Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Yongey Mingyur Rinpoche

Buddha und die Wissenschaft vom Glück

Ein tibetischer Meister zeigt, wie Meditation den Körper und das Bewusstsein verändert
Vorwort von Daniel Goleman

Paperback
14,00 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der vom Dalai Lama erwählte jüngste tibetisch-buddhistische Meister berichtet: Eine spannende Mischung aus Autobiographie, Meditationstechniken und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Mingyur Rinpoche lebte als Exiltibeter zunächst in Indien. Bereits mit 17 Jahren jüngster tibetischer Meditationsmeister, galt er als „Wunderkind“. Als der Dalai Lama vor Jahren gebeten wurde, für umfangreiche neurologische Untersuchungen über die Wirkung von Meditation einen Kandidaten zu benennen, fiel seine Wahl auf Mingyur Rinpoche. Die Genialität des vorliegenden Buches liegt vor allem in seiner Fähigkeit, wissenschaftliche Genauigkeit mit verständlichen, teils humorvollen Erklärungen der buddhistischen Perspektive und praktischen Unterweisungen zu verbinden. Neben seiner philosophischen Perspektive finden wir erprobte Meditationsanleitungen, die neugierig machen auf die „Früchte“ am Ende des Weges.

„Ein großartiges Buch, das empfehlenswert ist für alle, die westlicher Empirie nicht aus dem Wege gehen möchten und gleichzeitig philosophische Tiefgründigkeit schätzen.“

Tibet und Buddhismus (01. January 2011)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Susanne Kahn-Ackermann
Originaltitel: The Buddha, the Brain and the Science of Happiness
Originalverlag: Crown
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-21779-3
Erschienen am  10. April 2007
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Buddha und die Wissenschaft vom Glück"

Die Psychologie des Geldes
(1)

Ruediger Dahlke

Die Psychologie des Geldes

Ich pflanze ein Lächeln

Thich Nhat Hanh

Ich pflanze ein Lächeln

10 Dinge, die jeder von Buddha lernen kann
(5)

Thomas Hohensee

10 Dinge, die jeder von Buddha lernen kann

Der Seelenplan
(1)

Jana Haas

Der Seelenplan

Quantenphilosophie und Spiritualität
(2)

Ulrich Warnke

Quantenphilosophie und Spiritualität

Du bist ein Geschenk für die Welt
(1)

Thich Nhat Hanh

Du bist ein Geschenk für die Welt

Erleuchtet in drei Atemzügen

Doris Iding

Erleuchtet in drei Atemzügen

Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffeln schälen

Jack Kornfield

Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffeln schälen

Jin Shin Jyutsu-Set

Waltraud Riegger-Krause

Jin Shin Jyutsu-Set

Jin Shin Jyutsu

Waltraud Riegger-Krause

Jin Shin Jyutsu

Innehalten
(8)

Fleur Sakura Wöss

Innehalten

Sei dankbar und werde reich
(6)

Pam Grout

Sei dankbar und werde reich

Heilende Energie der ätherischen Öle
(2)

Gerti Samel, Barbara Krähmer

Heilende Energie der ätherischen Öle

Die Shaolin-Formel (inkl. DVD)
(1)

Robert Egger

Die Shaolin-Formel (inkl. DVD)

Fuß-Qigong
(1)

Bernadett Gera

Fuß-Qigong

Tantra

Kalashatra Govinda

Tantra

Ernährung für Körper und Seele
(4)

Louise Hay, Ahlea Khadro, Heather Dane

Ernährung für Körper und Seele

Das Seelenhören

Jana Haas

Das Seelenhören

Der Panda und das Geheimnis der Gelassenheit
(7)

Aljoscha Long, Ronald Schweppe

Der Panda und das Geheimnis der Gelassenheit

Stille, die aus dem Herzen kommt
(4)

Thich Nhat Hanh

Stille, die aus dem Herzen kommt

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Yongey Mingyur Rinpoche lebt als Exiltibeter in Indien. Bereits mit 17 Jahren wurde er zum bislang jüngsten tibetischen Meditationsmeister. Die frühe Begegnung mit dem Biologen und Bewusstseinsforscher Francisco Varela entfachte sein Interesse an Gehirnforschung und Neurowissenschaften. Eine eigene schwere Angststörung überwand er durch Meditationstechnik und erreichte bei neurologischen Messungen seiner Gehirnaktivität bislang nie gekannte Werte. Seine zugewandte, selbstironische Art zu unterrichten begeistert in Asien, Amerika und Europa Millionen von Menschen.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors