Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!

Jennifer Benkau

Die Hummelhörnchen-Reihe (1)

(14)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ein kleines, dickes Einhorn, dass Chaos verbreitet und aufgrund seines Süßigkeiten-Konsums ständig pupsen muss? Das hört sich lustig an, beschlossen meine Tochter und ich und bewarben uns um ein Leseexemplar. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag cbj für die Erfüllung unseres Wunsches! Einhörner, wie man sie normalerweise kennt, findet man in diesem Buch nicht. „Möpp Hummelhörnchen“ ist ein übergewichtiges Einhorn, das eher wie eine Hummel durch die Gegend brummt als elegant daherzukommen. Weit weg von seiner eigentlichen Heimat, dem Goldwolkenland, trifft Möpp auf das Mädchen Lenja, die in die dritte Klasse geht und deren Eltern eine Tanzschule besitzen. Erstaunlicherweise kann Lenja das kleine Einhorn sehen und beobachtet es dabei, wie es im Mülleimer nach Süßigkeiten Ausschau hält. Entgeistert stellt Möpp fest, dass sein Mülleimer-Ausflug nicht unbeobachtet geblieben ist, um gleich darauf festzustellen, dass Lenja dann sein Mensch sein muss. Sonst könnte sie ihn nämlich nicht sehen. Lenja ist überglücklich, dass sie nun die Besitzerin eines eigenen – wenn auch ziemlich ungewöhnlichen – Einhorn geworden ist, zumal diese Fabelwesen bekanntermaßen Glück bringen. Doch aus der anfänglichen Freude wird nach und nach Ärger über das Ungeschick von Möpp, das Lenja immer wieder in peinliche Situationen bringt. Nicht nur ihre Freundschaft wird auf die Probe gestellt, sondern auch die zwischen Lenja und ihrem besten Freund Fips, als Möpp seine Geburtstagsparty sprengt. Unser Fazit: Wir fanden den Auftakt der Reihe um das kleine Hummelhörnchen sehr unterhaltsam und haben manches Mal laut losgelacht. Es gibt allerdings auch einige Stellen, die wir ziemlich traurig fanden. Die Illustrationen von Catherine Gabrielle Ionescu sind sehr lustig und gelungen. Die Autorin verwendet eine einfache Sprache, so dass auch schon jüngere Kinder die Geschichte gern hören werden. Empfohlen ist das Buch vom Verlag ab 7 Jahren, wir würden auch 6jährigen Kindern das Buch zum Vorlesen empfehlen. Wir sind gespannt auf den zweiten Teil.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.