Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Briefe vom Weihnachtsmann

Lesung mit Christian Hoening
Ab 06 Jahren
(3)
Hörbuch Download
6,95 [D]* inkl. MwSt.
6,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Briefe an den Weihnachtsmann schreibt jedes Kind – aber welches bekommt schon Briefe von ihm zurück? Dieses Glück hatten John, Michael, Christopher und Priscilla, die Kinder von J. R. R. Tolkien. In den Briefen, die sie jedes Jahr – einer Familientradition folgend – erhielten, wird die Welt am Nordpol immer bunter und vielfältiger. Mit jeder Geschichte erfahren wir etwas Neues vom Weihnachtsmann und seinem putzig-trotteligen Helfer, dem Polarbären Karhu. Was der Weihnachtsmann bei der Erfüllung seiner anspruchsvollen Aufgabe erlebt, welche Pannen bei den schwierigen Weihnachtsvorbereitungen passieren können und warum es einige Weihnachtsfeste beinahe nicht gegeben hätte – das alles hören wir hier.

Christian Hoening erzählt mit brummiger und liebevoller Weihnachtsmann-Stimme vom Nordpolarbär und seinen Neffen Paksu und Valkotukka, von Schnee-Elfen, roten Zwergen und bösen Kobolden. Und zum Schluss weiß nicht nur jedes Kind, wo der Schalter für die Polarlichter ist.

(Laufzeit: 1h 05)


Originaltitel: © 1977 Klett-Cotta, (p) 2002 Der Hörverlag
Hörbuch Download, Laufzeit: 1h 5min
ISBN: 978-3-8445-0719-5
Erschienen am  12. September 2002
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Tolkien-Flair

Von: buecherecke

25.08.2020

Inhalt: Briefe an den Weihnachtsmann schreibt jedes Kind - aber welches bekommt schon Briefe von ihm zurück? Dieses Glück hatten John, Michael, Christopher und Priscilla, die Kinder von J. R. R. Tolkien. In den Briefen, die sie jedes Jahr - einer Familientradition folgend - erhielten, wird die Welt am Nordpol immer bunter und vielfältiger. Mit jeder Geschichte erfahren wir etwas Neues vom Weihnachtsmann und seinem putzig-trotteligen Helfer, dem Polarbären Karhu. Was der Weihnachtsmann bei der Erfüllung seiner anspruchsvollen Aufgabe erlebt, welche Pannen bei den schwierigen Weihnachtsvorbereitungen passieren können und warum es einige Weihnachtsfeste beinahe nicht gegeben hätte - das alles hören wir hier. Christian Hoening erzählt mit brummiger und liebevoller Weihnachtsmann-Stimme vom Nordpolarbär und seinen Neffen Paksu und Valkotukka, von Schnee-Elfen, roten Zwergen und bösen Kobolden. Und zum Schluss weiß nicht nur jedes Kind, wo der Schalter für die Polarlichter ist. Meine Meinung: Wenn ihr meinen letzten Post gesehen habt, wisst ihr sicher, dass ich mich nach weiteren Büchern Tolkiens umsehen wollte, die er für seine Kinder geschrieben hat. Und hier bin ich nun. Zur Aufmachung des Hörbuchs kann ich wieder sagen, dass sich dabei Mühe gegeben wurde und es sogar wieder Zeichnungen enthält, die original aus Tolkiens Feder stammen. Die Geschichte an sich hat mir auch sehr gut gefallen, sie hat einfach den typischen Tolkien-Flair, der aus einer überbordenden Fantasie und einer Prise Humor besteht. Die Charaktere, vor allem den tollpatschigen Polarbären muss man einfach mögen und gespannt seine nächsten Streiche abwarten. Gut fand ich auch, dass die Briefe wirklich aus einer Reihe von aufeinanderfolgenden Jahren stammen und auch bemerkbar wird, dass das aktuelle Zeitgeschehen immer ein bisschen mit reinspielt. Was dazu noch Realität in die ganze Geschichte bringt, ist die Tatsache, dass Tolkien diese Briefe wirklich Jahr für Jahr für seine Kinder schrieb. Zum Schreibstil lässt sich sagen, dass er wirklich kindergerecht ist, aber Erwachsene beim Hören auf alle Fälle auch auf ihre Kosten kommen. Nun werde ich mich wohl weiter auf die Suche nach Tolkiens Meisterwerken machen und Ausschau nach weiteren Geschichten halten. Mein Fazit: Ein zauberhaftes Hörbuch, das für wirklich alle Altersklassen geeignet ist. Vielen Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar! Die Briefe an den Weihnachtsmann bekommen von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Wundervolle Atmosphäre

Von: herzzwischenseiten

17.11.2018

"Briefe an den Weihnachtsmann" von J.R.R. Tolkien Nachdem ich dieses wirklich wundervolle Buch gelesen habe, war ich sehr froh es nun auch als Hörbuch hören zu können. Die Kinder von J.R.R.Tolkien haben, so wie unzählige andere Kinder auch, dem Weihnachtsmann geschrieben. Nur hatten sie das große Glück einen wunderbaren Vater zu haben, der ihnen zurück schrieb. Als Weihnachtsmann selbstverständlich. So erzählt er ihnen von seinem Leben am Nordpol mit seinen Helfern und dem Polarbären Karhu dem so einige lustige Dinge passieren. Wundervoll fantasievolle Geschichten denen Christian Hornung eine Stimme verleiht. Als ich vor einigen Jahren davon hörte, habe ich diese wirklich wundervolle Idee auch für meine Familie übernommen. Auch unsere Kinder bekommen am 24.12. einen Brief vom Weihnachtsmann mit Zeichnungen von Nordpol den Rentieren ect Dieses Buch, sowieso das Hörbuch ist eine absolute Empfehlung von mir für die Weihnachtszeit.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.R.R. Tolkien

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

Zur Autor*innenseite

Christian Hoening

Christian Hoening, Jahrgang 1947, ist vor allem wegen seiner brummigen Stimme berühmt. Er setzt sie erfolgreich bei Hörfunk und Lesungen ein, ist aber auch durch Film und Bühnenschauspiel bekannt. Unter anderem war er an den Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Darmstadt, am Schauspielhaus Wien und am Münchner Volkstheater engagiert. Seine Ausbildung erhielt Hoening an der Otto-Falckenberg-Schule in München und in Japan.

Zur Sprecher*innenseite