Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Das Reich der zwei Kreuze

Historischer Roman

(8)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Anno 1618: Der Dreißigjährige Krieg hat begonnen. Der Katholik Johannes Heidfeldt und der Protestant Christoph Ackermann waren einst gute Freunde, doch der Religionsstreit hat sie und ihre Familien auseinandergerissen. Während es die Ackermanns nach Prag verschlägt, erschließen die Heidfeldts im heimischen Schwaben ein neues Geschäft: Handel mit Waffen für den Krieg. In diesen unruhigen Zeiten kreuzen sich die Wege der beiden Familien erneut auf schicksalhafte Weise.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26271-6
Erschienen am  09. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Tränen-der-Erde-Saga

Rezensionen

Zwei Familien, zwei Religionen, ein Reich, das zerbricht

Von: Kunstwelt-Svenja

07.03.2021

Inhalt: Anno Domini 1618: Der Dreißigjährige Krieg hat begonnen. Die Familien Heidfeld und Ackermann waren lange Jahre gute Freunde, doch der Religionsstreit hat sie auseinandergerissen. Die lutherischen Ackermanns mussten nach Prag fliehen und versuchen nun dort wieder Fuß zu fassen und ihr Transportgeschäft wieder aufzubauen. Doch dafür muss Cristoph Partnerschaften mit hochgestellten Personen eingehen und begibt sich in zwielichtige Geschäfte, um seinen früheren Stand zurück zu erlangen. Währenddessen erschließen die Heidfeldts im heimischen Donauwörth ein neues Geschäft: Handel mit Waffen für den Krieg. In diesen unruhigen Zeiten kreuzen sich die Wege der beiden Familien erneut und das Schicksal schlägt wieder zu… Meinung: [Vorsicht Spieler!] Der Este Teil der Reihe „Tränen der Erde“ hat mir auch schon sehr gut gefallen. Darin erfahren wir etwas über die düstere Vergangenheit der beiden Familien, die sie Jahre später wieder einholen wird und für immer miteinander verbindet. Der erste Roman spielt noch vor dem Dreißigjährigen Krieg, die Vorboten sind jedoch schon deutlich zu erkennen und haben schreckliche Folgen für unsere Protagonisten. Das Autorenduo hat hier sehr genau recherchiert und zeichnet ein sehr genaues Bild der politischen und gesellschaftlichen Spannungen zu dieser Zeit. Mir hat es hervorragend gefallen, wie hier historische Fakten mit Fiktion verwoben werden. Der erste Teil endet mit der Flucht der lutherischen Ackermanns nach Prag. Zehn Jahre später knüpft der Folgeroman „Das Reiche zweier Kreuze“ direkt daran an. Inzwischen ist der Krieg ausgebrochen und ist allgegenwärtig. Mir hat diese direkte Verknüpfung zum ersten Teil sehr gut gefallen. Die Vergangenheit wird zwar immer wieder erwähnt, jedoch nicht noch einmal wiedergekäut. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, auch den ersten Roman zu lesen. Schon damals hatten es Flüchtlingsfamilien nicht leicht und die Ackermanns kämpfen um ihre Existenz. Als Christoph eine Möglichkeit sieht, mit einem reichen Calvinisten Geschäfte zu machen, ergreift er diesen Strohhalm. Aufgrund seiner Erfahrungen wird er schnell zu einem wertvollen Partner und steigt in zwielichtige Geschäfte ein. Diese ermöglichen ihm zwar wieder Fuß zu fassen, allerdings bergen sie auch große Gefahr. Christoph Söhne haben sich inzwischen sehr unterschiedlich entwickelt, sein größter hat sich auf den Weg nach Frankreich gemacht, um seine Liebe zu suchen, einer der Zwillinge hilft ihm im Transportunternehmen, der anderen ist Maler geworden. Doch genau wie bei seinem Freund Johannes, hintergeht ihn einer seiner Söhne. Zur gleichen Zeit lebt die Familie Heidfeldt nach wie vor in Donauwörth, das inzwischen von katholischen Bayern besetzt wurde. Aufgrund des Krieges laufen auch hier die Geschäfte nicht mehr ganz so gut, zum Glück ergibt sich für Johannes jedoch eine neue Möglichkeit: Der Handel mit Waffen für den Krieg. Doch als Johannes einen Schlaganfall erleidet, übernimmt sein Sohn kurzzeitig die Geschäfte und beschließt hinter dem Rücken seines Vaters, von nun an für beide Seite zu agieren: Er versorgt sowohl die katholischen als auch die lutherischen Heere mit Waffen. Auch seine Frau Agnes hat zu kämpfen, sie wird vom Stadthalter bedrängt. Dies ist letztendlich auch der Grund, weshalb die Familie Heidfeldt nach Nürnberg zieht. Während die ältere Generation also versucht,Profit aus dem Krieg zu schlagen, ist die jüngere Generation viel mit der Liebe beschäftigt. Die meisten der Kinder verlieben sich unglücklich und sind noch auf der Suche nach sich selbst. Ich fand es toll, dass die Kinder im zweiten Teil mehr Raum bekommen haben. Allerdings waren mir nicht alle sympathisch. Die Saga ist erfüllt von Liebe, Intrigen und Verrat und schreit geradezu nach einer Fortsetzung! Ich würde mich auf jeden Fall sehr über einen dritten Teil freuen. Ich vergebe 4.5/5 Sternen für diese historische Familiensaga.

Lesen Sie weiter

Spannender Historischer Roman

Von: ledamiabook

25.01.2021

𝑀𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑀𝑒𝑖𝑛𝑢𝑛𝑔: Mich konnte der erste Teil „Tränen der Erde“ schon überzeugen und ich freute mich sehr auf das zweite Teil der Familiensaga über den Dreißigjährigen Krieg. Ich empfehle die Bücher nacheinander zu lesen, denn im ersten Teil lernt man beide Familien die Heidfeldts (Katholiken) und die Ackermanns (Lutheraner) gut kennen. Über deren Freundschaft und ein Geheimnis, das die beiden Familien verbindet. Erstes teil endet als beide Familien getrennte Wege gehen müssen, es spielt sich im Jahr 1608 vor dem Krieg. Zweites Teil wird an das Epilog des ersten Teiles angeknüpft und spielt 10 Jähre später im Jahre 1618, in der erste Phase, des Krieges. Auch das zweite Teil „Das Reich der zwei Kreuze“ konnte mich überzeugen. Die Geschichte der beiden Familien war wieder sehr spannend, beide versuchen ihre Geschäfte neu aufzubauen und wieder Fuß zu fassen. In der Kriegszeit ist es garnicht so einfach und oft muss man zu illegalen Mitteln greifen und sich mit gefährlichen Männern anlegen. Auch die Kinder der Familien spielen in dem Roman eine große Rolle. Als sich die Wege dieser Familien kreuzen kommt es zu einem Showdown... Der Schreibstill des Autorenduos hat mir sehr gut gefallen, es ist fließend und authentisch. Die Atmosphäre der Zeit, die politische und gesellschaftliche Lage wurde gut eingefangen. Toll ausgearbeitete Charaktere mit denen ich mitgefiebert, mitgelitten und die ich ins Herz geschlossen habe. Ich hoffe das es einen weiteren Band geben wird, zumindest der Epilog lässt drauf hoffen. 𝐹𝑎𝑧𝑖𝑡: Ein sehr spannender, gut recherchierter Historische Roman. Über Freundschaft, Respekt, Liebe, Leid und Verluste. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und volle 5⭐️Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bastian Zach, geboren 1973, lebt und arbeitet als selbstständiger Schriftsteller in Wien.

Matthias Bauer, geboren 1973, lebt und arbeitet als selbstständiger Schriftsteller in Tirol.

Zusammen schreiben sie als Zach/Bauer Romane (unter anderem die »Morbus Dei«-Trilogie) und Drehbücher, zuletzt zum internationalen Blockbuster »Northmen – A Viking Saga«. Mit den großen Romanepen »Das Blut der Pikten« und »Feuersturm« erweckten sie die Welt der Wikinger zum Leben. Nun legen sie mit »Tränen der Erde« eine mehrbändige historische Familiensaga zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs vor.

www.zach-bauer.com

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autoren