Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kathleen Weise

Der vierte Mond

Roman

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als der Orbiter Eurybia auf dem Jupitermond Kallisto abstürzt und die Mitglieder der Mondstation an einem unerklärlichen Fieber erkranken, steht die vierte bemannte Jupitermission kurz vor dem Scheitern. Auf der Erde wird eine Bergungsmission zusammengestellt, die herausfinden soll, was auf Kallisto geschehen ist. Doch niemand ahnt, was der eisige Mond tatsächlich verbirgt und was die drei toten Geschäftsleute auf der Erde damit zu tun haben …

»Ein echter Pageturner.«

Hamburger Abendblatt (10. March 2021)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Broschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32082-6
Erschienen am  08. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Leider anderes wie erwartet

Von: Kathiliest

15.09.2021

Ich habe mich sehr gefreut auf das Buch, da ich sehr sehr gerne Buch lese, die im Weltraum und der Zukunft spielen. 😁 ✨ Anfangs war ich mir nicht sicher was ich davon halten soll, es waren sehr viele Charakter und auch Sichten vorhanden, habe da wirklich länger gebraucht um hinein zukommen. Am Ende des Buches gab es sowohl ein Personenverzeichniss, mit den Positionen und Verbindungen zu anderen Charakteren, zudem gab es auch eine Glossar mit den wichtigen Ereignissen. Diese Auflistung fand ich wirklich toll und hilfreich. 😀 Ich war auch anfangs nicht ganz so Motiviert mit dem Lesen, da es Anfangs nicht ganz so war, wie ich geglaubt bzw. Erhofft habe. ✨ Es hat sehr lange gedauert bis mich die Handlung wirklich fesseln konnte, da die Kapitel teilweise sehr kurz waren, konnte ich auch nicht so gut zurechtfinden. ✨ Die Grundidee der Handlung fand ich wirklich toll, allerdings haben mich die Nebenhandlungen teilweise etwas abgelenkt von der wirklich Handlung, zum fand ich die Handlung nicht ganz so spannend und gut wie erwartet. Die Sichten die ich sehr spannend und interessant fand, haben mir sehr viel Spaß gemacht beim lesen, bei den anderen Sichten habe ich wirklich sehr lange Gebraucht um voran zu kommen. ✨ Für mich wurde das Buch auf den letzten Seiten sehr spannend und es war für mich dann genau so, wie ich es mir erhofft habe. Nachdem die letzten Seiten so spannend waren, hätte ich gerne noch etwas weitergelesen. ✨ Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen, allerdings war es nichts außergewöhnliches. 3 Sterne ⭐️

Lesen Sie weiter

Intelligenter und Bewegender Science-Fiction Roman

Von: Eisblaue Eule

06.08.2021

Um was geht’s? Bei einer Erkundungsmission des Jupitermondes Kallisto kommt es zu mehren Katastrophen. Ein rätselhaftes Fieber bricht aus, ein Astronaut stirbt und der Orbiter Eurybia stürzt ab. Auf der Erde wird gerätselt was passiert ist und die Planung einer Rettungsmission spaltet die Meinungen. Doch in diesem Jupitersystem versteckt sich viel mehr als alle ahnen… Bereits zu Beginn der Geschichte treffen moralische Meinungen aufeinander und die daraus resultierenden Entscheidungen müssen getragen werden. Die Charaktere, die sich sowohl im All, als auch auf der Erde befinden, könnten unterschiedlicher kaum sein. Ob Spaceworker, Firmenchef oder Sicherheitschef, jeden einzelnen treibt etwas anderes an und hier trifft Moral auf den blanken Kapitalismus. Jeder ist glaubhaft, Sympathie konnte ich nur zu einem Charakter aufbauen. Gerade bei manch einsamen Momenten habe ich mit einem Charakter mitgelitten, die dargestellten Ängste und Sorgen waren perfekt beschrieben. Der wissenschaftliche Anteil des Buches gefällt mir besonders gut und auch die Fiction-Elemente fügen sich gut in das Geschehen ein. Dabei macht es nichts aus, dass viele Teile der Geschichte auf der Erde spielen, denn die Veränderungen der Technologie haben auch Einfluss auf das Geschehen auf der Erde. Ab und an wirkt die Erzählung etwas langatmig, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch. Kathleen Weise hat einen intelligenten und bewegenden Roman erschaffen. Gerade die in der Zukunft aufkommenden gesellschaftlichen Probleme und die grausame Entscheidung zwischen Moral und Kapitalismus wird hier in den Mittelpunkt gestellt. Mich hat diese Art der Science-Fiction auf ganzer Linie überzeugt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kathleen Weise, geboren 1978 in Leipzig, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig mit den Schwerpunkten Prosa und Dramatik/Neue Medien. Sie lebt und arbeitet als freie Autorin und Lektorin in Leipzig und war außerdem viele Jahre ehrenamtlich für das Literaturbüro Leipzig e.V. tätig, wo sie Textwerkstätten, Schullesungen und Workshops organisierte und durchführte. Ihre Veröffentlichungen umfassen Romane für Jugendliche und Erwachsene.

Mehr zu Autorin und Werk unter: www.kathleenweise.de

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein wirklich spannender Plot, mit allem, was die Science Fiction zu bieten hat.«

MDR Kultur, Sdg. "Unter Büchern" (28. April 2021)

»Interessante Charaktere, phantastische Schauplätze, komplexer Plot – bitte mehr davon!«

Bielefelder - Das Magazin für Stadtmenschen (10. March 2021)

»Und überzeugend ist dieser Roman tatsächlich im Atmosphärischen, in Szenen- und Charaktergestaltung.«

Augsburger Allgemeine (14. April 2021)