Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julia Heaberlin

Mädchentod

Psychothriller

(5)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kurz vor ihrem 17. Geburtstag wurde Tessa Cartwright halb begraben auf einem Feld in Texas gefunden – inmitten menschlicher Gebeine, kaum am Leben und ohne Erinnerung an ihre Entführung. Als einzige Überlebende eines Serienkillers gelangte sie zu zweifelhaftem Ruhm. Ihr Peiniger wurde schließlich gefasst. Knapp zwei Jahrzehnte sind seitdem vergangen – doch plötzlich erhält Tessa verstörende Nachrichten. Nachrichten, die nur vom Täter kommen können. Sitzt ein Unschuldiger in Haft? Will der Mörder sein Werk vollenden? Tessa muss die Wahrheit finden – und schneller sein als der Killer.

»Wer auf der Suche nach dem nächsten „Gone Girl“ ist: Lesen Sie dieses Buch, ich garantiere Ihnen, Sie werden nicht mehr aufhören können.«

D Magazine

Aus dem Amerikanischen von Karin Dufner
Originaltitel: Black-Eyed Susans
Originalverlag: Ballantine
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-17584-9
Erschienen am  17. October 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Mädchentod"

Das Geständnis

John Grisham

Das Geständnis

Blinder Stolz
(2)

Sandra Brown

Blinder Stolz

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

A. J. Finn

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Ave Maria - Alex Cross 11

James Patterson

Ave Maria - Alex Cross 11

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Megan Miranda

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Claire Douglas

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Meine wunderbare Frau

Samantha Downing

Meine wunderbare Frau

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Heat - Alex Cross 15
(2)

James Patterson

Heat - Alex Cross 15

Sie muss sterben

Susan Crawford

Sie muss sterben

Grabesstille
(5)

Tess Gerritsen

Grabesstille

Mitten in der Nacht
(3)

Nora Roberts

Mitten in der Nacht

Nach einer wahren Geschichte
(8)

Delphine de Vigan

Nach einer wahren Geschichte

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Willkommen in Lake Success

Gary Shteyngart

Willkommen in Lake Success

Dark - Alex Cross 18
(1)

James Patterson

Dark - Alex Cross 18

Der Todbringer

Jeffery Deaver

Der Todbringer

Nur der Tod kann dich retten
(1)

Joy Fielding

Nur der Tod kann dich retten

Grabkammer
(1)

Tess Gerritsen

Grabkammer

Im Licht des Vergessens

Nora Roberts

Im Licht des Vergessens

Rezensionen

Das Monster mit dem grünen Daumen

Von: Lena von Awkward Dangos aus Essen

26.01.2017

Ich bin so unglaublich enttäuscht von diesem Buch. Die Story klang so unglaublich spannend und vielversprechend, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich war mir so sicher, dass es mir gefallen würde. Vor allem mir als absoluter Psychothriller-Fan. Psycho ist das Buch tatsächlich, von einem Thriller ist in Mädchentod allerdings nicht viel zu spüren, denn es ist fast durchgehend stinklangweilig. Die Handlung des Romans ist in drei Teile aufgesplittet und spielt in jedem davon jeweils in zwei Zeitebenen, was ich prinzipiell immer total toll finde. Die erste ist die Gegenwart aus der Sicht von Tessa, einige Wochen vor dem Prozess des Angeklagten im Fall der Mädchenmorde. Hier erfahren wir, wie sich das schreckliche Ereignis auf Tessas weiteres Leben ausgewirkt hat und wie sie allmählich Zweifel beschleichen, ob wirklich der Richtige für diese Tat büßen wird. Bei der anderen Zeitebene handelt es sich um die Vergangenheit kurz nach der traumatischen Begebenheit, zunächst Tessies Sitzungen bei ihrem Psychiater und die Vorbereitungen auf ihre Aussage. Im zweiten Teil wird diese Handlungsebene durch die Protokolle aus der Gerichtsverhandlung ersetzt, in Teil 3 durch die Perspektive ihrer besten Freundin Lydia. Diese Unterteilung und die Perspektivwechsel fand ich sehr intelligent ausgearbeitet. Noch dazu bringen sie wenigstens ein bisschen Spannung rein. Ich wollte das Buch wirklich mögen, aber es hält einfach nicht, was es verspricht. So kann ich nur noch die armen Seelen aller Thriller-Liebhaber da draußen vor diesem Buch warnen. Spannung wollte kaum aufkommen, aber um über die Handlung lachen kann man leider auch nicht, da es dafür nicht unterhaltsam genug und einfach nicht direkt ein schlechtes Buch ist. Darüber hinaus ist es unglaublich langatmig und verwirrend geschrieben. Von Anfang an habe ich mir die Frage stellen müssen, ob ich etwas verpasst habe, das alles so gewollt ist oder ich einfach nur zu dumm für dieses Buch bin. Ich weiß es bis jetzt nicht. Da die Geschichte an sich aber auf einer tollen Idee basiert und sich das Buch im letzten Drittel noch sehr in seiner Spannung gesteigert hat, bekommt es noch ganz haarscharf 2,5 von 5 Herzchen.

Lesen Sie weiter

Mädchentod - ein packender Thriller

Von: Elizzy

04.01.2017

Zusammengefasst Das Buch erzählt die Geschichte von Tessi Cartwright, ein junges Teenager-Mädchen, welches entführt und lebendig begraben wird. Doch es erzählt auch die Geschichte von Tessa Cartwright, einer jungen Frau mit Tochter, die versucht mit ihrer Vergangenheit ins Reine zu kommen, doch dabei immer wieder von ihrem Monster heimgesucht wird. Die Kapitel wechseln von Tessi, die sich in Therapie befindet kurz nach ihrer Befreiung zu Tessa, die entscheiden muss, ob vielleicht der Falsche in Haft sitzt. Tessi ist jung, verstört und kommt mit der ganzen Situation nicht wirklich zurecht, denn sie kann sich an so gut wie gar nichts erinnern. Oder etwa doch? Wie viel weiss sie und wie viel verschweigt sie? Tessa lebt zurückgezogen mit ihrer Tochter und mit ihren „Susannen“, den Stimmen in ihrem Kopf, die ihr immer wieder Ratschläge geben, doch wie wird sie diese Stimmen bloss wieder los? Ihr merkt schnell, die ganze Geschichte ist komplizierter als gedacht, denn vieles ist noch unklar und wird erst nach und nach aufgedeckt. Was geschah mit Tessa und wurde der Falsche festgenommen? Dies gilt es mit ihr zu lösen, seid ihr dabei? Darüber Gedanken gemacht Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen habe und meine Rezension so gut wie verfasst habe, machte ich mich auf die Suche nach anderen Rezensionen und musste staunen über die mittelmässige bis schlechte Bewertung. Da sieht man wieder wie unterschiedlich die Meinungen sind. Ich finde es auch immer etwas schwer, wenn Psychothriller mit Bücher von Fitzek und Co. verglichen werden. Natürlich kann kein Buch mit einem seiner Lieblings Autoren herhalten aber ich finde Bücher sollten nicht mit anderen Büchern verglichen werden, sondern als eigenständiges Werk beurteilt werden. Die Geschichte beginnt spannend und wird so detailliert beschrieben, dass ich zu Anfangs Herzrasen bekam und mit Tessa regelrecht mitlitt. Ausserdem fand ich die Kapitelwechsel zwischen den Zeiten sehr gelungen, denn so wurde die Spannung gleich noch ein wenig mehr angehoben. Viele kritisierten, dass die Geschichte mitten im Geschehen beginnt und man zu wenig „Vor-Geschichte“ hat – dies finde ich auf keinen Fall negativ, denn wenn mir alles zu genau beschrieben wird – vor allem am Anfang – nimmt man der Geschichte viel zu viel Spannung weg. Die ganze Sache, um die Therapie und die Hypnose fand ich sehr interessant auch das Gespräch mit ihrer neuen Psychologin, die eigentlich nur Kinder behandelt war wirklich sehr spannend und verständlich geschrieben. Ausserdem fand ich die Therapieform „Zeichnen“ sehr interessant. Ich glaube im Allgemeinen das die Menschliche Psyche ein sehr spannendes Thema ist und man so viel über sich und die Menschen in seiner Umgebung herausfinden kann. Die vielen Bezüge zu den gelben Blumen waren hervorragend strukturiert und  als „roter Faden“ wirklich gut durchdacht! Gefiel mir sehr  Die Mutter – Tochter Beziehung von Tessa zu Charlie erinnerte mich ein wenig an Gilmore Girls und gefiel mir somit sehr. Ich mochte beide Protagonisten und musste wirklich oft lachen. Tessa kennt ihre Tochter wirklich sehr gut und die vielen Gedanken, die sie sich ihretwegen macht waren teilweise sehr witzig und liebenswürdig. Für mich ein gelungenes Mutter-Tochter Gespann. Die Stelle, in der Vater von Charlie auftaucht und sein Macho-Gehabe in den Vordergrund bringt war wirklich sehr amüsant und er wurde mir sofort sympathisch! Auch gut fand ich die Länge des Buches, obwohl es etwas dicker ist fiel mir das Lesen gar nicht schwer und es machte mir wirklich sehr viel Spass, die Geschichte wurde in einem guten Tempo erzählt und man erfuhr immer nur so viel, dass man unbedingt weiter lesen mochte. Gefiel mir nicht Einige Stellen, vor allem zu Anfangs waren doch sehr unheimlich und erweckten sehr viel Ekel, natürlich gehört das aber zu einem Psychothriller dazu und deshalb ist es nicht wirklich ein grosser Minus-Punkt. Schreibstil & Cover Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm. Die Kapitel waren sehr spannend strukturiert und das Lesen war so eine reine Freude! Vor allem die Kapitel mit den Akten aus der Gerichtsverhandlung waren interessant und gaben dem Buch noch einen gewissen Pepp. Das Cover ist sehr auffällig und der Titel klingt auf jeden Fall nach Psychothriller pur! Fazit Eine tolle Leseerfahrung und auf jeden Fall ein spannender Psychothriller mit dem gewissen Etwas. Julia Heaberlin landet somit sofort auf meine Liste, der Autoren, die ich noch weiterhin verfolgen werde. Das Buch kann ich wirklich guten Gewissens an alle Thriller-Liebhaber empfehlen, es wird euch bestimmt nicht enttäuschen! Bewertung Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5) Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5) Botschaft ♥♥♥♥ (4/5) Lesevergnügen ♥♥♥♥ (4/5)

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Bevor Julia Heaberlin sich ihren Traum von der Schriftstellerei erfüllte, schrieb sie als preisgekrönte Journalistin für diverse Zeitungen und Zeitschriften. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Dallas, Fort Worth.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Absolut fesselnd.«

Kirkus Reviews

»Ein grandioser Plot, kombiniert mit einem tollen Ton und rasanter Spannung.«

The Times

»Faszinierend!«

The Bookseller

»Überwältigend! Ein Must-Read-Buch.«

Cosmopolitan

»Extrem packend, ungeheur stark und originell.«

Closer

»Wer ›Gone Girl‹ fesselnd fand, wird auch diesen packenden und originellen Thriller lieben.«

Schöne Welt (19. October 2016)

»Ein meisterhafter Thriller, den man nicht verpassen sollte. „Mädchentod“ ist herausragend!«

The Washington Post

»Faszinierend! Heaberlin ist etwas Besonderes und definitiv eine Autorin, die man im Auge behalten sollte.«

Crime Time

»Ein packender psychologischer Thriller.«

Publishers Weekly

Weitere E-Books der Autorin