Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Hofgärtnerin − Frühlingsträume

Roman

Bestseller Platz 34
Spiegel Taschenbuch Belletristik

TaschenbuchNEU
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Blumen sind ihre Leidenschaft. Liebe ist ihr Schicksal. Wird sie es schaffen, ihren großen Traum zu leben?

Oldenburg, 1891. Als Gärtnerin in der Natur zu arbeiten und die schönsten Blumen dieser Welt zu züchten, davon träumt Marleene schon ihr ganzes Leben. Doch ihr Wunsch scheint unerreichbar, denn eine Gärtnerlehre ist allein Männern vorbehalten. Aber Marleene gibt nicht auf: Kurzerhand schneidet sie sich die Haare ab und verkleidet sich als Junge – und bekommt eine Anstellung in der angesehenen Hofgärtnerei. Marleene ist überglücklich! Doch die anderen Arbeiter machen ihr den Einstieg alles andere als leicht, und es wird zunehmend komplizierter, ihre Tarnung aufrechtzuerhalten. Als sie dann auch noch die beiden charmanten Söhne der Hofgärtnerei kennenlernt, werden ihre Gefühle vollends durcheinandergewirbelt. Marleene muss sich entscheiden – folgt sie ihrem Traum oder ihrem Herzen …

Der Auftakt der großen Familiensaga in hochwertig veredelter, liebevoller Ausstattung!


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 688 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-328-10680-7
Erschienen am  22. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Hofgärtnerinnen-Saga

Rezensionen

Historische Familiensaga

Von: Fleckimila

11.04.2021

Der erste Band der Trilogie "Die Hofgärtnerin" nimmt den Leser mit nach Oldenburg im Jahr 1891. Marleene, die unfreiwillig als Zimmermädchen im Hotel bei der strengen Frau Holthusen arbeitet, wünscht sich nichts sehnlicher, als eine Lehre als Gärtnerin zu machen. Das ist aber nur Männern erlaubt und so greift Marleene zu einem Trick: sie schneidet sich die Haare ab, besorgt sich Männerkleidung und bekommt so die Lehrstelle in der Hofgärtnerei. Anfangs läuft alles gut, man sieht die blühenden Rhododendren vor sich und riecht den duftenden Flieder. Aber mit der Zeit fällt es Marleene immer schwerer, ihr Lügengeflecht aufrecht zu erhalten, vor allem nachdem sie sich verliebt hat. Anfangs "plätschert" das Buch etwas dahin, man lernt erst mal alle Personen des Buches kennen. Nebenbei erschreckend die überaus schlechten Arbeitsbedingungen der Menschen in dieser Zeit. Besonders die Frauen waren extrem benachteiligt, sie durften keine Ausbildung machen und endeten meistens als Hilfsarbeiterinnen mit sehr wenig Lohn. Mit zunehmender Seitenzahl nimmt das Buch an Fahrt auf und zum Ende hin konnte ich es nicht mehr weglegen. Schöner Zusatz: Im Nachwort gibt die Autorin Einblicke in den historischen und persönlichen Hintergrund, zudem gibt es Rezepte mit Flieder, z.B. Fliederduftöl, Fliederzucker, usw. Unbedingt lesen.

Lesen Sie weiter

Frühlingsbote

Von: Janine

11.04.2021

Ein wunderschönes Buch, dass zum träumen einlädt! Die beiden Mädchen Maleene und Frieda teilen sich ein kleines ärmliches Zimmer und gehen täglich ihrer schweren Arbeit nach! Für beide ergibt sich die Chance etwas im Leben zum ändern, mutig zu sein und seinem Herz zu folgen! Die Hauptgeschichte erzählt das Leben von Marleene, die sich als Marten verkleidet eine Lehre in einer Hofgärtnerei erschleicht! Als Nebengeschichte läuft Friedas (Liebes)-Geschichte mit! Rena Rosenthal hat es geschafft, beide Handlungsstränge in einer wunderschönen herzlichen Liebesgeschichte zu vereinen! Man fiebert mit Marleene und ist hin-und hergerissen, wer von den beiden Söhnen der Hofgärtnerei wohl der bessere für sie ist! Es wird aber auch zunehmend schwerer für Marleene, ihre Tarnung aufrecht zu erhalten und ebenso die Gefühle im Zaum! Das Buch ist gut recherchiert und beschreibt sehr schön den Alltag, die Gesellschaft und den Stand der Frauen am Ende des 19Jhd..Es ist mit einfachen Worten geschrieben und ich denke es ist ein tolles Geschenk einfach mal zwischendurch für die beste Freundin, Schwester oder Mama! Zum Glück wird ein zweiter Teil folgen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rena Rosenthal hat schon als Kind jede freie Minute in der Baumschule ihrer Eltern verbracht. Die Baumschule in einem kleinen Örtchen in der Nähe von Oldenburg wird heute von ihrer Schwester geführt. Obwohl sie – im Gegensatz zum Rest ihrer Familie – nicht den Beruf der Gärtnerin ergriffen hat, ist ihre Liebe zu Blumen geblieben. Daher war schnell klar, dass ihre erste Familiensaga von duftenden Fliederbäumen und prächtigen Rhododendren handeln soll. Rena Rosenthal lebt heute mit ihrer Familie in Köln.

Zur Autor*innenseite