Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christine Bode

Wo unsere Herzen sich finden − Zuhause in Glenbarry

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 15,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine kleine Tischlerei. Ein außergewöhnliches Versprechen. Zwei Herzen, die zueinander gehören.

Endlich bekommt sie ihre große Chance! Für die junge und ehrgeizige Claire bietet sich die Möglichkeit, die Firma ihres Vaters zu modernisieren. Und sie weiß auch schon wie: Sie möchte den kleinen Betrieb des schottischen Möbeldesigners Eric übernehmen. Doch dieser weigert sich vehement, an sie zu verkaufen. Um ihn von ihrem Plan zu überzeugen, geht Claire einen Deal mit Eric ein: Zwei Monate lang wird sie in seiner Tischlerei in dem abgelegenen Dorf Glenbarry arbeiten, bevor er eine Entscheidung trifft. Umgeben von mächtigen Bergen und silbrigen Seen der Highlands dauert es nicht lange, bis Claire nicht nur von der schottischen Idylle, sondern auch von einem gewissen raubeinigen Tischler verzaubert ist …

Willkommen im idyllischen Glenbarry – hier werden Träume wahr! Der Auftakt zu einer neuen bezaubernden Reihe inmitten grüner Hügel und mit Bewohnern, die man sofort ins Herz schließt.


eBook epub (epub), ca. 464 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-27292-0
Erschienen am  01. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Highland Love

Rezensionen

Schicksalhaft

Von: Heide.Books

19.11.2022

Es ist unfassbar wenn Erziehungsberechtigte Personen, Väter, Mütter ihre Position ausnutzen und nicht zum Wohle des Kindes agieren! Und selbst Menschen die uns nahe stehen einfach wegschauen. Sie keinen Gedanken daran verschwenden wie es einem dabei geht, was es vor allem mit einem macht. Was für Wunden in uns klaffen und gegen den Sturm in uns versuchen anzukämpfen und mit allen Mitteln versuchen zu heilen. Ich hatte das Vergnügen einen Onkel zu haben der meinte mich als Fettes Schwein zu betiteln und mir jedesmal das Gefühl gegeben hat ich sei lästig, gar dumm. Meine Entscheidung war Glas klar, ich meide jeglichen Kontakt zu diesem Menschen. Was auch immer er als Unzufriedenheit in seinem Leben kompensieren will, gibt ihm nicht das Recht so mit anderen umzugehen. Es gibt niemanden der das Recht hat so mit euch umzugehen! Es ist so wichtig seinen Wert zu kennen. Selbstverständlich ist es schwer sich von negativen Sachen zu distanzieren vor allem wenn es Menschen sind, die in unserem engsten Kreis sind.. doch es hilft uns nichts uns in diesem Dreck zu suhlen. Auch wenn es hart ist müssen wir Prioritäten setzen und uns an oberste Stelle stellen, eine Entscheidung treffen.. sind diese Menschen es wert noch im engsten Kreis zu bleiben? Oder ist es an der Zeit für immer zu gehen? Claire ist für mich eine starke Frau und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Es war schön ihre Geschichte zu verfolgen. Ein gelungenes Buch.

Lesen Sie weiter

Schnuckelige Schottland-Schnulze :)

Von: Verena

02.11.2022

Schottland-Schnulzen, wie ich sie liebevoll nenne, sind mein guilty pleasure. Eine lockerflockige Liebesgeschichte vor dem atmosphärischer, malerischer schottischer Landschaft mit liebenswerten Figuren – das ist toller Eskapismus. So auch „Wo unsere Herzen sich finden“. Der Titel hätte mich jetzt in erster Linie eher nicht angesprochen, aber die Beschreibung dann doch. Und ab gings in das Dörfchen Glenbarry in den Highlands – üppig grüne Hügel, kalte Seen, tiefe Wälder und mittendrin die Tischlerei, in die es Claire aus London verschlägt, als sie den Inhaber Eric für die Firma, die sie während einer Erkrankung ihres Vaters leitet, gewinnen will. Klar wird hier nicht das Rad neu erfunden, die Liebesgeschichte folgt dem üblichen Schema, aber vor allem die Szenen in der Natur und die anderen Bewohner:innen der Gegend machen den Charme der Geschichte aus. Ich bin gespannt, welche der Figuren im nächsten Teil der Reihe zueinander finden dürfen. Einziger Kritikpunkt: wie so häufig bei Liebesromanen werden gewisse Themen eingeworfen, wohl um dem ganzen eine gewisse Ernsthaftigkeit zu geben. Leider wird das – so wirkt es auf mich – oft nach einer Art Abhaken einer To-Do-Liste gemacht. So auch hier. Ein paar Kapitel vor Schluss gibt es plötzlich bei Eric wie auch bei Claire Enthüllungen, die einfach so dahingeschrieben sind. Tiefe verliehen sie keine, mir stößt es eher sehr negativ auf, wenn so ernste Themen nur kurz angesprochen werden, dann aber direkt wieder fallen gelassen werden. Im schlimmsten Fall – so ernst sind die Themen, die auch eben überhaupt nicht zu erwarten sind – können sie bei Leser:innen durchaus eine triggernde Wirkung haben. Deshalb hier: SPOILERWARNUNG erweiterter Suizid, Stalking, häusliche Gewalt.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Christine Bode

Christine Bode, geboren 1967, verliebte sich sofort in Schottland, als sie während eines längeren Aufenthalts auf den Britischen Inseln das Land in einem alten klapprigen Auto bereiste. Neben der wundervollen Landschaft, die nicht nur von Regen, sondern auch von Historie durchtränkt ist, sind es vor allem die unkomplizierten, liebenswerten Menschen, die Schottland für sie so einzigartig machen. Heute lebt sie mit ihrem Lebensgefährten und drei Katern in Berlin.

Zur Autorin