Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

J.R.R. Tolkien

Die Abenteuer des Tom Bombadil

und andere Gedichte aus dem Roten Buch

(3)
Hörbuch CD
15,00 [D]* inkl. MwSt.
15,50 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Dichtkunst der Hobbits: Bilbo und seine Freunde können nicht nur Abenteuer bestehen, sondern haben sich auch der Dichtkunst verschrieben. J.R.R. Tolkien hat den Hobbits eine Stimme gegeben und die Gedichte aus dem Roten Buch in ihrem Namen verfasst.

(1 CD, Laufzeit: 1h 16)

"Die sonore Stimme Gert Heidenreichs schmeichelt dem Ohr."

GONG

Hörbuch CD, 1 CD, Laufzeit: 1h 16min
ISBN: 978-3-86717-524-1
Erschienen am  13. January 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Kurze, schöne Poesie

Von: Vanny (reading.halfling)

08.01.2022

Es ist ein kurzes, schnelles Hörbuch, das viele kleine Anekdoten aus dem Leben des Tom Bombadil oder anderer Wesen und Personen aus Mittelerde erzählt. Schön gereimte Szenen und teils witzige, teils traurige kleine Pointen. Allerdings sind diese Szenen manchmal auch eher so kurz, dass da noch nicht wirklich passierte und ich mir danach dann eher ein »Aha, okay, dann geht’s wohl zur Nächsten« dachte. Das ist etwas schade, da vor allem als Hörbuch diese Szenen dann nur wirklich wenige Minuten lang sind und damit ein sehr kurzes Vergnügen. Der Sprecher, Gert Heidenreich, macht seine Sache wirklich top! In den Geschichten mit Tom Bombadil spricht er mit einem kleinen Hauch von Wahnsinn und Verrücktheit in der Stimme, genau so, wie ich es bei dem Charakter erwarten würde. Andere wiederum spricht er eher ernst, traurig oder gespannt. Generell werden damit die Stimmungen der Geschichten gut eingefangen und wiedergegeben. Sehr toll gemacht! Alles in allem konnte mich das Hörbuch nicht umhauen, aber dafür werde ich demnächst wohl selbst nochmal in die Abenteuer von Tom Bombadil reinlesen, um den direkten Vergleich machen zu können.

Lesen Sie weiter

„J.R.R.Tolkien – Die Abenteuer des Tom Bombadil“ CD Hörverlag

Von: wortweg08

15.07.2016

„J.R.R.Tolkien – Die Abenteuer des Tom Bombadil“ CD, Der Hörverlag, 2009 Gelesen von Gert Heidenreich Laufzeit ca.76 Minuten. Der Ring wurde im Schicksalsberg vernichtet. Die Gefährten hatten es gemeinsam geschafft. Die böse Macht in Mittelerde ist zerstört. Das Leben der Völker kann wieder in Frieden wachsen. Das dritte Zeitalter neigt sich nun friedlich dem Ende zu, wenngleich es noch Schatten der Erinnerung gibt, die erst langsam weichen… Jetzt ist es wieder Zeit für Worte, Gedichte und Gesänge, die im Auenland so beliebt sind und die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Ja, und da ist jetzt von Steintrollen, Olifanten und vor allem auch vom sagenumwobenen Tom Bombadil die Rede. Es sind die Erzählungen der Freunde und Helden, die zurückgekehrt sind und nun die Musen inspirieren… Es ist wieder eine Zeit des Fabulierens und des Zuhörens…in der Sommerwiese oder abends am Lagerfeuer…und die Erzählungen wandern durch das Auenland… J.R.R.Tolkien, der Autor des Jahrhundertbuches „Der Herr der Ringe“, war ein unermüdlicher Schreiber und Dichter. Zahlreiche Manuskripte befinden sich noch immer als unedierte Schätze im Nachlass. Eines dieser Kostbarkeiten ist das sogenannte „Rote Buch“, welches Tolkien als symbolischen Leitbegriff für eine poetische Sammlung verwendete, die ihn immer wieder inspirierte und die er auch ständig erweiterte und korrigierte. Der Hörverlag legt nun eine Lesung von Gert Heidenreich vor, die sich an der Klett-Cotta Ausgabe orientiert und diese als Grundlage hat. Das Vorwort des Autors selbst erläutert literarische Zusammenhänge und lädt zum spannenden wie vergnüglichen Zuhören ein… Walter Pobaschnig, Wien 7_2016 https://literaturoutdoors.wordpress.com https://literaturoutdoors.wordpress.com/Rezensionen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.R.R. Tolkien

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine »Lúuthien«, die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom Eersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er die Prüfung zum M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlinson and Bosworth Professor für Angelsächsich ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhielt er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt im »Silmarillion«, dem »Herrn der Ringe« und dem »Hobbit« hatte. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

Zur Autor*innenseite

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane »Mein ist der Tod« (2011) und »Der Fall« (2014), sowie die Erzählung »Die andere Heimat« (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und 2014 den Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film »Die andere Heimat« geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Der »sprechende Schriftsteller« (Magazin »hörBücher«) ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u. a. in Umberto Ecos »Der Name der Rose« sowie in J.R.R. Tolkiens »Die zwei Türme«, »Die Wiederkehr des Königs« und »Der Hobbit«.

www.gert-heidenreich.com

Zur Sprecher*innenseite

Pressestimmen

"Eine Bereicherung für jeden "Herr der Ringe"-Fan."

SonntagsBlick

Weitere Hörbücher des Autors