Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Gesund ohne Medizin

Clemens Kuby

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Selbstheilung beginnt für Dokumentarfilmer und Beststellerautor Clemens Kuby mit dem Denken. In seinem Buch „Gesund ohne Medizin“ stellt er die von ihm entwickelte Kubymethode vor, die eine praktische Anleitung zur mentalen Selbstheilung ist. Jeder Mensch trägt einen inneren Arzt in sich und verfügt über eindrucksvolle Selbstheilungskräfte. Gesundheit sein und bleiben scheint vielen heute noch immer ohne Medizin unvorstellbar. Clemens Kuby zeigt in seinem Buch „Gesund ohne Medizin“, dass es auch anders geht. Das beste Beispiel ist dabei seine eigene Geschichte. 1981 verunglückte er schwer und war querschnittsgelähmt. Seine Diagnose lautete „Rollstuhl lebenslänglich“. Damals war es für ihn die größte Katastrophe, heute ist es sein größter Schatz. Kubys gewandelte Einstellung zum Leben ist ein überzeugendes Zeugnis für seine Annahme, dass man seine Selbstheilungskräfte aktivieren und sich gesund denken kann. Wirklichkeit ist das, was wirkt Notwendig dafür ist ein radikaler Bewusstseinswandel, den man aber meistens erst bereit ist zu vollziehen, wenn alte Konzepte nicht mehr funktionieren. Die Vorstellung, dass diese Wirklichkeit erst durch die eigene Interpretation und die eigenen Glaubenssätze zustande kommt, gilt es zu akzeptieren. In der Kombination mit der tief greifenden Erkenntnis, dass das Gehirn nicht zwischen Fakt und Fiktion unterscheiden kann, liegt ein unvorstellbar großes Potenzial, um „uns selbst auf rein geistigem Weg zu heilen“. Dabei gilt für Kuby, Wirklichkeit braucht nicht „wahr“ sein, sondern Wirklichkeit ist das, was wirkt. Der Körper ist nur gesund, wenn es auch die Seele ist. „Mit dem spirituellen Bewusstsein ist die Materie (der Körper) dem Geist zu 100% nachgeordnet, und dadurch verfügen wir über die Allmacht des Geistes.“ Kuby sieht sich als geistig-seelisches Wesen, das in einem menschlichen Körper streckt. „Die Seele wird dabei als Kontinuum ohne Anfang und ohne Ende definiert und der Körper als temporärer Ausdruck geistiger Befindlichkeit.“ Dann spielt Medizin keine Rolle mehr, meint Kuby. Krankheit als Sprache der Seele Die wertvollste Ressource des Menschen ist seine Intuition. Kuby setzt sie gleich mit der Seele. Für die Selbstheilung brauchen wir unsere Intuition. Es gilt den feinen Botschaften seiner inneren Stimme zu lauschen, ehe der Körper unüberhörbare Signale sendet. „Ein wichtiger Aspekt dieser Botschaft aber ist, in jedem Fall die Lebensweise zu korrigieren, denn das derzeitige Verhalten tut weh und verursacht Probleme.“ Die Ursache von Krankheiten liegt immer in einem bisher ungelösten inneren Konflikt. Zum Selbstheilungsprozess gehört für Kuby der Wille, jetzt und sofort gesünder leben zu wollen und dafür die vollständige Verantwortung zu übernehmen. Zentrales Element der Kubymethode ist das Seelenschreiben. „Dort wird der gesamte Prozess von der Ursache über die Auswirkung bis hin zur Lösung des Problems über die Erschaffung einer neuen Wirklichkeit durchlaufen“, schreibt Kuby. Das Seelenschreiben ist quasi ein schriftliches Gespräch mit der Seele. Schöpfer der Wirklichkeit Das Buch „Gesund ohne Medizin“ ist eine Einladung zum Andersdenken jenseits der gewohnten Konventionen, die mit einem materialistisch ausgerichteten Weltbild einhergehen. Kuby vermittelt seine Erkenntnisse auf sehr klare und leicht nachvollziehbare Weise. Schlüssig ist da auch seine Erkenntnis, dass das Gesundheitswesen hauptsächlich ein Geschäft mit Angst und Krankheit betreibt. „Die gigantische Gesundheitsbranche ist daher nur ein Nebenprodukt des herrschenden Materialismus.“ Kuby appelliert, sich nicht so sehr nach dem Rat anderer zu richten, sondern sich stärker auf seine eigenen Selbstheilungskräfte zu verlassen. Er macht aber auch klar, dass dieser Weg nicht einfach ist. Alte Gedankensysteme lösen sich nicht von alleine auf. Eine beständige innere Arbeit ist erforderlich, gefragt sind Geduld und Hartnäckigkeit, denn „falsche“ Gedanken müssen in jeder Minute erkannt und korrigiert werden, um ihnen keinen Raum mehr zu geben. Die Erkenntnis, dass wir Schöpfer unserer Wirklichkeit sind, vermittelt er in seinem Buch auf authentische Weise. Er bietet einen möglichen Weg zur Selbstheilung an, der bei ihm und anderen funktioniert hat. Das Buch eignet sich als Einstieg in mentale Selbstheilung, kann aber kann aber auch dafür genutzt werden, um innere Blockaden aufzulösen. Nur wer die Ursache für seine Krankheit aufdeckt, der kann sie auch heilen. Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein kompakter und praktischer Leitfaden über Selbstheilung und die Kraft der Vorstellung.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.