Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Fanny König

Blutwurst, Bier und Beichtgeheimnis

Ein Dorfkrimi

(9)
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Himmlisch, abgründig und urkomisch: der neue Fall für Dorfpfarrer Leopold Meininger

Im beschaulichen niederbayerischen Dörfchen Eichenberg hat man beinahe schon wieder vergessen, dass der Hofbauer-Metzger eine Schwester hat. Schließlich hat sich die Claudia vor fünf Jahren aufgemacht, um in Berlin zu studieren. Jetzt steht sie wieder auf der Matte und will mit ihren Freunden aus der Großstadt in einem Food-Truck vegane Würstchen und irgendein hochmodernes Craft-Bier verkaufen. Aber da stellen sich die Eichenberger stur: nicht mit ihrem Bier! Als plötzlich einer der Berliner Gockel mausetot aufgefunden wird, wundert das die Einheimischen nicht. Und stören tut es auch erst mal nur Pfarrer Leopold Meininger und seine Köchin Maria – denn die müssen Dorfpolizist Simeon Hirsch bei seinen Ermittlungen tatkräftig unter die Arme greifen ...

»Fanny König zeichnet menschliche Charaktere, die auf Anhieb sympathisch sind. Der Kriminalfall ist klug gestrickt, wer der Mörder ist, bleibt bis zum Schluss ein Rätsel.«

Passauer Neue Presse über »Himmel, Herrgott, Hirschgeweih«

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10461-2
Erschienen am  08. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Dorfpfarrer Meininger ermittelt

Ähnliche Titel wie "Blutwurst, Bier und Beichtgeheimnis"

Die Einsamkeit des Todes
(9)

Petra Johann

Die Einsamkeit des Todes

Gefährliche Mittsommernacht

Christoffer Holst

Gefährliche Mittsommernacht

Dinge, die mir gehören

Christian Kärger

Dinge, die mir gehören

Killmousky

Sibylle Lewitscharoff

Killmousky

Gottesdiener
(2)

Petra Morsbach

Gottesdiener

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms
(8)

Nora Venturini

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms

Todsünde
(2)

Tess Gerritsen

Todsünde

Der zweite Schlaf

Robert Harris

Der zweite Schlaf

Aufzeichnungen eines Serienmörders
(6)

Kim Young-ha

Aufzeichnungen eines Serienmörders

Das Lied des Waldes

Klara Jahn

Das Lied des Waldes

Das Beste wartet noch auf dich

Lilli Marbach

Das Beste wartet noch auf dich

Das Kindermädchen
(2)

Elisabeth Herrmann

Das Kindermädchen

Orangenblütenjahr

Ulrike Sosnitza

Orangenblütenjahr

Zum Glück ein Jahr

Sophia Bergmann

Zum Glück ein Jahr

Das Teufelsspiel
(2)

Jeffery Deaver

Das Teufelsspiel

Gut in Schuss, mit leichten Macken

bibo Loebnau

Gut in Schuss, mit leichten Macken

Saubande

Arne Blum

Saubande

Klinikum Berlin - Herzklopfen

Helene Lynd

Klinikum Berlin - Herzklopfen

Rezensionen

Ein unterhaltsamer Dorfkrimi

Von: nancygth90

18.05.2021

Das ist das erste Buch was ich von die Autorin "Fanny König" gelesen habe. Mir hat es sehr gut gefallen und ich fand es aufjedenfall sehr unterhaltsam geschrieben! Beim lesen kam ich ziemlich schnell voran, da dir Autorin einen angenehmen und flüssigen Schreibstil hat. Der bayrische Dialekt störte mich dabei nicht, ganz im Gegenteil! Auch die Charaktere fand ich sehr gut beschrieben und allen voran Pfarrer Meininger absolut liebenswert! Das Cover passt auch super zum Titel sowie zur Story! Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich hoffe, dass weitere Bände der Reihe kommen werden.

Lesen Sie weiter

Vorurteile mit viel Humor unter die Lupe genommen

Von: Stage Reptiles

16.05.2021

Craft-Bier und vegane Würstl im niederbayerischen Eichenberg? Was die Schwester von Metzger Hofbauer aus Berlin mitbringt, bringt die Bewohner des Dorfes zum Kochen – vor Wut – und dann ist einer der Berliner Eindringlinge tot und niemand ist sonderlich böse drum, oder? Manche Dinge sind unvorstellbar, wie etwa Craftbier in einem bayerischen Dorf und vegane Wurst im niederbayrischen Eichenberg. Dieser Kulturschock erhitzt die Gemüter und wie fatal dieser Berliner Einfluss auf das kleine Dörfchen ist, könnte niemand besser beschreiben als Fanny König. Es dauert nicht lange, da ist man mittendrin in der Geschichte und spürt, dass da so vieles brodelt. Wer braucht schon diese neumodischen Ernährungstrends? Fleisch hat noch nie jemandem geschadet, das Bier hat bisher immer gut geschmeckt und war nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebraut worden, da braucht es garantiert kein Craft-Bier, was soll das überhaupt sein? Der Kulturschock ist überspitzt, mit feinen Worten gezeichnet, sehr viel Humor, der einen schmunzeln, manchmal auch laut lachen lässt. Aber hinter all dem steckt auch ein bisschen die Aufforderung zum Nachdenken, vielleicht so gar zum Umdenken und vor allem zu mehr Toleranz. Neu und fremd muss schließlich nicht gleichbedeutend sein mit schlecht. Aber das sehen die Eichenberger noch anders. Die Spannung steigt schließlich, als es ein Toter gefunden wird und dieser ausgerechnet einer der Berliner Freunde der Rückkehrerin Claudia ist, die alles in Aufruhr versetzt haben. Schlimm ist das nicht, oder? Nun ja, eigentlich doch, denn immerhin ist ein Menschenleben beendet worden und egal, ob man die Lebenseinstellung und die Person gemocht hat oder nicht, es muss ermittelt werden, so einfach stirbt man nicht, findet zumindest Pfarrer Leopold Meininger, der damit mal wieder seine Kompetenzen weit überschreitet. Spannung, Humor, Lokalkolorit und jede Menge Niederbayern bringt König in ihrem zweiten Buch rund um den eigensinnigen Pfarrer zusammen. Blutwurst, Bier und Beichtgeheimnis ist ein amüsanter, kurzweiliger Lokalkrimi, an dessen Ende man neugierig ist, was Meininger als nächstes ermitteln wird.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Fanny König kennt sich als niederbayerisches Madl bestens mit dem Zwist zwischen Dörflern und Städtern aus, denn auch sie hat es nach dem Abitur in die große weite Welt gezogen: Nach dem Studium in München lebte sie einige Zeit im Ausland. Inzwischen ist sie zurück in der bayerischen Hauptstadt, wo sie als Redakteurin viele Buchprojekte betreute, bis die Liebe zum Schreiben sie die Seiten wechseln ließ.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin