Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Helene Lynd

Klinikum Berlin - Herzrasen

Roman

(4)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Abenteuer Notaufnahme geht weiter – mit ganz großen Gefühlen!

Klinikum Berlin: Sowohl beim Versorgen kleiner Blessuren als auch beim unerbittlichen Kampf um Leben und Tod ist das Team der Notaufnahme pausenlos im Einsatz. So auch die junge Assistenzärztin Lotti Richter. Nach ihrer turbulenten Anfangszeit ist Lotti endlich angekommen: in der Hauptstadt, im hektischen Krankenhausalltag – und in einer neuen Beziehung. Doch bleibt Lotti kaum Zeit, ihr privates Glück zu genießen und beruflich weiter Fuß zu fassen. Denn als sie sich neben einer medizinischen Krise auch einer persönlichen Tragödie stellen muss, setzt Lotti alles aufs Spiel …


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49107-0
Erschienen am  14. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Klinikum Berlin Reihe

Rezensionen

,ein Roman voller schöner Überraschungen und Liebe

Von: forevers__readinglounge

15.05.2022

Ich habe ja bereits den ersten Band gelesen und bin süchtig nach dem Team der Notaufnahme am Klinikum in Berlin. Das Cover passt einwandfrei zum Vorgänger. Wieder einmal konnte mich der Schreibstil mit sich reisen aber auch die Schicksale der einzelnen Personen. Dies ist ein sehr ehrenwürdiger zweiter Band und ich habe mich gut mitgenommen gefühlt. Man lernt schnell alle Personen kennen und kann sich super gut zurecht finden. Neben neuen Patienten gibt es auch neue Ärzte und neue Thematiken , die gut integriert wurden. Was ich super schön fand waren die Dialoge die haben mich mitgerissen. Ein wenig habe ich mich wie bei Greys Anatomie gefühlt und ich mochte auch den Humor der das Buch durch die Seiten begleitet. Leider war es für mich viel zu schnell zu Ende und ich brauche dringend Band 3 . Was mir gefehlt hat ist ein wenig am Anfang eine Art Rückblende so dass neue Leser/innen auch schnell in das Geschehen mit rein kommen. Hier und da trifft man nämlich alte Bekannte wieder und man kann sich dann einfach besser hineinversetzten. Ansonsten muss ich gestehen, ist diese Reihe eine meiner Lieblingsreihen. Ich mag das Feelings des Krankenhauses und ich liebe die Atmosphäre in den Romanen. Bin immer noch total begeistert von der Idee und wie sie umgesetzt wurde. Ein Buch voller Überraschungen. Klare Leseempfehlung,Ich habe ja bereits den ersten Band gelesen und bin süchtig nach dem Team der Notaufnahme am Klinikum in Berlin. Das Cover passt einwandfrei zum Vorgänger. Wieder einmal konnte mich der Schreibstil mit sich reisen aber auch die Schicksale der einzelnen Personen. Dies ist ein sehr ehrenwürdiger zweiter Band und ich habe mich gut mitgenommen gefühlt. Man lernt schnell alle Personen kennen und kann sich super gut zurecht finden. Neben neuen Patienten gibt es auch neue Ärzte und neue Thematiken , die gut integriert wurden. Was ich super schön fand waren die Dialoge die haben mich mitgerissen. Ein wenig habe ich mich wie bei Greys Anatomie gefühlt und ich mochte auch den Humor der das Buch durch die Seiten begleitet. Leider war es für mich viel zu schnell zu Ende und ich brauche dringend Band 3 . Was mir gefehlt hat ist ein wenig am Anfang eine Art Rückblende so dass neue Leser/innen auch schnell in das Geschehen mit rein kommen. Hier und da trifft man nämlich alte Bekannte wieder und man kann sich dann einfach besser hineinversetzten. Ansonsten muss ich gestehen, ist diese Reihe eine meiner Lieblingsreihen. Ich mag das Feelings des Krankenhauses und ich liebe die Atmosphäre in den Romanen. Bin immer noch total begeistert von der Idee und wie sie umgesetzt wurde. Ein Buch voller Überraschungen. Klare Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Macht süchtig!

Von: MsDrunkenCherrys Bücherstapel

06.04.2022

Es war so schön, ans Klinikum Berlin zurückzukehren. Lotti fühlt sich in Berlin sichtlich wohler, scheint endlich angekommen zu sein. Das merkt man auch an ihrem Umgang mit den Kollegen. Die Tristesse aus den Gedanken der Protagonistin ist also verschwunden, was mir beim Lesen ein wohliges Gefühl von Nachhausekommen gegeben hat. Und auch die Fälle, die Lotti und ihre Kollegen in der Klinik behandeln müssen, sind manchmal sehr lustig. So hält sich ein Patient für den Bürgermeister – verursacht aber sonst keine Probleme. Doch leider sind nicht alle Fälle so einfach, denn es wird auch die schmutzige Seite Berlins gezeigt, als das Krankenhaus sich mit einer Messerstecherei beschäftigen muss, die in einer heftigen Randale im Klinikum endet. Es war spannend, auch diesen Krankenhausalltag zu sehen und dabei richtig zu spüren, dass auch Profis manchmal überfordert sein können. Ich muss sagen, dass mir gleich zu Beginn der Story wieder der etwas ungelenk wirkende Schreibstil der Autorin aufgefallen ist, vor allem, wenn es um die Szenen geht, die nichts mit Medizin zu tun haben. Es ist, als ob sie sich immer erst ein bisschen warm schreiben muss – oder ich muss mich an ihren Stil gewöhnen. Aber nach einiger Zeit versinke ich immer richtig in ihren Geschichten. Wie schon im ersten Band geht es gerade zu Beginn sehr viel um Medizin und den Alltag der Figuren, es kommt eine neue Figur dazu (was ich etwas schade fand, denn dafür wurde eine andere einfach rausgeschrieben) und man lernt nach und nach jeden ein bisschen besser kennen. Allerdings fließen auch die Geschehnisse aus Buch 1 wieder in die Geschichte ein und entwickeln sich weiter. Gerade was die Betrugsermittlungen angeht, denen Tobias Lupus und Kira Herzbecher nachgehen, hätte ich mir aber gewünscht, dass man vielleicht etwas früher drauf eingegangen wäre, denn vieles wirkte zum Ende hin sehr gehetzt. Auch das Zwischenmenschliche, was Lotti und ihre Liebschaften angeht, kam etwas sehr spät und hätte durchaus vertieft werden können nach meinem Geschmack. Aber insgesamt hat mich die Geschichte wieder voll begeistert. Im Prinzip wäre die Story erst mal befriedigend abgeschlossen, es besteht aber sehr viel Potenzial für eine Fortsetzung, von der ich sehr hoffe, dass wir sie bekommen, denn ich will unbedingt ans Klinikum Berlin zurück.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Helene Lynd

Dr. med. Helene Lynd ist Ärztin und Biologin. Nach ihrem Medizinstudium war sie an einem der größten Krankenhäuser Europas tätig. Dort lernte sie alles kennen: Medizin an der Grenze des Machbaren, menschliche Herausforderungen, aber auch besonders kompetente und engagierte Kollegen. Ihnen möchte sie mit »Klinikum Berlin« ein Denkmal setzen.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin