Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Achtsam morden am Rande der Welt

Achtsam Morden 3 - Die Pilgerreise 🥾

Von: Tiziana Olbrich
28.08.2021

DIE GESCHICHTE Um einer Midlifecrisis zu entgehen, begibt sich der Anwalt Björn auf Pilgerreise. Doch statt die Ruhe der Natur zu genießen, fürchtet Björn schon bald um sein Leben. Hat einer der Mitpilger es etwa auf sein Leben abgesehen? Mit Hilfe seiner Achtsamkeitsübungen stellt er sich der Gefahr, während seine Pilger-Fragen zum Sinn des Lebens und des Todes plötzlich eine sehr praxisnahe Relevanz bekommen. MEINE MEINUNG Die Freude auf den dritten Teil war groß, leider hat mir die vorherige Leichtigkeit gefehlt. Der Schreibstil war wie immer präzise und humorvoll, doch die Geschichte kam leider nicht richtig in Fahrt, was daran liegen könnte, dass die alt-bekannten Figuren kaum vorkamen. Obwohl es im dritten Band ums Wandern geht und auch einige Pilger-Gepflogenheiten eingebaut wurden, kam keine richtige Naturstimmung auf. Die Morde waren diesmal nicht wirklich schlüssig und das Ende kam so abrupt und unpassend, dass es eher an eine schlechte Komödie erinnert hat. Unpassend fand ich auch die Kritik an der Klimakrise und Corona-Maßnahmen, die in Nebensätzen eingestreut wurden und nichts zur Geschichte beigetragen haben. Hätte man streichen sollen. Auch das Gejammer, man dürfe heute nichts mehr beim Namen nennen wie “Schokoküsse”… #whiteprivilegedoldman 🙄 LESE-EMPFEHLUNG 3.5/5 ⭐️ für alle die eine leichte Sommerlektüre suchen. Ich hatte den humorvollen Krimi schon nach einem Tag durch und die Achtsamkeitsübungen sind ein nettes Extra.