Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Helme Heine

Oh... diese Philosophen

(3)
Hardcover
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Charmantes Geschenkbuch vom international erfolgreichen Autor und Illustrator

Philosophie müsse für Laien verständlich sein, forderte der Philosoph Karl Jaspers – und spricht Helme Heine damit aus der Seele. Der weltberühmte Zeichner und Autor, dessen Kinderbücher heißgeliebte Klassiker sind, hat sich von der Lust an der Erkenntnis beflügeln lassen. Die Kerngedanken bedeutender Denker hat er in knappe, schwebend leichte Texte gefasst. Ihre »Seelenbilder«, wie sie ihm in ihren Werken und Lebensläufen begegnet sind, hat er in amüsant-hintergründigen Porträts eingefangen. Bilder und Texte beflügeln Neugier und Phantasie. Wenn etwa Heraklit, für den der Weg hinauf derselbe ist wie der Weg hinab, die Leiter hinabstürzt. Oder wenn Pythagoras, der Gott für einen Mathematiker hielt, mit Kreis, Dreieck und Viereck auf einer von ihm als minderwertig erachteten Geraden balanciert. Helme Heine schöpft ohne Scheu aus den Schatzkammern der Philosophie und verführt mit leichter Hand zum Denken.

"Heine hat sich von der Lust an der Erkenntnis beflügeln lassen. Die Kerngedanken bedeutender Denker hat er in knappe, schwebend leichte Texte gefasst, ihre 'Seelenbilder' in amüsant-hintergründigen Portäts eingefangen, Bilder und Texte beflügeln Neugier und Fantasie."

Stuttgarter Zeitung (09. February 2016)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover, 152 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3-570-10253-4
Erschienen am  12. October 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Oh... diese Philosophen"

Nachts im Internet
(4)

Stephen Law

Nachts im Internet

Zeit
(2)

Rüdiger Safranski

Zeit

Der Sokrates-Club
(1)

Julian Nida-Rümelin, Nathalie Weidenfeld

Der Sokrates-Club

Warum gibt es alles und nicht nichts

Richard David Precht

Warum gibt es alles und nicht nichts

Die Großen Denker
(2)

Harald Lesch, Wilhelm Vossenkuhl

Die Großen Denker

Denken wie ein Philosoph

Gerhard Ernst

Denken wie ein Philosoph

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Einzeln sein
(1)

Rüdiger Safranski

Einzeln sein

Alle im Wunderland

Matthias C. Müller

Alle im Wunderland

SCHÖN!

Rebekka Reinhard

SCHÖN!

Warum nicht?

Ray Robertson

Warum nicht?

Ein Universum aus Nichts
(4)

Lawrence M. Krauss

Ein Universum aus Nichts

Heute dreimal ins Polarmeer gefallen
(6)

Arthur Conan Doyle

Heute dreimal ins Polarmeer gefallen

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Richard Wagner
(1)

Martin Geck

Richard Wagner

Die Selbstentfaltung der Welt

Albrecht von Müller

Die Selbstentfaltung der Welt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Florian Langenscheidt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Machiavelli - Philosoph der Macht
(1)

Ross King

Machiavelli - Philosoph der Macht

Spiel mit dem Schicksal
(2)

Tiziano Terzani

Spiel mit dem Schicksal

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Richard David Precht

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Rezensionen

Humorvoll und interessant!

Von: blerta

08.01.2022

Helme Heine stellt in diesem Buch die berühmtesten Philosophen von der Antike bis zur Neuzeit vor. Mit Humor, Ernst und Herz schafft er eine Mischung, die einen schmunzelnd die Zeichnungen betrachten und mit Interesse die Texte lesen lässt. Dieses Buch ist so stimmig! Das Cover passt, der Titel passt, die Schriftart passt, die Zeichnungen passen, die Texte passen – es wirkt so, als hätte man sich jedes kleinste Detail durch den Kopf gehen lassen. Und das hat sich gelohnt! Zuerst wird man als Leser:in in die Philosophie eingeführt, indem die Fragen geklärt werden, was die Philosophie überhaupt ist und was Philosophen denn eigentlich machen. Danach ist das Buch in drei Abschnitte aufgeteilt: Antike, katholisches Zeitalter und Neuzeit. Auch hier gibt es immer eine kurze Einführung, inwiefern die Philosophie zu diesen Zeiten von Bedeutung war. Diese Einführungen fand ich spannend und überraschend lehrreich, obwohl sie so kurzgehalten sind. Im Gesamten sind es 39 Philosophen, auf die Helme Heine eingeht. Zu jedem Philosophen gibt es eine Zeichnung, die auch das abbildet, für was dieser Philosoph stand. Sie entlockten mir immer wieder ein Schmunzeln. Die Zeichnungen fand ich sehr schön – und passend zum Buch auch schlicht, aber gehaltvoll. Auch bei den Texten musste ich manchmal schmunzeln, da die Inhalte der Philosophen ernst, aber doch mit einer Prise Humor rübergebracht werden. In den Texten wird mehr darauf eingegangen, wie die Philosophen überhaupt dazu kamen, sich der Philosophie zu widmen. Natürlich werden auch ihre Lehren und Erkenntnisse erklärt, aber eher oberflächlich, was ich natürlich nachvollziehen kann. Aber manchmal hätte ich mir doch gewünscht, gewisse Aspekte noch genauer erläutert zu bekommen. Denn, wenn man zu diesem Buch greift, ist man sehr wahrscheinlich interessiert an der Philosophie und da stört es einem (hoffentlich) nicht, wenn die Inhalte genauer erklärt werden. Obwohl manchmal recht viel in wenigen Sätzen ausgesagt wird, habe ich mit meinen kleinen Grundkenntnissen alles gut verstanden und wurde nicht von Informationen erschlagen. Es ist kein Buch, das man in diesem Sinne »verschlingt«, sondern, ganz so wie es im Titel steht, liest man es zwischendurch. Wohlgemerkt ist es auch kein Buch, das sich sehr tief mit den Theorien der Philosophen auseinandersetzt. Es dient dazu, sich einen groben Überblick über die grossen Denker zu verschaffen. Und anhand dieses Buches gelingt dieses Vorhaben definitiv.

Lesen Sie weiter

Philosophie kurz und knackig für zwischendurch

Von: studyinpsycho

13.04.2021

„Philosophie für zwischendurch“ von Helme Heine ist genau das, was es behauptet zu sein. Der bekannte Zeichner zeigt wie unterschiedlich die großen Denker waren. Die Seiten der einzelnen Philosophen werden von ganz tollen Illustrationen und Sprüchen begleitet. Von der Antike bis zur Neuzeit, von Milet bis Wittgenstein ist alles dabei. In diesem Buch werden die Philosophen in wenigen Seiten erklärt, weshalb die Kapitel kurz und übersichtlich sind. Ich kann es auf jeden Fall jedem weiterempfehlen, der sich für Philosophie und besonders für dessen Ursprung interessiert.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Er gehört zu den ganz Großen: Helme Heine, der berühmte Autor und Illustrator, dessen Kinderbücher Klassiker sind und auf der ganzen Welt begeisterte Leser finden. Aber er schreibt auch für Erwachsene, zeichnet Cartoons und gestaltet Zeichentrickfilme, Skulpturen und Möbel. Helme Heine wurde 1941 in Berlin geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Kunst. Anschließend ging er auf Reisen durch Europa und Asien. Lange Jahre lebte er in Südafrika, begründete dort u.a. ein Kabarett, brachte eine satirische Zeitschrift heraus und spielte Theater. Für seine Arbeiten erhielt Helme Heine zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Zum Autor

Pressestimmen

"Die kleinen Texte lassen auf ausgiebige Lektüre und Lust am (Mit-)Denken schließen und wirken ansteckend; die gezeichneten Porträts bannen teilweise ein ganzes Denkerleben in eine markante Pose oder Szene."

St. Galler Tagblatt (14. January 2016)

Weitere Bücher des Autors