Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Karen Christine Angermayer

Schnauze, jetzt rieselt's Geschenke

Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln
Mit perforierten Seiten zum Auftrennen

Mit Illustrationen von Annette Swoboda
Ab 8 Jahren
Schnauze, jetzt rieselt's Geschenke
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 8,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 8,30 [A] | ca. CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine schöne Bescherung!

Diesen Advent wird Geburtstag gefeiert, findet Katzendame Soja. Denn wieso sollten nur die Menschen und das Christkind Geburtstag haben?! Und nicht nur eine Party soll es werden, sondern gleich zwei: eine für Hunde-Freund Bruno und eine für sie selbst! Bruno, der noch mehr Stress vor Weihnachten wirklich nicht gebrauchen kann, ist alles andere als begeistert. Doch Soja lässt nicht locker. Aber wie feiert man eigentlich Geburtstag? Wen lädt man ein? Was gibt’s zu fressen? Und die wichtigste Frage: Darf man etwas Blödes zurückschenken, wenn man mit dem eigenen Geschenk nicht zufrieden ist? Bruno und Soja erwartet eine turbulente Adventszeit ...

Eine tierisch gute Adventsgeschichte in 24 Kapiteln mit perforierten Seiten zum Auftrennen.

Außerdem erschienen:
Zwei Schnäuzchen und vier Weihnachtswünsche - Das Bilderbuch zur Schnauze-Reihe


Originaltitel: Schnauze #6
Originalverlag: cbj
Mit Illustrationen von Annette Swoboda
Taschenbuch, Broschur, ca. 104 Seiten, 14,0 x 18,7 cm
Mit s/w-Illus
ISBN: 978-3-570-31511-8
Erscheint am 13. October 2022

Rezensionen

Eine unterhaltsame Geschichte in 24 Kapiteln mit verschlossen Seiten: spannend, lustig und turbulent.

Von: Fernweh_nach_Zamonien

22.11.2021

Inhalt: Katzendame Soja möchte unbedingt auch einmal Geburtstag feiern. Warum sollte dieser Ehrentag nur Menschen und dem Christkind vorbehalten sein!? Ihr Hundefreund Bruno allerdings ist von zusätzlichem Stress wenig begeistert, schließlich ist bald Weihnachten und somit genug Tumult im Haus. Wie war das noch mit dem besinnlichen Advent ...? Doch Soja lässt sich nicht beirren und steckt bereits mitten in der Planung. So vieles ist vorzubereiten und was soll sie ihrem besten Freund bloß schenken? Altersempfehlung: ab 5 Jahren Illustrationen: Stimmungsvolle, ganzseitige Illustrationen leiten jedes der 24 Kapitel ein. Zudem findet sich bei jeder Überschrift eine weihnachtliche Vignette, zumeist mit einer kleinen niedlichen Maus. Die Zeichnungen sind einfarbig (passend zum Cover in rot) und erwecken Soja und Bruno zum Leben. Die beiden Freunde sind sehr naturnah und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Mein Eindruck: Dies ist bereits das sechste Adventskalenderbuch mit dem tierischen Duo. Obwohl es für uns die erste Begegnung war, hatten wir keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden. Die verschlossen Seiten lassen sich dank Perforation problemlos mit einem Brieföffner (ein Lineal erfüllt denselben Zweck) öffnen. Da immer zwei Seiten zusammenhängen, verbirgt sich darin ein Teil der Geschichte. Die ganzseitigen Illustrationen sowie eine kurze Einleitung unter der Überschrift kann man zwar bereits beim Durchblättern bestaunen, die eigentliche Handlung jedoch verbirgt sich zwischen den Seiten. Pro Tag hat man somit drei Seiten zum Vorlesen oder Selberlesen. Im Fokus der Handlung steht Sojas Suche nach einem passenden Geschenk für ihren Freund Bruno. Diese gestaltet sich mit einigen Höhen und Tiefen und sehr zur Freude der kleinen Leser:innen auch sehr unterhaltsam. Zu viel möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. Lesende erwartet eine turbulente und sehr lustige Geschichte mit liebenswerten Figuren, witzigen Dialogen und einigen verrückten Situationen sowie abschließend ein Rezept für das perfekte Geschenk. Fazit: Eine tierisch lustige und unterhaltsame Geschichte zur Weihnachtszeit unterteilt in 24 verschlossene Abschnitte. Um den Lesespaß nicht vorzeitig zu beenden, sollte ein Lineal bereitliegen. Die Erzählung besticht zudem durch die beiden charmanten wie ungleichen Freunde und stimmungsvolle ganzseitige Illustrationen runden das Vorlesevergnügen ab.

Lesen Sie weiter

Eine schöne Bescherung!

Von: Erlesene Seiten

17.12.2020

„Schnauze, jetzt rieselt’s Geschenke!“ ist schon das 6. Adventsabenteuer von Katzendame Soja und Hund Bruno. Mittlerweile ist eine Vorweihnachtszeit ohne diese beiden kaum noch vorstellbar. Die stabile Hartcoverausgabe macht optisch immer einiges her und auch der Titel kommt ihn gewohnter Manier wortwitzig daher. In diesem Jahr geht es wieder einmal turbulent durch die Adventszeit. Soja hat sich in den Kopf gesetzt, dass Geburtstag gefeiert werden soll. Wenn Menschen und das Christkind Geburtstag haben, dann auch Hunde und Katzen. Soja plant eine riesengroße Sause sowohl für sich als auch für Bruno. Der soll sie tatkräftig bei den Vorbereitungen unterstützen, was jedoch mit seinen Vorlieben kollidiert, sich im Advent möglichst wenig zu bewegen und dabei ganz nah am warmen Ofen zu bleiben. Es stimmt schon, dass es im Großteil dieser Geschichte weniger um Weihnachten geht, als um die gewichtige Frage nach dem richtigen Geschenk. Ein Geschenk, das die meiste Freude bereitet. Wie bereits aus den vorigen Bänden gewohnt, werden die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Soja und Bruno erzählt, wodurch der Leser herrliche Einblicke in beide Charaktere gewinnt. Diese unterschiedlichen Charakterzeichnungen, die unglaublich amüsant aufeinanderprallen, machen den Charme der Buchreihe aus. Auch wenn es für meinen Geschmack in allen Kapiteln weihnachtlicher hätte zugehen können, kommt der Geist der Weihnacht immerhin am Ende wieder zum Vorschein. Für den Türchen-öffnen-Effekt müssen die Seiten an der Perforation vorsichtig geöffnet werden. Das gelingt Kinderhänden schon problemlos, aber wer unsicher ist, kann ein Lineal oder einen Brieföffner zu Hilfe nehmen. Aufgelockert werden die Kapitel durch Illustrationen von Annette Swoboda, die auch alle anderen Bände der Schnauze-Reihe illustriert hat. Richtig schön wäre es, wenn man ihre süßen Illustrationen von Soja und Bruno einmal farbig bewundern könnte. Ganz am Ende wartet übrigens eine Überraschung: Sojas Rezept für das beste Geschenk der Welt!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karen Christine Angermayer absolvierte ein Studium in Diplom-Photoingenieurwesen in Köln und arbeitete beim Film, bevor sich im Jahr 2000 selbständig machte und seither sehr erfolgreich als Autorin, Ghostwriterin und Seminarleiterin tätig ist. Über acht Jahre lang leitete sie ein eigenes Verlagshaus. Ihre Kinderbücher, Jugendbücher und Ratgeber sind in namhaften Verlagen erschienen und werden weltweit gelesen. Karen Christine Angermayer lebt mit ihrer Familie an zwei schönen Orten in Deutschland und im sonnigen Süden am Meer.

Zur Autor*innenseite

Annette Swoboda, Jahrgang 1962, studierte Kunst in Frankreich und Grafik-Design in Mannheim. Seit 1988 illustriert sie mit riesigem Erfolg Bücher für Kinder und Erwachsene. Ihr unverkennbarer Stil und funkelnder Witz machen sie zu einer der gefragtesten Illustratorinnen Deutschlands.

Zur Illustrator*innenseite

Weitere Bücher der Autorin