Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Victoria Schwab

City of Ghosts - Im Reich der vergessenen Geister

(6)
HardcoverNEU
14,00 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Dunkle Tunnel, mysteriöse Unfälle, eine Stadt voller Geister

Cassidy Blake (und ihrem Geisterfreund Jacob) bleibt keine Zeit, sich von den Ereignissen in Edinburgh zu erholen, denn die Geister-Fernsehshow ihrer Eltern führt sie direkt zum nächsten Drehort: nach Paris.

Klar macht es Spaß, Croissants zu essen und den Eiffelturm zu erklimmen, doch tief unter der Stadt wartet in den Katakomben auf Cassidy eine besonders unheimliche Gefahr. Cassidy muss auf ihre noch wachsenden Fähigkeiten als Geisterjägerin vertrauen, um mit Hilfe von alten und neuen Freunden ein schauriges Geheimnis zu lüften und die Stadt vor dem gefährlichen Geist zu retten.

»Einmal mehr beweist die Autorin ihr Händchen dafür atmosphärische Schauplätze zu beschreiben und so hatte ich beim Lesen regelmäßig Gänsehaut.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Tanja Ohlsen
Originaltitel: Tunnel of Bones
Originalverlag: Scholastic, US
Hardcover, Pappband, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-570-17713-6
Erschienen am  25. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Paris, Frankreich

Die City of Ghosts-Reihe

Rezensionen

Eine solide Fortsetzung für jüngere Leser:innen

Von: paperlove

27.11.2021

Vor rund zwei Jahren habe ich den ersten Band der Cassidy Blake Reihe gelesen, mit der Victoria Schwab eine Buchreihe für jüngere Leser:innen kreiert hat. Eigentlich gehöre ich längst nicht mehr zur Zielgruppe, aber da Schwab zu meinen Lieblingsautor:innen gehört und es am Ende des letzten Bandes eine unheilvolle Ankündigung gegeben hat, war ich neugierig, wie die Handlung fortgesetzt wird. Wie bereits im Vorgänger, begleitet Cassidy auch hier wieder ihre Eltern für einen Filmdreh über Geister, dieses Mal jedoch nicht mehr in Edinburgh, sondern in Paris. Dazu taucht sie in die Katakomben der Stadt ab und stösst so auf den Geist eines verstorbenen Jungen, der er ihr kurze Zeit später das Leben als Poltergeist schwer macht. Um ihn wieder loszuwerden, muss Cassidy nicht nur herausfinden wie der Junge heisst, sondern auch, wie er gestorben wird. Das stellt sich jedoch als schwieriger heraus, als anfangs gedacht, doch zum Glück bekommt sie Hilfe von ihrem Geisterfreund Jacob und einer Freundin, die wir bereits im ersten Band kennenlernen durften. Schwab bleibt ihrem Erzählstil aus dem ersten Band treu und erzählt Cassidys Abenteuer in einem rasanten Tempo in altersgerechter Sprache. Die Erzählung bleibt eher oberflächlich und verliert sich in nicht in Details, was zwar dazu führt, dass es der Handlung und den Charakteren etwas an Tiefe fehlt, dafür kommt man beim Lesen so schnell voran und der Plot bleibt dadurch spannend. Dieses Mal hatte ich den Eindruck, dass die Story düsterer als im ersten Teil war, und als das Schicksal des kleinen Jungen enthüllt wurde, musste ich schwer schlucken, weil ich die Vorstellung seiner Todesumstände einfach schrecklich gefunden habe. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich selbst schon mal in Italien Katakomben besucht habe und ich mir deshalb sehr bildhaft vorstellen konnte, wie es dort unten aussieht. Was ich etwas schade gefunden habe, war der Umstand, dass es am Ende des letzten Buches eine dunkle Vorankündigung rund um Jacob gegeben hat, die langfristig eine Auswirkung auf die Freundschaft mit ihm und Cassidy haben wird, jedoch in diesem Buch mit keiner Silbe mehr erwähnt wurde. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass Jacob sehr in den Hintergrund getreten ist und erst am Ende erhält er etwas mehr Raum, als er Cassidy endlich etwas aus seiner Vergangenheit und seinen Todesumständen erzählt. Ich hoffe, dass Schwab zumindest im letzten Band noch auf diese Ankündigung zurückkommt, denn sonst verliert sich dieser Handlungsfaden im Nirgendwo. Fazit: Schwab hat mit diesem Buch eine solide Fortsetzung der Cassidy Blake Reihe geschaffen und erzählt einen etwas düstereren Plot als im Vorgänger, der dieses Mal in Paris spielt. Das Buch eignet sich vor allem für jüngere Leser:innen und der Schreibstil ist dementsprechend einfach gehalten. Von mir gibt es wieder 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Mystische Stadterkundung

Von: so.ein.kokolores

13.11.2021

Zwischen den Welten der Lebenden und Toten wechseln? Für Normalsterbliche unmöglich. Nicht so für Cassidy, die durch eine Nahtod-Erfahrung eine ganz besondere Gabe erhalten hat. Geister sehen und ihnen die Wahrheit ihrer Existenz übermitteln, sodass sie aus der Welt der Lebenden verschwinden können. Mit an ihrer Seite ist immer Jakob – ein Geist. Zusammen mit ihren Eltern ist sie in ganz Europa für ein Fernsehprojekt unterwegs. Doch nicht irgendeins, denn ihre Eltern sind für ihre Geistershow dem Paranormalen auf der Spur. Von daher könnte man auch annehmen, das sie Jakob als das akzeptieren, das er ist, doch so weit geht ihr Glaube dann doch nicht und sie stempeln ihn als imaginären Freund ihrer Tochter ab. Für Cassidy nicht weiter schlimm, denn sie hat eh genug als Geisterjägerin zu tun, um die Geister in Schach zu halten und nicht wieder in eine prekäre Situation zu geraten. Denn davon gibt es jedoch in Paris jede Menge. Doch es kommt wie es muss und das nächste Problem sitzt ihr im Nacken. Ich muss gestehen, dass Band eins völlig an mir vorbei gegangen ist und ich nichtsahnend mit Band zwei gestartet bin. Sowas kann ja bekanntlichermaßen gut, wie auch schlecht ausgehen. In diesem Fall hatte ich Glück, denn Viktoria Schwab hat geschickt Hinweise und Erklärungen zum ersten Teil mit einfließen lassen, die mir das notwendige Backround-Wissen verschafft haben, um nicht orientierungslos im Buch umherzugeistern. Wie man es mittlerweile von ihren Büchern kennt, sind ihre Protagonisten mit interessanten Eigenheiten ausgestattet und alles andere als langweilig und stereotyp. So auch in diesem Buch. Jedoch muss ich gestehen, das mich das Buch nicht vollständig überzeugen konnte, es mir hin und wieder ein wenig an Tiefe gefehlt hat. Alles in allem ist es aber eine solide, unterhaltsame und spannende Geschichte für Kids, die den gewissen Faktor an Grusel und Nervenkitzel mögen. Kann ich nur klar empfehlen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Victoria Schwab hat ihre Leidenschaft schon früh zum Beruf gemacht und ihre Romane stehen seitdem regelmäßig auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris schlendert oder sich in einem Café in Edinburgh neue Monster ausdenkt, lebt sie in Nashville, Tennessee.

Zur Autor*innenseite

Tanja Ohlsen studierte klassische Archäologie und Anglistik in Heidelberg und Berlin. Neben ihrer Tätigkeit auf verschiedenen Ausgrabungen machte sie ihre staatliche Übersetzerprüfung im Fachgebiet Geisteswissenschaften und hat mittlerweile über 150 Titel aus dem Englischen, Norwegischen und Dänischen übersetzt. Wenn sie nicht gerade übersetzt, unternimmt sie mit Vorliebe lange Expeditionen mit dem Seekajak an der norwegischen Küste.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere Bücher der Autorin