Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der große Gatsby

(1)
Der große Gatsby
Hardcover
4,95 [D] inkl. MwSt.
4,95 [A] | CHF 7,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als F. Scott Fitzgeralds famoser Roman 'The Great Gatsby' 1925 erschien, erntete sein Autor von zahlreichen Schriftstellerkollegen hymnische Kritiken, doch erst die Nachkriegsjahrzehnte bescherten seinem Meisterwerk die weltweite Anerkennung, die es verdient. Ergreifend und mit subtiler Finesse erzählt Fitzgerald die Geschichte des schillernden Emporkömmlings Jay Gatsby, der auf seinem Anwesen rauschende Feste feiert, um seine einst verlorene Liebe zurückzugewinnen – eine Geschichte über die Macht großer Gefühle und das schmerzhafte Scheitern eines romantischen Traums. Diese Ausgabe präsentiert den grandiosen Klassiker der amerikanischen Literatur in neuer Übersetzung.


Übersetzt von Kai Kilian
Hardcover, Pappband, 224 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-613-4
Erschienen am  06. März 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein Buch, dass zum Nachdenken anregt

Von: Maya

03.05.2021

Klappentext: Als F. Scott Fitzgeralds famoser Roman 'The Great Gatsby' 1925 erschien, erntete sein Autor von zahlreichen Schriftstellerkollegen hymnische Kritiken, doch erst die Nachkriegsjahrzehnte bescherten seinem Meisterwerk die weltweite Anerkennung, die es verdient. Ergreifend und mit subtiler Finesse erzählt Fitzgerald die Geschichte des schillernden Emporkömmlings Jay Gatsby, der auf seinem Anwesen rauschende Feste feiert, um seine einst verlorene Liebe zurückzugewinnen – eine Geschichte über die Macht großer Gefühle und das schmerzhafte Scheitern eines romantischen Traums. Diese Ausgabe präsentiert den grandiosen Klassiker der amerikanischen Literatur in neuer Übersetzung. Rezension: ,,Der Große Gatsby‘‘ von F. Scott Fitzgerald stand schon lange auf meiner Liste von Klassikern, die, wie ich finde, jeder einmal gelesen haben sollte. Und nun war es dann soweit. Um ehrlich zu sein wusste ich nicht wirklich, auf was ich mich mit Fitzgeralds ,,Gatsby‘‘ einlassen würde, und nach beenden des Buches hat es auch einige Tage gedauert, bis ich die Aussage des Buches verstanden habe. Der Einstieg ins Buch ist mir überraschend leichtgefallen und schwupps hatte ich auch schon die ersten 100 Seiten gelesen. Ich hätte wirklich gedacht, dass ich größere Probleme mit dem Schreibstil hätte, aber ich fand das Buch insgesamt wirklich sehr, sehr angenehm zu lesen. Leider wurde ich jedoch nicht mit der Story des Buches ganz warm. Die ganzen Geheimnisse um Gatsby sowie Gatsbys mysteriöses Auftreten war wirklich faszinierend, auch die Liebe zu Daisy, welches rückblickend ja sein ganzes Handeln und Wirken ausmacht hat mich nachdenklich zurück gelassen. Vor allem das Ende der Geschichte und Nicks, der Hauptprotagonist der Geschichte, neue Rolle im Leben Gatsbys zeigen dem Leser doch einige parallelen zur heutigen Welt – nämlich das Reichtum und Geld vielleicht doch nicht alles ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

F. Scott Fitzgerald

Francis Scott Fitzgerald (1896-1940), geboren in St. Paul, Minnesota, ging nach seinem Studium in Princeton als Reporter nach New York. Sein erster Roman "This Side of Paradise", erschienen 1920, brachte ihm schnellen Ruhm und plötzlichen Reichtum. Zwei Jahre später erschien seine Kurzgeschichtensammlung "Tales of the Jazz Age", mit der er den ausgelassenen 1920er Jahren ihren Namen gab. Eine ganze Generation erkannte sich in seinen Figuren wieder. Fitzgerald war jedoch nicht nur der Chronist, sondern auch selbst die Hauptfigur der endlosen, verschwenderischen Parties des Jazz-Zeitalters. Gemeinsam mit seiner Frau Zelda inszenierte er sich als charmanter, mondäner Weltenbummler und extravaganter Lebemann; die Ausschweifungen des Paares füllten die New Yorker Klatschblätter.

Dieses Leben forderte jedoch seinen Tribut: Zelda erlitt 1930 einen Nervenzusammenbruch und wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen; Scott verfiel zusehends seiner Alkoholsucht. Seine Veröffentlichungen in den 1930er Jahren konnten an die großen Erfolge nicht mehr anknüpfen. Die letzten drei Jahre seines Lebens verbrachte er als Drehbuchautor in Hollywood. Finanziell und gesundheitlich ruiniert, starb Fitzgerald im Alter von nur 44 Jahren an Herzversagen.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors