Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nele Blohm

Wie das Leuchten von Bernstein

Roman
Ein Buch wie ein erfrischender Sprung ins Meer

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Dort, wo sich Himmel und Meer küssen, geschieht etwas Magisches.«

Über Nacht verliert Marie ihren geliebten Blumenladen im Münchner Glockenbachviertel und ihren Verlobten, der sich mal eben auf einen Selbstfindungstrip nach Südostasien verabschiedet. Pleite und planlos flieht sie auf ihre Heimatinsel Hiddensee ins Reetdach-Hotel ihrer Oma Gertrud. Diese beauftragt augenblicklich die Inselschamanin, um Maries Pechsträhne mithilfe eigenwilliger Rituale zu beenden. Doch die erhoffte Wirkung bleibt aus. Stattdessen trifft Marie auf Bernsteinschmied Ole, ihre große Jugendliebe. Aber da ist noch das alte Familiengeheimnis, das sie damals von der Insel vertrieben hatte ...

Ein Roman wie der perfekte Strandtag: heiter, erfrischend und voller Möglichkeiten


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42541-5
Erschienen am  13. April 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Hiddensee, Deutschland

Rezensionen

Süße Urlaubslektüre

Von: book.cat.love

13.10.2021

In "Wie das Leuchten von Bernstein" geht es um Marie, die von ihrem Freund Jan, der auf einen Selbstfindungstrip nach Südostasien aufbricht, verlassen wird. Marie verliert dadurch ihre Wohnung und ihren Blumenladen und fährt daher auf ihre Heimatinsel Hiddensee in das Reetdach- Hotel von Oma Gertrud. Dort trifft sie auf ihre Jugendliebe Ole, den sie ohne Erklärung damals zurück ließ. Warum sie von heute auf morgen von der Insel floh, hat sie Ole niemals gesagt, aber ihre Liebe wurde von einem Familiengeheimnis überschattet. Haben die beiden noch eine Chance? Meine Meinung: Ein wunderbares Buch zum Abschalten und Durchatmen. Die Autorin beschreibt mit locker, leichtem Schreibstil die Liebesgeschichte von Marie und Ole, die Insel Hiddensee, das Familienleben mit Oma Gertrud und die Inselschamanin Irmgard. Alle Charaktere sind sehr sympathisch und passen gut in die Geschichte. Vor allem Oma Gertrud war für mich ein Highlight, da sie mit ihrer herzlichen Art, Marie bei jeder ihrer Entscheidungen unterstützt und ihr Hotel einfach zum Verweilen einlädt. Außerdem zeigen sich im Buch wahre Freundschaften und dass alte Liebe bekanntlich nicht rostet. Ich fand es sehr schön, die Geheimnisse aufzudecken und Marie bei ihrem Neustart zu begleiten. Die Autorin hat wirklich alles sehr liebevoll beschrieben, sodass ich das Buch in einem Tag durchgelesen habe, wobei mir allerdings hier und da ein bisschen Tiefgang fehlte. Hervorzuheben sind auch die Rezepte im Buch, wovon ich einige unbedingt probieren möchte. Für mich war es eine herzerwärmende Geschichte, die mir gut gefallen hat und mich mit meinen Gedanken ans Meer abschweifen ließen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für eine leichte Urlaubslektüre.

Lesen Sie weiter

Ein perfekter Wohlfühlroman für den Sommer

Von: jasminsbooks

23.07.2021

Titel: Wie das Leuchten von Bernstein Autorin: Nele Blohm Verlag: Heyne Seitenanzahl: 352 Seiten Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! ♥ Inhalt/Klappentext: Über Nacht verliert Marie ihren geliebten Blumenladen im Münchner Glockenbachviertel und ihren Verlobten, der sich mal eben auf einen Selbstfindungstrip nach Südostasien verabschiedet. Pleite und planlos flieht sie auf ihre Heimatinsel Hiddensee ins Reetdach-Hotel ihrer Oma Gertrud. Diese beauftragt augenblicklich die Inselschamanin, um Maries Pechsträhne mithilfe eigenwilliger Rituale zu beenden. Doch die erhoffte Wirkung bleibt aus. Stattdessen trifft Marie auf Bernsteinschmied Ole, ihre große Jugendliebe. Aber da ist noch das alte Familiengeheimnis, das sie damals von der Insel vertrieben hatte.. Mein Fazit: "Wie das Leuchten von Bernstein" ist das erste Buch von Nele Blohm, die vielen auch bekannt ist als Mila Summers. Dieser wunderbare Wohlfühlroman ist geradezu perfekt für die aktuelle Sommerzeit. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen, sodass man wirklich schnell durch die Seiten fliegt und der Handlung perfekt folgen kann. Durch die bildhafte Erzählweise der Autorin erweckt sie Hiddensee samt den Protagonisten zum Leben. Alles wirkt sehr authentisch und man kann sich alles bildlich vorstellen. Die Protagonisten Marie und Ole habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen. Aber auch die liebenswerte Oma Gertrud mochte ich sehr gerne und natürlich nicht zu vergessen die schrullige Schamanin Irmgard. Sie gab mit ihrer lustigen Art der Geschichte das gewisse Etwas und ich musste oftmals laut lachen. Insgesamt hat diese Geschichte mich richtig in Urlaubsstimmung gebracht. Dieser schöne Ort an der Ostsee würde ich zu gerne auch irgendwann einmal besuchen. Ich kann diesen wunderschönen Roman wirklich jedem ans Herz legen. Man kann sich dabei so schön beim Lesen entspannen und fallen lassen. Ich liebe solche Bücher, bei denen man einfach den Alltag vergisst und sich in Gedanken auf eine wunderschöne Reise begibt. Ich vergebe hierfür 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter Nele Blohm steht die erfolgreiche Bestsellerautorin und Selfpublisherin Mila Summers. Sie wurde 1984 in Würzburg geboren. Als Kulturwissenschaftlerin arbeitete sie lange für eine Onlinedruckerei, bevor sie in der Elternzeit zum Schreiben fand, dem sie sich nun ganz widmet. Sie liebt das Meer und Liebesgeschichten mit Happy End, die uns an wunderschöne Orte entführen. Mit Mann, Kindern und ihrem übermütigen Jack Russell Tummy lebt sie in ihrer Heimatstadt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin