Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Cees W. de Jong (Hrsg.)

Zehn Thesen für gutes Design: Dieter Rams

Hardcover
49,95 [D] inkl. MwSt.
51,40 [A] | CHF 68,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Kein Wunder, dass der Prachtband bei Prestel schon beim Draufschauen Freude macht. (...) Dieses Buch gehört auf jeden Fall in den Welt-Veränderungs-Kanon.« Die Welt

Dieter Rams, geboren 1932, schuf Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts: Die Radio-Plattenspieler-Kombination SK 4 („Schneewittchensarg“), den Weltempfänger T1000, die Hi-Fi-Komponenten Regie oder das Regalsystem 606. Er prägte maßgeblich das Erscheinungsbild des Braun-Konzerns, sein Name steht außerdem hinter dem Portfolio des Möbelproduzenten Vitsoe. Basierend auf dem Leitspruch „So wenig Design wie möglich“, sind Rams‘ Entwürfe schlicht, aufs Wesentliche reduziert und klar in der Form.

Rams‘ Einfluss ist bis heute spürbar. So nennt unter anderem Jonathan Ives, Chief Design Officer des Apple-Konzerns und verantwortlich für die Gestaltung der wichtigsten Apple-Produkte von iBook bis iPhone, Rams als tragende Inspirationsquelle.

Seine Gestaltungsprinzipien legte Rams in seinen „10 Thesen für gutes Design“ nieder:

Gutes Design ist innovativ.

Gutes Design macht ein Produkt brauchbar.

Gutes Design ist ästhetisch.

Gutes Design macht ein Produkt verständlich.

Gutes Design ist unaufdringlich.

Gutes Design ist ehrlich.

Gutes Design ist langlebig.

Gutes Design ist konsequent bis ins letzte Detail.

Gutes Design ist umweltfreundlich.

Gutes Design ist so wenig Design wie möglich.

Die vorliegende Publikation nimmt Leitsätze als Ausgangspunkt eines Gesamtüberblicks über Rams‘ Schaffen. Design-Experten wie Klaus Klemp (Design- und Kunsthistoriker, Professor an der Hochschule für Gestaltung Offenbach sowie Kurator am mak Frankfurt), Britte Siepenkothen (Dieter Rams‘ Beraterin) oder Erik Mattie (Kunsthistoriker) erörtern in aufschlussreichen Texten Rams‘ Ansätze und Konzepte, seine Denk- und Designprozesse und die Philosophie hinter seinen Entwürfen.

Zusätzlich werden alle 424 Designobjekte, die Rams seit 1955 für Braun und Vitsoe gestaltete, in einem Tafelteil chronologisch dargestellt. Die Objekte entstammen einer Sammlung, die speziell für diese Publikation neu durchfotografiert wurde.

»Kein Wunder, dass der Prachtband bei Prestel schon beim Draufschauen Freude macht. (...) Dieses Buch gehört auf jeden Fall in den Welt-Veränderungs-Kanon.«

Die Welt (02. December 2017)

Hardcover, Pappband, 416 Seiten, 21,0 x 29,7 cm, 400 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8365-1
Erschienen am  02. October 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Zehn Thesen für gutes Design: Dieter Rams"

Supersonic

Lawrence Azerrad

Supersonic

Chanel N° 5

Pauline Dreyfus

Chanel N° 5

Design der Moderne: Art déco, Bauhaus, Mid-Century, Industriedesign
(1)

Dominic Bradbury

Design der Moderne: Art déco, Bauhaus, Mid-Century, Industriedesign

Isamu Noguchi

Florence Ostende, Rita Kersting, Fabienne Eggelhöfer

Isamu Noguchi

50 Bauhaus Icons You Should Know

Josef Straßer

50 Bauhaus Icons You Should Know

Otl Aicher

Winfried Nerdinger, Wilhelm Vossenkuhl

Otl Aicher

Koloman Moser

Christian Witt-Dörring

Koloman Moser

Cubism – Constructivism – FORM ART

Agnes Husslein-Arco, Alexander Klee

Cubism – Constructivism – FORM ART

Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910 – 1940

Martina Weinhart

Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910 – 1940

Bauhaus Reisebuch
(1)

Bauhaus Kooperation Berlin Dessau Weimar

Bauhaus Reisebuch

Unser Bauhaus - Bauhäusler und Freunde erinnern sich
(1)

Magdalena Droste, Boris Friedewald

Unser Bauhaus - Bauhäusler und Freunde erinnern sich

Muße und Kult

Josef Pieper

Muße und Kult

Schwierigkeit

Josef Pieper

Schwierigkeit

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Claudia Schiffer (dt.)

Claudia Schiffer (dt.)

Elton John

Terry O'Neill

Elton John

Yayoi Kusama

Stephanie Rosenthal

Yayoi Kusama

Jasper Johns

Ortrud Westheider, Michael Philipp

Jasper Johns

VOGUE: Das Kleid
(8)

Jo Ellison

VOGUE: Das Kleid

Basquiat

Dieter Buchhart, Eleanor Nairne, Lotte Johnson

Basquiat

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Cees W. de Jong

Cees W. de Jong arbeitet als Designer, Verleger und Kurator und ist Autor zahlreicher Publikationen über Kunst, Design und Architektur.

mehr Infos