Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Johanna Laurin

Die Bucht der Lupinen

Roman

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als Annas Großmutter Lou stirbt, reist sie mit ihren beiden Schwestern nach Neufundland, wo Lou seit vielen Jahrzehnten gelebt hat. Während die drei das Haus am Meer ausräumen, wird ihnen bewusst, wie wenig sie über die Vergangenheit und das Leben ihrer Großmutter wissen. Doch dann stoßen die Schwestern auf ein verblichenes Foto, das ihre Großmutter mit einem unbekannten Mann zeigt. Es beginnt eine Reise in das Hamburg der 1930er Jahre, wo Lou als Tochter jüdischer Eltern heranwuchs und wo die Geschichte ihrer ganz großen Liebe begann – einer schicksalhaften Liebe, die Lou in Zeiten der größten Finsternis den Weg wies wie ein leuchtender Stern ...

»Große Gefühle!«

Neue Woche (16. July 2021)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20622-3
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein berührender Roman auf 2 Zeitebenen

Von: Buchzwergerl

23.11.2021

#wasMamaliest ist das Motto meiner heutigen Vorstellung. Obwohl ich im Gymnasium Geschichte gehasst habe (lag wohl am Lehrer), lese ich neben Sachbüchern unheimlich gern Romane auf zwei Zeitebenen, die wahre geschichtliche Hintergründe preisgeben und nach und nach das Leben der meist bereits verstorbenen, aber starken Frauen aufdecken. Auch dieses Buch spielt auf zwei Zeitebenen und gibt uns Einblick in die Gräueltaten des 2. Weltkrieges… Inhalt des Buches: Louise ist Jüdin und erlebt ihre Jugend in Deutschland in den 30iger Jahren. Nach und nach wird der Hass der Bevölkerung auf die Juden stärker, sie werden ausgegrenzt und schließlich deportiert. Gemeinsam mit ihrer Schwester Hannah gelingt Louise die Flucht, die jahrelang andauert und ihr nicht nur einmal fast das Leben kostet. Und da ist noch Carl, der Sohn eines bekennenden National.sozialisten und ihre große Liebe... Anna, die Enkelin von Louise, begibt sich in Neufundland nach deren Tod auf die Spuren ihrer Großmutter und entdeckt Schreckliches und Unerfülltes, aber auch Bewunderndes und unfassbar Relientes… Gedanken zu dem Buch: Das Cover des Buches von Johanna Laurin erscheint lieblich, aber der Schein trügt. Nicht nur einmal musste ich kräftig schlucken, kämpfte mit den Tränen, musste das Buch weglegen und das Gelesene verarbeiten. Jede*r von uns kennt die Gräueltaten im 2. Weltkrieg, aber durch Bücher werden sie (nochmals) real und hinterlassen Spuren bei den Leser*innen. Vor allem, wenn das Schicksal von Kleinkindern beschrieben wird, geht mir das besonders nah und ich kann das beschriebene Leid nur schwer aushalten. Ist der gegenwärtige Erzählstrang eher unspektakulär und eine eher seichte-leichte Liebesgeschichte, gibt dagegen Louise mit ihrer Geschichte tiefe Einblicke in die schockierenden Grausamkeiten des 2. Weltkrieges. Nicht nur einmal war ich von der Resilienz dieser jungen Frau beeindruckt, wie sie trotz steter Rückschläge und Traumata, ihr Leben meistern konnte. Louise steht für viele Juden und Jüdinnen in der damaligen Zeit, die um ihr Leben kämpften und die ebenso wie Louise ihre tiefsten Sehnsüchte nicht erfüllen konnten… Fazit: ein berührender Roman auf zwei Zeitebenen, der Resilienz, Leben und Liebe in einer historischen Zeit voller Finsternis deutlich macht und dabei mitten ins Herz trifft! Herzlichen Dank an das @bloggerportal und @goldmann_verlag für dieses zu Tränen rührende Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Tolle Geschichte von einer starken Frau

Von: buffyandthebooks

02.11.2021

Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen, zum Einen erfahren wir das ‘Heute’, wo Anna, Judith und Greta die Nachricht über Lou´s Tod erfahren, nach Neufundland reisen und Stück für Stück mehr über ihre Oma erfahren. Zum Anderen werden wir in die Zeit des zweiten Weltkrieges zurück geworfen und erfahren Was Lou wirklich durchgemacht hat und wie sie letztendlich in Seaborough landen konnte. Ich fand es total interessant immer mehr von ihrer Geschichte zu erfahren. Denn immer wenn die drei Mädels interessante Details oder Informationen herausfinden, gibt es im nächsten Kapitel die Hintergründe zu eben dieser Information, jedoch gibt es das Throwback auch immer mal wieder so, einfach um die Geschichte weiter zu erzählen. Gerade Die Geschichte von damas war für mich wahnsinnig interessant zu lesen. Für mich ist es kaum vorstellbar wie man so viel Leid durchstehen kann, weiterkämpft und dann am Ende doch ein friedliches Leben führen kann, auch wenn die Vergangenheit nie so ganz ruht. Der Teil der in der aktuellen Zeit spielt war weniger spannend und für mich teilweise etwas zu langweilig. Es war toll den Schwestern bei ihrer Recherche zuzuschauen, auch Anna´s Gefühlschaos fand ich schön, aber die Passagen in denen sie andere Dinge auf der Insel erledigen fand ich nun nicht so spektakulär, es zog sich manchmal ein wenig. Zwischenzeitlich habe ich auch etwas die Motivation am Lesen verloren, was aber nicht am Buch lag, sondern an der Tatsache das ich super viel Stress hatte und keine Zeit zum Lesen. Aber kaum hatte ich das Buch in der Hand, war ich sofort wieder im Geschehen! Das fand ich echt toll, die Geschichte zieht einen total aus der Realität und lässt einen abtauchen und alles andere vergessen, zumindest für die Zeit des Lesens. Die Charaktere fand ich zum größten Teil sehr sympathisch. Lou ist natürlich eine bemerkenswerte Frau, allein schon durch das, was sie durchgemacht hat. Ich muss allerdings gestehen, das es mich doch ein wenig geärgert hat, das sie ihre Geschichte so geheimgehalten hat, denn sie hätte so viele wundervolle Jahre haben können, hätte sie ihr Schweigen eher gebrochen. Das war echt schade. Die drei Enkelinnen hatten alle so ihre Eigenarten. Zu Judith konnte ich garkeinen Draht aufbauen, sie aht auch eine recht unnahbare Art, Greta hat mir wahnsinnig gut gefallen weil sie so quirlig ist und macht was ihr gefällt. Dann wäre da noch Anna. Bei ihr war mir sehr schnell klar wie die Geschichte Endet, das hat etwas die Spannung rausgenommen, war aber dennoch schön mitzuerleben. Sie erfüllt so ein wenig das Klischee solcher Bücher. Die Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und dann aus welchem Grund auch immer in ein anderes Land reisen muss, eine neue Liebe findet und alle Zelte abreißt und dort bleibt. ABER es hat mir gefallen, auch wenn das vielleicht ein wenig abwertend klingt, nein! Natürlich kommen noch wesentlich mehr Charaktere vor, auf die ich aber nicht im Einzelnen eingehen möchte. Ich kann aber verraten das mein Liebling der Geschichte Carl ist. Wer er ist? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Ich würde sonst eventuell wichtige Details spoilern. Garnicht mochte ich Philipp, der Partner von Lou´s Enkelin Anna. Seine Art war mir einfach unsympathisch und ich war froh, als er nicht mehr wesentlicher Teil der Geschichte war. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, denn es hat erreicht was es sollte: Mich gut unterhalten und in andere Welt entführt. Ich mag es zwischendurch mal etwas ruhiges zu lesen, fernab von Thriller und Krimi. Dieses Buch kann ich guten Gewissens weiterempfehlen, schaut es euch an.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Johanna Laurin wurde in Hamburg geboren und studierte in Münster, Pamplona und Norwich. Sie arbeitet heute als Juristin in einem Unternehmen und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in einem kleinen Ort in der Nähe der Ostsee.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Mitreißend!«

SUPERillu (02. June 2021)

»Liebe in Zeiten größter Finsternis.«

Ostthüringer Zeitung (05. June 2021)

»In diesem Buch erwarten uns große Gefühle, eine atemberaubende Naturkulisse und ein vielschichtiger Plot.«

Family Extra (01. July 2021)

»Grandios erzählt!«

Das macht Spaß (05. July 2021)

Weitere Bücher der Autorin