Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tupoka Ogette

Ein rassismuskritisches Alphabet

Von der SPIEGEL-Bestsellerautorin von »exit RACISM«

Ab 14 Jahren
Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Nachschlagewerk von der anerkannten Vermittlerin für Rassismuskritik

Tupoka Ogette ist DIE deutsche Vermittlerin für Rassismuskritik – auf ihren vielen Plattformen erklärt sie ihrem Publikum täglich, was Rassismus bedeutet und wie wir ihm entgegentreten können. In »Ein rassismuskritisches Alphabet« ordnet sie jedem Buchstaben von A-Z einen Begriff rund um das Thema Rassismus zu, definiert und ordnet ihn anschließend ein. Anhand von Fragen der Autorin können die Leser*innen auf einer freien Seite das Thema vertiefen. Das vierfarbige »Nachschlagewerk« und Workbook basiert auf Tupoka Ogettes Alphabet auf ihrem Instagramkanal und erscheint erstmals überhaupt in Buchform.

Das Nachschlagewerk der SPIEGEL- Bestsellerautorin von »exit RACISM – Rassismuskritisch denken lernen« hinterfragt Denkgewohnheiten, deutet auf Alltagsrassismus hin und zeigt Möglichkeiten auf, wie wir rassismuskritisch denken und leben können.

»Ein interessantes, wichtiges Buch, das auch aktuell dabei hilft, sich im Vokabular in Sachen Rassismus zurechtzufinden.«

BREMEN EINS über »Ein rassismuskritisches Alphabet« (06. October 2022)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Flexobroschur, 128 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
ISBN: 978-3-570-16640-6
Erschienen am  28. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Ein rassismuskritisches Alphabet"

Als die Stadt in Flammen stand

Kimberly Jones, Gilly Segal

Als die Stadt in Flammen stand

BECOMING - Erzählt für die nächste Generation

Michelle Obama

BECOMING - Erzählt für die nächste Generation

On The Come Up

Angie Thomas

On The Come Up

Ich bin Jude – Euer Antisemitismus ist mein Alltag
(1)

Reiner Engelmann

Ich bin Jude – Euer Antisemitismus ist mein Alltag

Concrete Rose

Angie Thomas

Concrete Rose

Blackout

Dhonielle Clayton, Tiffany D. Jackson, Nic Stone, Angie Thomas, Ashley Woodfolk, Nicola Yoon

Blackout

Channel Kindness - Geschichten über Freundlichkeit und Zusammenhalt

Born this Way Foundation, Lady Gaga

Channel Kindness - Geschichten über Freundlichkeit und Zusammenhalt

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

Claire Eliza Bartlett

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

So viel Zorn und so viel Liebe

Sabaa Tahir

So viel Zorn und so viel Liebe

Frankly in Love

David Yoon

Frankly in Love

Angst sollt ihr haben
(7)

Manfred Theisen

Angst sollt ihr haben

Dein Herz, meinem so nah

Ronni Davis

Dein Herz, meinem so nah

Manchmal kann man nur noch lachen

Peter Brown Hoffmeister

Manchmal kann man nur noch lachen

Du bist der Sturm, du bist das Licht

Val Emmich

Du bist der Sturm, du bist das Licht

Opferland
(2)

Bettina Obrecht

Opferland

Tausend Meilen über das Meer
(7)

Annabel Wahba

Tausend Meilen über das Meer

Keiner hat was gesehen

Reiner Engelmann

Keiner hat was gesehen

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher

Tote Mädchen lügen nicht

Was so in mir steckt

Barry Jonsberg

Was so in mir steckt

Trügerischer Sog
(6)

Alexandra Kui

Trügerischer Sog

Rezensionen

Ein wichtiger Leitfaden, der hinterfragt und anleitet

Von: Tara

10.01.2023

Rassismus ist leider noch immer allgegenwärtig und diesem Thema widmet sich Tupoka Ogette in ihrem Nachschlagewerk und Workbook „Ein rassismuskritisches Alphabet“. In diesem Nachschlagewerk wurde jedem Buchstaben des Alphabets - von A für „Ally“ über M für „Misogynoir“ bis „Z“ für „Zurück zum Anfang“ - ein Begriff zum Thema Rassismus zugeordnet. Dieser wird im Anschluss erklärt und eingeordnet. Zu jedem Thema gibt es Platz für eigene Gedanken. Diese können – zum Teil durch Gedankenanstöße oder Fragen – vertieft werden. Zusätzlich gibt es passende Buchtipps. Wer sich bereits mit dem Thema Rassismus auseinandergesetzt hat, wird vermutlich irgendwann schon einmal den Namen Tupoka Ogette gehört haben. Sie ist u.A. durch ihr Buch „exit RACISM – Rassismuskritisch denken lernen“ bekannt geworden und eine der bekanntesten Beraterinnen für Rassismuskritik und Antirassismus in unserem Land.  Dieses Nachschlagewerk bietet interessante Informationen und fordert dazu auf, das eigene Denken zu hinterfragen und zu reflektieren. Die Sprache der Autorin ist leicht verständlich und dies auch für Leser/innen, die sich bisher noch nicht mit der Thematik auseinandergesetzt haben.  Es ist nicht nur der direkte Rassismus, gegen den wir angehen müssen. In unserer Gesellschaft haben sich unzählige falsche Strukturen verankert, die das Problem verschärfen. So sind z.B. Ignoranz, die Missachtung von Fakten oder das Verhindern von ernsthaften Auseinandersetzungen ebenso verletzend und zerstörend wie offener Rassismus. Möglichkeiten rassismuskritisch zu denken und zu leben, gibt es mehr als genug. Die Informationen und hier dargestellten Denkanstöße bieten eine Menge Potential, um etwas zu verändern. Leicht ist dies sicherlich nicht, aber jeder kleine Schritt ist wichtig und richtig. Durch die offenen Worte und Ansätze hat mir die Autorin verdeutlicht, was ich tun kann. Rassismuskritisch denken und -leben ist der Weg in eine Zukunft mit mehr Menschlichkeit. Dieses Nachschlagewerke hat für mich sehr deutlich gemacht, dass es noch ein ausgesprochen weiter Weg ist, aber mit jeder Bewegung in diese Richtung wird er ein wenig kürzer. Genau deswegen ist es wichtig, dass das Buch von möglichst vielen Menschen gelesen wird und meiner Meinung nach sollte es in jeder Schule zur Pflichtlektüre werden.

Lesen Sie weiter

Super Unterstützung

Von: merlinxbooks

03.01.2023

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠: Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und es eignet sich super als Nachschlagewerk. Da ich in meinem Studium und im Alltag mit dieser Thematik konfrontiert bin habe ich mich dazu entschieden dieses Buch zu lesen. Die Wandelnde Sprache und die Aufklärung in der Gesellschaft haben dazu beigetragen, dass sich neue Begriffe entwickelt haben. Ich hatte öfter das Problem diese Begriffe für mich richtig zu sortieren und sie korrekt zu verstehen. Das Buch eigene sich als Unterstützung und bietet zudem Hilfe der Selbstreflektion, denn an manchen Kapiteln sind kleine Übungen miteingebaut. Durch fehlendes Wissen und falsche Interpretation der Begriffe kann es zu einer Sprachbarriere bzw. Kommunikationsschwierigkeiten kommen und ich finde dieses Buch gibt einen kleinen Anstoß in die richtige Richtung. Das Buch bietet eine kleine Übersicht von ausgewählten Begriffen. Alle könnte man hier unmöglich unterbringen. 𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁: Ein sinnvolles Buch, welches Unterstützung bietet und dazu einlädt sich selbst kritisch zu hinterfragen. 5/5🌟

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Tupoka Ogette wurde 1980 in Leipzig als Tochter eines tansanischen Studenten der Landwirtschaft und einer deutschen Mathematikstudentin geboren. Kurz vor der Wende wanderte ihre Mutter mit ihr nach Westberlin aus, wo Ogette bis zu ihrem Abitur lebte. Sie hat einen Magister in Afrikanistik und Deutsch als Fremdsprache von der Universität Leipzig und einen Master in International Business von der Graduate School of Grenoble. Seit 2012 ist Tupoka Ogette bundesweit als Beraterin und Trainerin im Bereich Rassismuskritik tätig. In dieser Funktion leitet sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz Workshops und Fortbildungen, tritt als Speakerin auf, berät Teams und Organisationen. Ihr im März 2017 erschienenes Handbuch »exit RACISM. Rassismuskritisch denken lernen« ist ein SPIEGEL-Bestseller. Im Jahr 2019 wurde Ogette vom Magazin Edition F als eine der 25 einflussreichsten Frauen des Jahres ausgezeichnet. SPIEGEL Online nahm sie als eine von zehn Frauen in den Bildungskanon zum Thema Theorie und Politik auf. 2021 wurde sie von About You zum »Idol of The Year« gewählt. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Künstler und Bildhauer Stephen Lawson, und ihren Kindern in Berlin. Zuletzt erschien ihr Buch »Und jetzt du. Rassismuskritisch leben«.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Leser erhalten angeleitet von alltagsnahen Fragen die Möglichkeit, sich mit ihren eigenen Erfahrungen zu beschäftigen und sich dabei in rassismuskritischem Denken (und Handeln) zu erproben.«

1001 Buch über »Ein rassismuskritisches Alphabet« (18. November 2022)

»Der Standard-Leitfaden für alle, die gängige Denk- und Sprachmuster hinterfragen wollen.«

Brigitte über »Exit Racism« (13. December 2021)

»Dieses Buch sollte Schullektüre sein!«

Frizz über »Exit Racism« (08. September 2021)

»Das Buch exit RACISM von Tupoka Ogette bietet wichtige Möglichkeiten der Selbstreflexion und begleitet Leserinnen und Leser emphatisch auf ihrer rassismuskritischen Reise.«

bento über »Exit Racism« (21. October 2021)

»Versiert und einfühlsam erklärt. Inklusive weiteren Buchtipps zu sämtlichen Diskriminierungsformen und sehr gutem Quellenverzeichnis. Eine klare Leseempfehlung!«

Frizz-Frankfurt über »Ein rassismuskritisches Alphabet« (05. November 2022)

»Jaaaaa – unbedingt lesen, unbedingt verschenken, unbedingt sich damit beschäftigen, übrigens in jeglichem Alter!«

Kulturette über »Ein rassismuskritisches Alphabet« (04. December 2022)

»Kompakt und interaktiv. Leicht zugängliche Möglichkeiten, sich mit dem Thema Rassismus vertieft auseinanderzusetzen und auch sich selbst immer wieder zu überprüfen und weiterzubilden.«

Weitere Bücher der Autorin