Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jane Austen

Stolz und Vorurteil

Hörspiel

Hörbuch CDDEMNÄCHST
20,00 [D]* inkl. MwSt.
20,00 [A]* | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Hörspiel in Starbesetzung nach Jane Austens bekanntestem Roman: Alexander Fehling als Mr Darcy

Die Funken sprühen, als die temperamentvolle Elizabeth Bennet den alleinstehenden, reichen und stolzen Mr. Darcy trifft. Ein Stoff, wie gemacht für Alexander Fehling (Darcy) und Maeve Metelka (Elizabeth), die sich in treffsicheren Wortduellen fetzen – und widerwillig ineinander verlieben. Kann jeder seinen Stolz und seine Vorurteile überwinden?

Jane Austens bekanntester Roman wurde von Kai Grehn in ein Hörspiel verwandelt, das Dialogwitz, Ironie und Charme der weltberühmten Vorlage funkeln lassen.

Produktion: Hessischer Rundfunk/Der Hörverlag 2022


Originaltitel: Pride and Prejudice (rechtefrei)
Regie Kai Grehn
Musik von Murat Parlak
Hörbuch CD, 4 CDs, Laufzeit: ca. 4h
ISBN: 978-3-8445-4522-7
Erscheint am 21. September 2022

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Jane Austen

Jane Austen (1775–1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie »ein ereignisloses Leben«. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: »Sinn und Sinnlichkeit« mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; »Stolz und Vorurteil« mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert. »Emma« wurde 2009 von der BBC als vierteilige Fernsehserie gezeigt und mit einem Emmy ausgezeichnet. »Verstand und Gefühl« wurde 2011 gleich zweimal, 2014 ein weiteres Mal in modernen Adaptionen verfilmt. Im Hörverlag sind von Jane Austen bereits »Verstand und Gefühl«, »Northanger Abbey«, »Überredung«, »Mansfield Park«, »Überredung« und »Emma« als hochkarätige Hörspielinszenierungen erschienen.

Zur Autor*innenseite

Alexander Fehling



Alexander Fehling, 1981 in Berlin geboren, studierte an der renommierten Schauspielschule Ernst Busch. Im Theater und ersten Filmrollen machte er auf sich aufmerksam. Für seine Darbietung in »Am Ende kommen Touristen« erhielt er 2007 den Förderpreis Deutscher Film in der Kategorie »Schauspiel«. 2008 war er als SS-Soldat Wilhelm in Quentin Tarantinos »Inglourious Basterds« zu sehen, 2009 in der Titelrolle von Philip Stölzls »Goethe!« und 2010 als Andreas Baader in Andres Veiels »Wer wenn nicht wir«. Auf der Berlinale 2011 wurde Alexander Fehling als Deutscher Shooting Star 2011 gekürt und im selben Jahr mit dem Jupiter Award und dem Metropolis-Filmpreis als Bester Schauspieler ausgezeichnet. Im Hörverlag ist er in der hochgelobten Hörspieladaption von Emily Brontës »Sturmhöhe« in der Rolle des Heathcliff zu hören.

Zur Sprecher*innenseite

Kai Grehn

Kai Grehn wurde 1969 in Grevesmühlen geboren und wuchs in Ostberlin auf. Nach Arbeiten als Postzusteller, redaktioneller Mitarbeiter sowie als Regieassistent beim TanzTheater Skoronel studierte er Theaterregie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Seitdem arbeitet er fürs Theater und Hörspiel, schreibt Prosa und übersetzt aus dem Englischen. Grehn erhielt u. a. das Arbeitsstipendium für Berliner Schriftsteller 2005 und den Prix Marulić Spezialpreis 2001 und 2005. Mit seiner Hörspielfassung von Herta Müllers »Atemschaukel« wurde er für den Deutschen Hörbuchpreis 2011 nominiert. 2012 erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Das besondere Hörbuch/Besonderen Wagemut« für die Umsetzung von »Die künstlichen Paradiese« nach Charles Baudelaire. Ebenfalls 2012 entstand die hochgelobte Hörspieladaption von Emily Brontës »Sturmhöhe«. Kai Grehn lebt als freier Autor und Regisseur in Berlin.

zur Regisseur*innenseite

Links

Weitere Hörbücher der Autorin