Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Dorothee Röhrig

Aus und vorbei

Woran Frauenfreundschaften zerbrechen und wie wir daran wachsen
Mit zahlreichen Erfahrungsberichten

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn Freundinnen Schluss machen

Kaum ein Mensch ist Frauen wichtiger als die beste Freundin: Sie ist Vertraute und Beraterin, Kummerkasten und Komplizin. Umso schmerzlicher empfinden wir es, wenn die Freundschaft schleichend oder unerwartet in die Brüche geht. Wie kann es sein, dass uns die vermeintliche Soul Sister plötzlich fremd wird oder verrät? Dorothee Röhrig hat viele Fallgeschichten über gescheiterte Frauenfreundschaften gesammelt und die Expertise von Psychologen eingeholt. Ihr Fazit: Wenn man anerkennt, was an der Freundschaft gut war und dass zur Weiterentwicklung auch das Loslassen gehört, kann man nach dem Ende der gemeinsamen Wegstrecke positiv und gestärkt weiterleben.


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-424-63187-6
Erschienen am  11. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Aus und vorbei"

Du bist dein Guru
(2)

Gabrielle Bernstein

Du bist dein Guru

Sei nicht so hart zu dir selbst
(2)

Andreas Knuf

Sei nicht so hart zu dir selbst

Du bist nicht, was du denkst
(4)

Georg Lolos

Du bist nicht, was du denkst

Die Sucht gebraucht zu werden
(1)

Melody Beattie

Die Sucht gebraucht zu werden

Eitle Liebe
(1)

Bärbel Wardetzki

Eitle Liebe

Richtig leben

Jürgen Domian

Richtig leben

Resilienz
(4)

Mirriam Prieß

Resilienz

Erfülltes Leben - würdiges Sterben

Elisabeth Kübler-Ross

Erfülltes Leben - würdiges Sterben

Erschöpfung und Depression: Wenn die Hormone verrücktspielen
(2)

Michael Spitzbart

Erschöpfung und Depression: Wenn die Hormone verrücktspielen

Schwester Tod
(1)

Erni Kutter

Schwester Tod

Das glückliche Gehirn
(1)

Daniel G. Amen

Das glückliche Gehirn

Der Reisebegleiter für den letzten Weg

Berend Feddersen, Dorothea Seitz, Barbara Stäcker

Der Reisebegleiter für den letzten Weg

Raus aus den alten Schuhen!

Robert Betz

Raus aus den alten Schuhen!

Willkommen im Reich der Fülle
(1)

Robert Betz

Willkommen im Reich der Fülle

Das 7-Tage-Selbstcoaching
(4)

Amelie Fried, Michael Simperl

Das 7-Tage-Selbstcoaching

Psychovampire

Hamid Peseschkian, Connie Voigt

Psychovampire

Die fünf magischen Momente des Lebens
(2)

Dorothee Röhrig

Die fünf magischen Momente des Lebens

Weiße Rhetorik
(4)

Wladislaw Jachtchenko

Weiße Rhetorik

Die 7 Schleier vor der Wahrheit

Ruediger Schache

Die 7 Schleier vor der Wahrheit

Hilfe, ich liebe einen Narzissten!

Umberta Telfener

Hilfe, ich liebe einen Narzissten!

Rezensionen

Hab‘s mir anders vorgestellt

Von: Knödel

12.11.2021

Auf das Buch habe ich mich gefreut, leider ist es eine Enttäuschung, zumindest für mich. Neben einigen interessanten Feststellungen zum Thema Freundschaft überwiegen nichtssagende und allseits bekannte Hinweise, wie der, dass eine Freundschaft auf Freiwilligkeit beruhe. Auf was auch sonst?! Die Fallbeispiele -alle in der Ich-Form geschrieben- wirken besonders dadurch, dass sie im immer gleichen Schreib- und Erzählstil gehalten sind, auf mich eher so, als wenn dieselbe Person einfach in unterschiedliche Rollen schlüpft und rein theoretisch Stolpersteine analysiert und nicht so, als wären reale Freundschaften und deren Konfllkte das Thema. Mich ließen sie daher auch unberührt und das große Aha! blieb leider aus. Wahrscheinlich habe ich zu viel von dem Buch erwartet. Für jemanden, der gerade in einer solchen Situation steckt vielleicht hilfreich. Leider gab mir das Buch aber keine neuen Einsichten.

Lesen Sie weiter

Naja

Von: JD

07.12.2020

Ich hatte mir deutlich mehr erhofft. Vieles war sehr offensichtlich. Persönlich empfand ich das lesen sehr anstrengend

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Dorothee Röhrig studierte Germanistik und war viele Jahre lang in gehobenen Positionen für verschiedene Frauen- und Publikumszeitschriften tätig. Sie war Gründungsmitglied und von 2009 bis 2015 Chefredakteurin bzw. Herausgeberin der Zeitschrift »Emotion«. Ihr erstes Buch "Die fünf magischen Momente" erschien 2016. Dorothee Röhrig ist Mutter einer Tochter und lebt mit ihrem Mann in Hamburg.

Zur Autorin

Videos

Weitere Bücher der Autorin