Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die magische Reise des Rauhnächte-Raben Trix

Vera Griebert-Schröder, Franziska Muri

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Rabe Trix fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut, schon gar nicht seit die eckige Welt immer mehr die runde erobert. Als sich schließlich auch seine Rabenfreunde gegen ihn wenden, beschließt Trix abzuhauen. Ist jetzt alles vorbei, oder ist dies die Chance eines Neubeginns? Zum Glück findet er Rat bei einer alten Rabin, die ihn in die Magie der Rauhnächte einweiht. Meine Meinung: Da mich das Thema Rauhnächte sehr interessiert, war ich schon ganz gespannt auf das Buch. Es ist auch kein Ratgeber im herkömmlichen Sinne, sondern die Botschaften sind in eine kleine herzerwärmende Geschichte gepackt. Ein Rabe als Protagonist scheint zunächst ungewöhnlich, da vielleicht auch der ein oder andere an einen Unglücksraben denkt. Doch mit der Zeit, stellt der Leser fest, dass er in manchen Situationen sogar selbst der Rabe sein könnte. Nach einer kurzen Einleitung befasst sich jedes Kapitel mit einer der zwölf Rauhnächten. Jede steht für sich, und doch bilden sie eine Einheit. Ich konnte, obwohl ich mich schon länger damit beschäftige, immer noch Wertvolles für mich mitnehmen: „Es ist alles da, du brauchst es nicht einmal zu suchen, du musst es nur finden“ oder „Wenn du singst, tut die Traurigkeit nicht weh, sie wird einfach zu ein paar Noten, die zum Leben gehören“. Spricht euch das bereits an? Dann kann ich das Buch nur empfehlen. Durch die tierischen Protagonisten und der einfachen, verständlichen Sprache eignet sich das kleine Büchlein mit den zahlreichen, bunten Bildern bereits für junge Leser. Fazit: Eine wunderbare Reise mit dem Raben Trix in die Welt der Rauhnächte, und zu sich selbst.

Lesen Sie weiter