Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Thomas Fischermann, Dzuliferi Huhuteni

Der Sohn des Schamanen

Die letzten Zauberer am Amazonas kämpfen um das magische Erbe ihrer Welt

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf einer Expedition durch den Amazonaswald hat Thomas Fischermann den Schamanenlehrling Dzuliferi Huhuteni kennengelernt. Der Sohn eines der letzten Jaguarschamanen will das Erbe seiner geheimnisvollen Kultur antreten. Seit Jahrhunderten sind die Huhuteni für ihre unerklärlichen Heilungen schwerer Krankheiten bekannt, doch es heißt auch, dass sie nur durch Gedankenkraft ihre Feinde töten können. Dzuliferi erzählt in diesem Buch seine Geschichte und die seines Volkes, aber auch von der vorrückenden Moderne, bewaffneten Goldgräbern, Holzfällern und Drogenschmugglern, die zunehmend in diesem Teil des Waldes gesichtet werden. Die außergewöhnliche Stimme des Schamanenlehrlings gewährt erstmals tiefe Einblicke in eine ursprüngliche Welt voller Magie und altem Wissen – die so bedroht ist, dass es sie vielleicht schon bald nicht mehr gibt.

»Thomas Fischermann ist zu der Überzeugung gekommen: Nur wenn die indigene Bevölkerung des Amazonas konsequent geschützt wird, lässt sich der Regenwald noch retten.«

ZDF Volle Kanne (05. November 2021)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
m. Bildteil
ISBN: 978-3-453-21823-9
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Gelebtes Schamanentum

Von: heaven

19.10.2021

Da ich fasziniert bin von der Welt der Schamanen, hat mich dieses Buch "Der Sohn des Schamanen" von Thomas Fischermann sofort angesprochen. Leider habe ich mich schwergetan beim Lesen. Der Schreibstil war anstrengend für mich. Trotzdem habe ich es zu Ende gelesen und bin dankbar für die Erkenntnisse und Informationen, die ich in diesem Buch erfahren habe. Insbesondere über die „Zauberer“ des Regenwaldes, über das Leben des indigenen Stammes der Huhuteni, der sich seine Heilkunst bewahrt hat, über die Gefahren, denen sie tagtäglich ausgesetzt sind, über die Entbehrungen, aber auch den Reichtum mit dem sie leben. So nah ist Leben und Tod. Ehrlich und ohne Geschwurbel. Wer sich für gelebtes Schamanentum interessiert, dabei auch noch etwas über die Kultur erfahren will und über die Herausforderungen, mit denen indigene Stämme in Brasilien zu kämpfen haben, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen.

Lesen Sie weiter

Mir fehlt die Praxis

Von: Ursula

19.10.2021

Der Titel des Buches und das Thema Schamanismus spricht mich sehr an, weshalb ich das Buch lesen wollte. Es werden einige interessante Einblicke gewährt in dem Umgang der Schamanen mit den Menschen die um Heilung suchen, doch ebenso befremdlich sind deren Glaubensmuster, dass Heilung an eine Opfer-Gabe gebunden sei. Das Buch ist im Erzählstil von dem Schamanen Dzuliferi geschrieben, was mir den wirklichen Einstieg etwas erschwert hat. Das Buch zeigt, dass es natürlich so viel mehr gibt als die Schulmedizin und wir uns auch für anderes noch mehr öffnen dürfen. So ist Schamanismus auch nicht gleich Schamanismus, da gibt es eben auch viele Unterschiede. Schade, dass viele uralte Heilweisen, sowie das Wissen darüber aussterben Ich hätte mir in dem Buch mehr Erzählungen über die Möglichkeiten lebendiger Praxis gewünscht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Thomas Fischermann, geboren 1969, ist Redakteur der Wochenzeitung Die ZEIT. Seit 2013 lebt er abwechselnd in Rio de Janeiro und Hamburg und verbringt besonders viel Zeit auf Expeditionen im Amazonasgebiet. Er wurde unter anderem mit dem Deutschen Journalistenpreis ausgezeichnet. Sein Buch „Der letzte Herr des Waldes“ war ein Besteller.

Zur Autor*innenseite

Dzuliferi Huhuteni, geboren 1960, ist ein Schamanenlehrling im nordwestlichen Amazonasgebiet. Er gehört zum Volk der Baniwa und zum Clan der Huhuteni (Hohôdene). Dzuliferi lebt hauptsächlich in dem 80-Einwohner-Dorf Hipana, das am Ayari-Fluss der Grenze zwischen Kolumbien und Brasilien liegt. Mit seinem Kanu ist er regelmäßig in der ganzen Region unterwegs.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Ein tolles Buch!«

Frauke Oppenberg, SWR2 Tandem (12. October 2021)

»Sein indigener Reisebegleiter ließ ihn teilhaben an einem Wissen, das es möglicherweise schon bald nicht mehr gibt.«

Frauke Oppenberg, SWR2 Tandem (12. October 2021)

»Spannend und erkenntnisreich«

Maike Mackerodt, Ö1 Rundfunk (08. October 2021)

»Die letzten Zauberer am Amazonas kämpfen um das magische Erbe ihrer Welt – und auch unserer Welt.«

Petra Rieß, NDR Kultur à la Carte (25. October 2021)

»Ich habe Euch Magic mitgebracht!«

Anna Kohn, Deutschlandfunk Nova (30. October 2021)

Weitere Bücher der Autoren