Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Patricia Briggs

Pfad der Wölfe – Alpha & Omega 6

Roman

(2)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als die Bewohner eines kleinen kalifornischen Bergdorfes von einem Tag auf den anderen spurlos verschwinden, überlässt das FBI die Ermittlungen dem Eigentümer, auf dessen Land das Dorf liegt – einer Firma namens Aspen Creek Inc. Dahinter verbirgt sich niemand Geringerer als der Marrok selbst. Der mächtigste Werwolf der Welt schickt kurzerhand seinen Sohn Charles und dessen Gefährtin Anna nach Kalifornien. Sie sollen herausfinden, was es mit dem mysteriösen Fall auf sich hat. Doch das Wesen, das in der Wildnis Kaliforniens auf das Werwolfpaar wartet, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: Wild Sign - Alpha & Omega Book 6
Originalverlag: Ace
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-32161-8
Erschienen am  10. January 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Starke Fortführung der Alpha & Omega-Reihe

Von: Fantasy News

24.04.2022

“Pfad der Wölfe” ist der mittlerweile sechste Roman der “Alpha & Omega”-Reihe, die ein Spin Off der Mutterserie “Mercy Thompson” ist. Und mit diesem Band macht Patricia Briggs deutlich, wie stark beide Serien mittlerweile miteinander verknüpft sind. Zwar kann man sie jeweils auch eigenständig lesen, doch die Ereignisse der einen Reihe wirken sich deutlich auf die der anderen aus und umgekehrt. Lange Zeit fand ich die Mercedes Thompson-Bücher deutlich besser als die Alpha & Omega-Romane. Das liegt daran, dass sich in den Mercy-Büchern auch im Team der Titelheldin eine Vielzahl magischer Kreaturen (Vampire, Feenwesen, Werwölfe u.a.) tummeln. Die Bücher um Anna und Charles konzentrieren sich hingegen stark auf die Werwölfe. Mit “Pfad der Wölfe” hat “Alpha & Omega” aber mächtig aufgeholt. Das Buch war ein Pageturner – sieht man von einem kleinen Durchhänger im Mittelteil des Romans ab. “Pfad des Wolfes” beginnt extrem stark, entwickelt sich spannend, wartet mit einigen Überraschungen auf und endet in einem großartigen, actionreichen Finale, das Weichen für die Folgebände beider Reihen stellt. Im Fokus stehen neben übernatürlichen Kreaturen in den Wäldern diesmal neben den Werwölfen auch Hexen. Zudem erfahren wir so einiges über Leah. Bisher kam sie mit ihrer unterkühlten und feindseligen Art eher schlecht bei den Leserinnen und Lesern weg. Nach der Lektüre von “Pfad der Wölfe” versteht man sie besser. Ich bin gespannt darauf, wie sich ihre Beziehung zu den restlichen Rudelmitgliedern noch entwickeln mag. Mehr Urban Fantasy als Paranormal Romance Dass mir das Buch so gut gefallen hat, liegt sicher auch daran, dass es stark vom Plot getrieben wurde. Die Liebesbeziehung von Charles und Anna steht nicht ganz so stark im Fokus wie in den ersten Bänden. Diese tendierten eher in die Richtung Paranormal Fantasy. “Pfad der Wölfe” ist viel deutlicher Urban Fantasy. Was nicht bedeutet, dass es im Roman nicht auch stark menschelt. Briggs Händchen für authentische und spannende Charaktere tritt auch hier wieder deutlich in Erscheinung. Fazit: Mir hat das Buch jedenfalls Spaß gemacht. Ich habe es in Rekordzeit gelesen und kann es kaum erwarten, bis der nächste Roman von Patricia Briggs aus ihrer “Mercy Thompson”-Welt erscheint.

Lesen Sie weiter

Spannende Überraschungen inklusive!

Von: Luise von Zeilenprisma

09.02.2022

Patricia Briggs hat die Fähigkeit, den Leser mühelos in ihre Geschichten mitzunehmen. Ich bin schon lange ein großer Fan ihrer Mercy Thompson und Alpha & Omega Reihen. Mir gefällt bei ihnen unter anderem sehr, dass sich die Handlungen unterstützen und ergänzen. Auch hier waren einige Überschneidungen zu finden und das hat mich sehr gefreut. Mein Lesefluss wurde bei diesem Band leider ein wenig durch die Übersetzung gestört, es gab einen sich stetig wiederholenden Fehler. Trotzdem hat mir die Handlung gefallen, es ist nicht der stärkste Band in dieser Reihe, aber ein vielversprechender Auftakt für weitere Handlungsstränge. Bei den Charakteren hat mich insbesondere Leah sehr überrascht und, dass obwohl mir ihr Charakter in den vorherigen Bänden sehr auf die Nerven gegangen ist. Sie hat nicht plötzlich eine wundersame Charakterwandlung vollzogen aber ihr Charakter wurde hier besser vorgestellt und man kann ihre Handlungsweise besser nachvollziehen. Ich bin sehr gespannt, wie sich ihre und Brans Beziehung weiterentwickelt. Bran hingegen mochte ich immer mit am liebsten, aber besonders am Ende hätte ich ihn gerne gegen die nächste Wand geworfen. Die Autorin hat mich mit diesem neuen Handlungsstrang sehr überrascht, am liebsten würde ich hier direkt weiterlesen. Aber da muss ich mich wohl noch etwas gedulden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Patricia Briggs, Jahrgang 1965, wuchs in Montana auf und interessiert sich seit ihrer Kindheit für Fantastisches. So studierte sie neben Geschichte auch Deutsch, denn ihre große Liebe gilt Burgen und Märchen. Mit ihrer Mystery-Saga um die Gestaltwandlerin Mercy Thompson stürmt sie regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Nach mehreren Umzügen lebt die Autorin heute in Washington State.

Zur Autor*innenseite

Links

Weitere Bücher der Autorin