Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Emily Bones - Die Stadt der Geister

Ab 10 Jahren
(2)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Schmöker mit atmosphärischem Paris-Setting und eine Geschichte, die Tim Burton verfilmen würde.

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum: Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père-Lachaise herumspuken muss. Doch sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Das ist allerdings selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte ...

»Mir hat dieses Buch mit seiner besonderen Stimmung, seinen Charakteren und seinen schrägen und gruseligen Handlung sehr gut gefallen.«


Originaltitel: Emily Bones - Die Stadt der Geister
Originalverlag: Planet! / Thienemann
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 20 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-31342-8
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein lesenswerter Schmöker

Von: SternenstaubHH

13.09.2021

Emily hat ein Problem. Sie ist tot und damit fangen die Probleme bei ihr erst an. Als Geist wacht sie plötzlich auf und fasst schnell ein Ziel ins Auge: so schnell wie möglich wieder ins Leben zurückzukehren. Wer gerade in der richtigen Stimmung für den Herbst und gruselige Bücher mit unheimlicher stimmungsvoller Atmosphäre ist, der sollte sich Emily Bones einmal genauer ansehen. Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und es ist perfekte für diese Jahreszeit. Dies ist das erste Buch von Frau Schwartz das ich gelesen habe und es ist bestimmt nicht das letzte. Die Charaktere, die Dialoge, Gedankengänge und der Handlungsverlauf haben mich völlig in seinen Bann gezogen und mich restlos begeistert. Emily ist ein außergewöhnliches Mädchen deren Schicksal einen nicht unberührt lässt. Ich fand dieses Buch sowohl berührend, als auch unterhaltsam und düster. Es ist eine ganz besondere Geschichte mit einer gelungenen Mischung aus Schauerroman und Fantasy. Wer gerne unheimliche und schräge Bücher mit einem schönen Schreibstil und schaurigen Elementen und Twists liest, kann man dieses Buch nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Es war eine Achterbahn der Gefühle

Von: Luise8286

06.09.2021

Meine Meinung zum Cover: Ich finde, das dieses Cover mehr verspielt aussieht als einem Angst einjagt. Aber es wurde sehr gut zum Inhalt gewählt. Es zog nicht nur meine Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch die meiner großen Tochter. Meine Meinung zum Buch: Das Leben von Emily änderte sich schlagartig, als sie in einem Grab erwachte. Schockierend musste sie feststellen, dass es ihr eigenes Grab ist. Sie ist gestorben und muss nun als Geist weiter leben. Als würde das nicht reichen stellt, sie fest, dass sie ermordet wurde. Aber wer war der Mörder und warum wurde sie ermordet? Es beginnt, eine überwältige Reise mit Emily zusammen. Als Erstes muss ich sagen, dass dieses Buch mich Emotional sehr überrascht hat. In dieser Geschichte konnte ich mich sehr gut hinein versetzen. Es steckt so viel Wahrheit darin, die mich zum Nachdenken brachte. Unter anderem das Thema Trauer. Es wurde sehr gut erklärt, wie man Trauer verarbeiten kann. Ich finde das in diesem Buch sehr viel Weisheit inbegriffen ist. Ich beendet das Buch mit einem lachendem und einem weinenden Auge. Die Geschichte zog mich in den Bann und ich wurde Gefühlsmäßig sehr herausgefordert. Es gab Stellen, wo ich doch lachen musste, aber es gab mehrere stellen, wo mir doch die Tränen kamen. Der Schreibstil von Gesa Schwartz ist flüssig und locker. Sie hielt in der Geschichte die Spannung von Anfang an oben und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ihre Charaktere beschrieb sie sehr bildlich und ich konnte mich dadurch gut mit allen Personen identifizieren. Ich finde, dass dieses Buch nicht nur für junge Leser ist, sondern auch für ältere Leser. Mein Fazit: Die Autorin schaffte eine tolle Geschichte, die mich fesselte und nicht mehr losließ. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Von der ersten Seite an wurde ich schon in die Welt von Emily Bones gezogen. Ich beendet das Buch mit einem lachendem und einem weinendem Auge so sehr wurde ich von der Geschichte berührt. Ich kann dieses Buch von Herzen empfehlen für jung und alt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt »Grim. Das Siegel des Feuers« erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.

www.gesa-schwartz.de

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin