ich immer an die Reihe denken, die mein Bruder mir schon mehrmals empfohlen hat. So war mir dieser Charakter tatsächlich schon ein Begriff, ohne selbst etwas von diesem gelesen zu haben. Selbst mit Kenntnissen nur aus Erzählungen und ohne viel verraten bekommen zu haben, kam da schon so ein wenig dieses Gefühl zurückgekehrt zu sein. Wer Ritter, Elfen und Kriege mit Schwertern wie auch Radschlosspistolen mag, der ist mit dieser Reihe sicherlich gut bedient. Ich kann mich nicht beklagen, auch wenn ich mir ein wenig mehr Elfenperspektive gewünscht hätte. Aber ich freue mich schon auf all die weiteren Bücher, die mich nun noch erwarten werden.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich die Elfen-Reihe um Mandred verschlungen habe, musste ich natürlich wissen wie es weitergeht. Was mir gleich gefallen hat, war das immer wieder frühere Geschehnisse aus der Elfen Reihe mit eingeflochten waren. Das verlieht dem Ganzen beim Lesen eine tolle Dichte. Inzwischen sind viele Jahre vergangen und wir erleben wie das Fjordland mit den gefährlichen Anhängern der Tjuredkirche zu kämpfen hat. Dabei dürfen wir eine neue Heldin kennenlernen, die bis dahin noch sehr jung ist: Gishild. Das einzige Kind von Könnig Gunnar. sie wird von den Albenkindern ausgebildet und erlebt mit ihren jungen Jahren schon einiges an schlimmen Dingen. Ich kann hier leider nicht zuviel schreiben ohne zu spoilern, aber ich mochte sie auf Anhieb. Sie ist für ein so junges Mädchen sehr klug, mutig und erträgt ihr Schicksal recht tapfer. Aber auch die anderen Figuren sind wirklich wieder sehr interessant zu lesen. Komturin Lilianna zum Beispiel verspricht eine sehr starke Antagonistin zu sein. Sie erfüllt auch alles was so eine Figur mit sich bringen sollte. Aber das sind längst nicht alle Figuren die mich beim Lesen in ihren Bann gezogen haben. Denn mit Luc lernt man beim Lesen den starken Gegenpart von Gishild kennen. Während Gishild trotz der Umstände ein eher behütetes Leben hatte, so ist Luc der einzige überlebende seines Dorfes und muss sich allein den Gefahren stellen. Auch er ist sehr mutig, warmherzig und hat meiner Meinung nach auch ein gutes Herz. Es macht wirklich großen Spaß zu lesen, wie die beiden sich in der Geschichte entwickeln. Denn ihr Schicksal ist miteinander verknüpft. Ich habe ja schon einige Bücher von Bernhard Hennen gelesen und liebe seinen Schreibstil einfach. Er ist sehr leicht leserlich und er schafft es mit einfachen Worten Bilder und Personen lebendig zu machen. Orte werden so beschrieben, das sich der Leser ein gutes Bild davon machen kann und die Figuren erwachen fast wie alleine zum Leben. Und irgendwie passiert es mir bei seinen Büchern immer wieder, ich will nur kurz noch diesen einen Absatz lesen und bevor ich mich versehe habe ich das halbe Buch durch. Hier liegt es auch daran, das mir die Handlung wirklich gut gefallen hat. Die Magie ist in diesem Werk eine mächtige Waffe, die Gegner sind erbarmungslos aber nicht nur schwarz und weiß gezeichnet. Es gibt einige Wendungen und Überraschungen. Ich oute mich jetzt einfach mal als Bernhard Hennen Fan. Denn alle Bücher die ich bisher von ihm gelesen habe, hab ich regelrecht verschlungen. Auch dieses hier. Ich liebe die Figuren die er erschafft und die einem schnell ans Herz wachsen. Hier gefiel mir vorallem die leicht düster angehauchte Handlung die sich fast Hauptsächlich um Gishild und Luc dreht. Man kann die Spannung fast mit den Hänen greifen und spürt beim Lesen wie viel für die Charaktere auf dem Spiel steht. Es gibt Magie und eine klasse Handlung. Was will mein Fantasyherz noch mehr?

Lesen Sie weiter

Cover: Ich finde das Cover total ansprechend und super passend. 😍 Meinung: Wieder hat Bernhard Hennen mich vollkommen begeistert! Die Elfenritter Trilogie spielt in der Zeit Linie nach allen anderen Büchern dieser Welt, auch ohne diese gelesen zu haben, kann man dieser Trilogie hervorragend folgen. Das Buch beinhalten nicht nur vorn und hinten zwei wundervolle Karten, sondern auch ein Personenverzeichnis sowie eine Erläuterung aller Orte, sodass man als Leser perfekt den Überblick behalten kann. Ich bin wirklich beeindruckt, wie wundervoll der Autor in einer Geschichte, welche knapp 1000 Jahre nach der Elfen-Saga spielt, die alten Protagonisten immer wieder mal in der Geschichte auf erleben lässt, durch Erzählungen von Erben und Ähnliches. Große Klasse! Ich selbst habe bisher nur Band 1 und 2 der Elfen-Saga gelesen, mich aber dennoch sehr gefreut tatsächlich alte bekannte, zu treffen (manche Wesen dieser Welt können halt wirklich uralt werden). Auch in "Elfenritter" dürfen wir wieder aus unterschiedlichen perspektiven Lesen, wodurch wir nicht nur die Chance bekommen, mehrere Figuren sehr gut kennenzulernen, wir sehen so auch die ganzen Ereignisse aus verschiedenen Blickwinkeln. Ich mag diesen Stil total gern, da der Autor dies wirklich grandios umsetzt. Gishild aus dem Fjordland, die Erbin des Mandred und Luc aus Lanzac, der einzig Überlebende eines Pestausbruches in seinem Dorf, dürfen wir auf einen ganz besonderen Weg begleiten. Beide sind so vollkommen unterschiedlich und stammen aus vollkommen unterschiedlichen Verhältnissen und dennoch haben sie einiges gemein. Sie sind beide Kinder und haben schon unfassbare Grausamkeiten erleben und überstehen müssen. Die beiden sind so starke Charaktere, welche ich mit sehr viel Freude in dieser Geschichte begleitet habe. In diesem Buch lernen wir die Ordensritter der Tjuredkirche aus verschiedenen perspektiven kennen, sodass wir auch hautnah die Ränkespiele der neuen Ritterschaft aufgezeigt bekommen. Total spannend war auch zu erfahren, wie die Ordensritter ihren Nachwuchs heranziehen, wie aus Kindern solche fanatischen und grausame Ritter entstehen. Die Liebe zum Detail ist hier immer wieder deutlich zu erkennen und immer wieder war ich beeindruckt, wie hervorragend ausgeklügelt alles ist. Fazit: WOW! Der Autor konnte mich wieder mal total begeistern und beeindrucken. Die Elfenritter Trilogie spielt in der Zeit Linie nach allen anderen Büchern dieser Welt, auch ohne diese gelesen zu haben, kann man dieser Trilogie hervorragend folgen. Ich habe dieses Buch deutlich schneller durchgelesen als erwartet, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Die Figuren beeindrucken wieder durch Authentizität. Die Geschichte ist so unfassbar spannend, fesselnd und einfach unfassbar interessant. Es wird nichts beschönigt, dementsprechend gibt aus Szenen, welche mir den atemgeraubt haben und dennoch waren diese absolut perfekt passend. Typischerweise lesen wir wieder aus unterschiedlichen perspektiven, sodass wir das Geschehene aus verschiedenen Standpunkten verfolgen können. Natürlich hängt alles wieder einmal irgendwie miteinander zusammen und es ist einfach faszinierend, wie die einzelnen Fäden ihren weg finden. Schon jetzt freue ich mich sehr auf die Fortsetzung und bin superglücklich, dass Band 2 schon hier liegt. Von mir gibt es eine ganz große Leseempfehlung für alle High Fantasy Fans.💖 Ich danke dem Heyne Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.