Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rebecca Fleet

Die Stiefmutter

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sie ist jetzt Teil deiner Familie. In guten wie in schlechten Zeiten ...

Alex und Natalie sind glücklich verheiratet. Natalie hat Alex nicht nur über den Tod seiner ersten Frau hinweggeholfen, sondern ist auch eine liebevolle Stiefmutter für seine Tochter Jade. Doch eines Abends bricht in Alex' Abwesenheit ein Feuer im gemeinsamen Haus aus – und Jade überlebt nur knapp. Im Krankenhaus spricht sie von einem unheimlichen Mann, vor dem sie sich in dieser Nacht versteckt hat. Natalie bestreitet jedoch, dass ein Fremder im Haus gewesen sein könnte. Als Jade sich immer seltsamer verhält, beginnt Alex Nachforschungen anzustellen – ohne zu ahnen, dass dabei seine heile Welt in Flammen aufgehen könnte …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originaltitel: The Second Wife
Originalverlag: Doubleday, PRH
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49222-0
Erschienen am  14. February 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Leseempfehlung

Von: star.guardian.sarah

10.04.2022

Der Klappentext von "𝐃𝐢𝐞 𝐒𝐭𝐢𝐞𝐟𝐦𝐮𝐭𝐭𝐞𝐫" (von 𝑅𝑒𝑏𝑒𝑐𝑐𝑎 𝐹𝑙𝑒𝑒𝑡 verfasst), hatte mich direkt in seinen Bann gezogen, weshalb ich es unbedingt lesen wollte. Das Buch handelt von dem Ehepaar Alex und Natalie, die zusammen mit Alex Tochter Jade eine glückliche Familie bilden. Alex erste Frau und Jades Mutter ist damals ums Leben gekommen, doch Natalie ist eine liebevolle Stiefmutter - bis eines Nachts ein Feuer ausbricht und Jade gerade so überlebt. Von da an spricht Jade von einem Unbekannten, der in ihr Haus eingedrungen ist. Natalie bestreitet, dass jemand außer ihnen im Haus gewesen ist und Alex beginnt, eigene Nachforschungen anzustellen. Die Geschichte beginnt mit dem Ausbrechen des Feuers und bildet damit einen fesselnden Start. Man möchte sofort mehr erfahren, was den Spannungsbogen aufrecht erhält. Zusätzlich gibt es immer wieder Einschübe, die Natalies Vergangenheit beleuchten, wodurch die Spannung nur noch mehr aufgebaut wird und man Natalie als Charakter etwas besser nachvollziehen kann.  Auch das Ende war gut durchdacht sowie ein passender Abschluss, den ich so nicht habe kommen sehen. Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung.    

Lesen Sie weiter

Eine lesenswerte Geschichte

Von: world.of.books.p.s

07.04.2022

Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gefesselt, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Story ist sehr schön aufgebaut, man lernt die Charaktere immer besser kennen. Dass die Kapitel aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt wurde, finde ich immer gut. So lernt man alle auf ihre eigene Weise besser kennen. Alles in einem fand ich, dass es ein gelungenes Buch ist, hier und da kleine Verwirrungen an welchen Punkt man in der Geschichte gerade ist, aber durchaus lesenswert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rebecca Fleet lebt in London und arbeitet in der Marketingbranche. »Die Stiefmutter« ist ihr zweiter Roman.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin